Geburtstagspost für einen Mann

Gestern war nicht nur 1. April, gestern hatte auch ein Kollege Geburtstag – einen runden noch dazu. Klar, dass wir für ihn gesammelt haben.

Mein Part war neben der Organisation (Geld und Unterschriften sammeln, Absprachen mit dem Bistro treffen) die Gestaltung der Geschenk“verpackung“.

Passend zur Geburtstagskarte haben wir – wie im vergangenen Jahr – eine „Flatrate“ Kaffee-to-Go verschenkt.

Diese Idee war so gut angekommen, dass wir für unser Geschenk in diesem Jahr wieder darauf zurückgegriffen haben.

Wie gut, dass ich mich von manchen Stempeln nicht trenne. Altes und Aktuelles passen einfach traumhaft gut zusammen.

Wenn alle Kaffeebecher durchgestrichen sind, dann ist die Flatrate aufgebraucht. Doch bis es soweit ist, wird es bestimmt ein Weilchen dauern. Wer trinkt schon 30 Kaffee an einem Tag? 🙂

Ich geh mal davon aus, dass der Vorrat für mehr als einen Monat reichen wird. Tag für Tag Kaffeegenuß und das noch gratis. Ein schönes Geschenk, wenn Ihr mich fragt.

So beginnt man(n) den Morgen in dem Bewußtsein, dass man seinen kulinarischen Start in den Tag netten Menschen zu verdanken hat. Ist es nicht ein schönes Gefühl gleich morgens zu wissen, jemand hat an mich gedacht.

So wird jeder Tag – und nicht nur der runde Geburtstag – ein besonderer Tag. Schön, oder?!

Eine bessere Seelenhygiene kann ich mir kaum vorstellen.

Um dieses Erlebnis nicht zu verderben, habe ich – wie Ihr seht – auf die Zahl auf der Geburtstagskarte verzichtet. Männer sind da möglicherweise weniger eitel als Frauen, aber sicher ist sicher.

Im Grunde sollte es auch keine Rolle spielen, welchen Geburtstag man gemeinsam feiert.

Die Kollegen waren allesamt zufrieden mit meiner kreativen Umsetzung des Verpackungsauftrages, bei dem es wenig zu verpacken und ein wenig mehr zu gestalten gab.

Mir gefällt das Ergebnis auch, aber mal ehrlich – mit einer so schönen Produktreihe wie „Kaffeepause“ ist das schließlich ein Kinderspiel. Da fließt die Kreativität von ganz allein.

Mein Stil, meine Farben – zweifellos – und alles so wunderbar harmonisch. Ich liebe die Farbkonzepte von Stampin‘ Up!

Wen ich allerdings noch mehr liebe, ist meine Familie. Deshalb sollte ich mich jetzt mal ans Backen machen. Sonst gibt es heute Nachmittag keinen Ostermontagskuchen.

Ich hoffe, Ihr könnt die Feiertage auch genießen.

Alles Gute wünscht Euch

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*