Strukturpaste und Gänseblümchen

Passen die beiden nicht wunderbar zusammen?

Unsere Strukturpaste lässt sich prima mit Nachfülltinte einfärben. Ihr könnt Euch die Paste also in fünfzig verschiedenen Farbnuancen passend herstellen (Weiß bleibt einfach weiß. Klar, oder?).

Ein richtiges Verwandlungswunder ist diese Paste. Gestern habe ich mich gefragt, ob sie sich eventuell auch für kühle Wickel eignen würde. Aber ich fürchte, da kommt man mit einem Töpfchen nicht so weit. Außerdem trocknet sie zu schnell. Quark ist günstiger und kommt direkt aus dem Kühlschrank.

Und kalte Wickel sind noch besser als kühle. Jedenfalls benötige ich gerade welche, denn irgendwie hab ich meinen Arm beim Zuschneiden ein wenig zu sehr strapaziert. 🙁

Im Moment kann ich keinen einzigen Stempelabdruck mehr machen ohne stechende Schmerzen im rechten Ellenbogen und der Schulter. Ich schätze, die Workshops am Wochenende stehen gerade unter keinem guten Stern.

Das einzig Sinnvolle ist Schonung und das werde ich wohl durchziehen müssen, damit es rasch wieder aufwärts geht.

Keine Bange, auf dem Blog geht es weiter und bis ich nichts Anderes berichte, halte ich auch an den Workshop-Plänen fest.

Jetzt verrate ich Euch noch wie ich die Blütenmitte gemacht habe. Ich habe ganz einfach Präzisionskleber aufgetragen und ihn trocknen lassen. Crystal Clear ist auch super, falls Ihr noch Reste davon im Bastelschrank habt.

Ich mache mich jetzt geradewegs auf den Weg zum Kühlschrank und packe meinen schmerzenden Ellenbogen dann in kühlende Wickel.

Also widme ich diese Karte mal eben ganz normalem Magerquark. Auch er hat mal verdient, dass ihm jemand sagt:

Auf bald Ihr Lieben! (Denkt dran, schön portionsweise schneiden und falzen. Je 140 Rohlinge für Karten und Lesezeichen sind ein wenig zuviel auf einmal.)

Eure

Dörthe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*