Notfall-Set für Kreative

Ich habe Euch das Geschenk noch gar nicht richtig gezeigt, dass mir mein Team bei unserem letzten Treffen überreicht hat. Yvonne hat es mit viel Hingabe angefertigt und mit sehr rührenden Worten an mich übergeben.

In sieben Schächtelchen sind allerlei nützliche Dinge versteckt, die frau und Demo gut gebrauchen kann. Allerdings schätze ich, dass ich wohl nie in den Genuß der sieben Sachen kommen werden, denn dafür müsste ich …

Aufreißen? Diese schönen Schachteln und das Kunstwerk zerstören? Kommt ja gar nicht in die Tüte!

Ich sehe mich schon mit Fingern oder umfunktionierten Wattepads in den Ohren, wenn ich kurz mal Ruhe brauche (oder ich dreh `ne Runde im Garten).

Dort kann ich sogar noch für ein wenig Farbe sorgen, wenn ich diese Schachtel aufreiße.

Für mehr Durchblick gab es Brillenputztücher, von denen ich glaube, dass sie nicht in jedem Fall helfen werden (z.B. nicht bei der neusten Quickstep Figur).

Diese Schachtel wird meine Kinder vermutlich reizen. Nicht, weil es nicht so prickelnd läuft, sondern Süßes hat einfach eine magische Wirkung.

Apropos, die Kinder freuen sich schon auf die vielen Swaps aus Mainz in denen Süßes stecken wird. Nach dem Fotografieren und Bestaunen wird der Süßkram nämlich mit der Familie geteilt.

Das Pflaster werde ich hoffentlich so schnell nicht brauchen (unsere Stampin‘ Up! Schere ist ordentlich scharf aber eigentlich nicht gefährlich).

Energie und Glücksgefühle, dafür brauche ich meist keinen Traubenzucker. Energie bekomme ich zum Beispiel durchs Basteln, Glücksgefühle beim Tanzen, beim Sport, wenn ich sehe, dass meine Familie glücklich ist, wenn ich die Tiere in unserem Garten beobachte, beim Meditieren …

Aber Naschen ist toll!

Sollte mal ein Engpass bei den Süßigkeiten im Flauschhaus herrschen, dann kann ich für die Unversehrheit dieser Schachtel nicht garantieren.

Am dringendsten müsste bei uns gerade die siebte Schachtel geöffnet werden. Nicht, weil mir der Kopf von den vielen Ideen brummen würde, …

… sondern weil es unserem Mittleren seit Wochen gesundheitlich nicht besonders geht.

Zum Glück gehen auch solche Phasen im Leben vorüber. Seit dem Wochenende geht es schon ein klein wenig aufwärts. Mit viel Liebe und frischer Luft wird das schon wieder.

Ehrlich gesagt freue ich mich diesmal besonders auf On Stage und die kurze Auszeit. Die vergangenen Wochen haben schon ein wenig an meinen Kräften gezehrt.

Immer wenn mein Blick im Bastelzimmer auf das tolle Geschenk von meinem Team fällt, huscht ein Lächeln über mein Gesicht.

Jetzt allerdings ein Gähnen, denn es ist inzwischen schon reichlich spät geworden.

Besser ich hole jetzt schon ein wenig fehlenden Schlaf vom kommenden Wochenende nach. 🙂

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*