Nach dem Basteln kommt das Laufen

… oder so ähnlich, auch wenn es sich nicht reimt.

Nach einem kompletten Tag drinnen (gestern stehen heute gehen), den ich mit meinen Kunden, einigen Frauen aus meinem Team und unserem Töchterchen sehr genossen haben (die Männer hatten sich im Haus verkrümelt), brauchte ich heute einfach Bewegung.

Stampin‘ Up! bringt es zum Glück mit sich, dass man viele Menschen kennenlernt, auch solche mit Hund. Also war heute Nachmittag ein zweieinhalbstündiger Spaziergang mit meiner lieben Kundin Petra und ihrem Hund angesagt.

Dieses Foto täuscht allerdings vollkommen, denn wir sind mehr als zwei Stunden über Berge, Höhen, Wiesen und Waldwege gelaufen.

In Jena ist man ja immer schnell im Grünen. Das Abschiedsfoto und -leckerli ( siehe Tüte in meiner linken Hand) gab es dann an der Straßenbahnhaltestelle. Leider kam die Bahn viel zu schnell…

… für unser beider Geschmack. Es ist so toll, wenn Hanna ein Leckerli vorsichtig mit ihrer Schnauze aus der Hand nimmt.

Nun läuft erst einmal die Waschmaschine und ich habe Zeit mich frisch und entspannt ans Bloggen und Basteln zu machen.

Ein Tag mit kreativen Menschen wie der gestrige sorgt bei mir immer für einen wahrhaftigen Schub. Ich stecke voller neuer Ideen für die unterschiedlichsten Projekte. Herrlich!

Übrigens geht es nicht nur mir so, denn mich haben gestern und heute viele schöne Fotos von selbst gebastelten Sachen erreicht, die meine Gäste nach ihrem Besuch in meiner kleinen Ausstellung gestaltet hatten.

Damit auch Ihr auf schöne neue Ideen kommt, zeig ich Euch noch ein paar weitere Eindrücke vom Tag gestern, hier z.B. einen Teil der Sale-A-Bration Artikel inkl. Projektmuster.

Hier mal aus einer anderen Perspektive aufgenommen.

Noch sieht unser Flur übrigens genauso aus. Nachher kommt noch eine liebe Stammkundin gucken, die es gestern nicht geschafft hat.

Es gibt gerade so viele Sachen, die mich begeistern. Ich weiß kaum, was ich Euch zuerst zeigen soll.

Kataloge und Karten mit meinen Angeboten werden Euch ja weniger interessieren. Aber in dieser Ecke des Ausstellungstisches liegt noch etwas, was ich wirklich toll finde.

Ganz besonders haben es mir nämlich die Schachteln angetan, die sich mit den Framelits „Schachteln voller Liebe“ gestalten lassen. Komisch, beim ersten Durchblättern hatte ich das Produkt glatt übersehen.

Meine Schachtel in Limette ist mit einem süßen Panda dekoriert. Diese kleinen Kerlchen – die in Wirklichkeit ja gar nicht so klein sind – wuseln gerade in großer Zahl durchs Internet. Sind sind eben sehr beliebt.

Wenn man die knuffigen Vierbeiner so sieht, dann ist es keine Überraschung dass sie die Herzen des Bastelgemeinde im Sturm erobert haben. Sie sind wirklich niedlich.

Apropos wirklich, ich stelle gerade fest, dass ich wirklich hungrig bin (ob niedlich, das müsste man den Flauschsupport fragen – *ha, ha*).

Ich mach uns jetzt mal rasch eine Riesenportion Bratkartoffeln und dann heißt es für mich Sammelbestellung eintippen.

Bis 20 Uhr könnt Ihr Euch Eure Wünsche heute noch versandkostenfrei erfüllen, wenn Ihr mir bis dahin Eure Bestellliste schickt.

Das Starterpaket kommt im Übrigen auch so versandkostenfrei zu Euch. Doch dazu später vielleicht mal mehr. Mich haben einige Fragen erreicht, die ich gern mal in einem eigenen Beitrag beantworten werde.

Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag!

Eure

Dörthe

Stempelzimmer hatte geöffnet

Nun gut, Zimmer ist untertrieben. Ich hatte die gesamte untere Etage in Beschlag genommen. 🙂

Das war auch mehr als notwendig, denn heute war echt was los – aber der Reihe nach.

Im Flur hatte ich Kataloge für meine Gäste bereitgelegt, alle Sale-A-Bration Artikel zum Anschauen und Anfassen aufgebaut und noch einige weitere Produkte präsentiert.

Meine arme Gäste standen also gleich nach dem Herankommen vor drei laufenden Metern mit Ideen und dann waren da noch ein Stehtisch und natürlich der bestückte Raumteiler…

…, das eigentliche Bastelzimmer nicht zu vergessen. Spaß auf zwei Etagen und in mehreren Räumen sozusagen.

In der Küche gab es ein paar Köstlichkeiten und als am Nachmittag ein paar Frauen aus meinem Team zu uns gestoßen sind, dann gab es sogar noch weitere Leckereien. „Danke, Ihr Lieben für die köstlichen Kuchen!“

Von mir gab es unter anderem diese Nougattorte, von der noch einige Stückchen übrig sind.

Wenn also jemand morgen noch persönlich einen Bestellzettel für die Sammelbstellung 20 Uhr abgeben möchte, der kann sich meine Ausstellung gern noch aussehen und bekommt ein Stück köstliche Torte unserer lokalen Konditorei.

Dieses Angebot ist wirklich ernst gemeint, allerdings müsstet Ihr mir bitte rechtzeitig per Mail Bescheid geben, damit ich Euren Besuch einplanen kann. Achtung: Zwischen 12:00 und 18:00 Uhr ist Familienzeit. Plant also für vor- bzw. nachher.

Nun aber weiter zum heutigen Tag, an dem es nicht nur ungesund unverschämt leckere Torte gab, sondern auch gesundes Wasser.

Dank meines Kräutergärtchens in unserer Küche konnte ich ein Zitronen-Minze Wasser und eins mit Organge-Rosmarin anbieten.

Die Gläser waren rasch aufgebraucht, Teller und Besteck ebenfalls. Zum Glück gibt es ja Geschirrspüler, wobei ich auf die heute nicht so gut zu sprechen war.

Am Nachmittag kam nämlich eine liebe Kundin, die ihre Bestellung schon geschrieben hatte, als der Wunschzettel in letzter Minute doch noch dem Kauf eines Geschirrspülers zum Opfer fiel.

Aber mal ehrlich, sauer war ich natürlich nicht. So ist das Leben und ein Geschirrspüler ist für einen Haushalt mit (bald) 4 Personen eine bessere Investition als Stempel.

Außerdem, wenn der Geschirrspüler erst die Arbeit macht, stempelt es sich doch fiel entspannter. 🙂 (und Sale-A-Bration ist ja noch bis Ende März). *stimmt`s?“

So sah es also nicht lange aus… (Man beachte den Ständer mit der Flohmarkt-Ware hinten links im Bild.)

… sondern das Haus füllte sich so sehr, dass zeitweise die Sitzplätze nicht ausgereicht haben. Und das ist nur eine Schuhecke im Flur gewesen!

Groß und Klein kam aus Jena, Thüringen und Sachsen Anhalt herbei um sich neue Ideen zu holen und das eine oder andere Produkt für den heimischen Basteltisch zu bestellen.

Der Flohmarkt erfreut sich großer Beliebtheit, obwohl zwei meiner Gäste (darunter die werdende Mutter mit dem Geschirrspüler-Wunsch) tapfer widerstanden haben auch nur in die Nähe der Flohmarktecke zu gehen.

Das lag nicht etwa am Körperumfang sondern schlicht daran, dass die beiden wußten: „Wenn es da jetzt gucke, dann wird es teuer!“ Und Ihr wisst ja, der Geschirrspüler …

Also wurde lieber geplauder und gebastelt, was mindestens genauso schön war wie beim Flohmarkt zuzuschlagen, v.a. gratis. *ha, ha, ha*

Bevor jetzt Gerüchte befeuert werden: Es handelt sich bei der Dame mit dem Geschirrspüler nicht um diese hier auf dem Foto…

Überhaupt ist das einer der wenigen Schnappschüsse des Tages, denn ich war so eingespannt, dass ich kaum dazu gekommen bin Fotos zu machen. Ich habe es ja kaum auf Toilette geschafft und war froh, dass mein Team zwischenzeitlich mal als Unterstützung einspringen konnte.

Die Überraschung des Tages hieß allerdings – nein, den Namen verrate ich nicht – nennen wir sie Frau C. (weil sie eine gleichnamige Schneidemaschine zuhause hat).

Sie hatte im vergangenen Jahr schon auf meinem Blog gelesen, dass ich einen Tag der offenen Tür veranstalte, konnte es damals aber zeitlich nicht einrichten. Heute stand sie nun wahrhaftig und total sympathisch dazu vor der Tür.

Ehrlich gesagt hätte ich sie am liebsten gleich ins Team geholt, so bastelerfahren, kreativ und nett war sie. Aber jemanden so zu überfallen, das ist nun wirklich nicht mein Ding.

Wenn Sie tatsächlich mal in mein Team kommen sollte, fein. Wenn sie das eine oder andere Produkt bestellt, prima. Und wenn wir heute einfach nur eine tolle Zeit hatten, dann ist es auch gut so.

Wobei ich mir sehr sicher bin, dass wir bald wieder voneinander hören. Sie hat nämlich ihr Make & Take liegenlassen …

Bei meinen Gästen haben die Brusho-Pulver für jede Menge Spaß gesorgt.

Ich hatte extra eine Farbübersicht erstellt. All die Töne und mehr lassen sich aus den 5 Farben mischen, die Stampin‘ Up! im Sortiment hat.

Praktischer Weise hatte ich die passende „Fachliteratur“ auch gleich besorgt. In dem Buch wurde den ganzen Tag über ausgiebig nach Tipps und Techniken geblättert.

Ich denke, mit diesen Eindrücken vom heutigen Tag lasse ich Euch mal allein.

Danke Euch allen fürs Vorbeischauen auf meinem Blog und heute in meinem Stempelzimmer! Eure Treue und Begeisterung begleitet mich seit bald 5 Jahren. Dafür bin ich aus ganzem Herzen dankbar.

Du hast meinen Tag der offenen Tür verpasst? Kein Problem, schreib mir gern oder wir telefonieren, wenn Du Fragen rund um Stampin‘ Up! hast.

Bis bald virtuell oder noch besser in natura.

Eure

Dörthe

PS: Für beide Workshops am kommenden Samstag (20.1.) gibt es noch freie Plätze. Sei dabei! Meine Gäste und ich freuen uns auf Dich.

 

Tag der offenen Tür

Ich melde mich nach einer arbeitsreichen Woche noch einmal mit einer kurzen Erinnerung.

Morgen öffnet mein Bastelzimmer seine Türen und ich freue mich sehr, Euch mit Torten aus der Konditorei Gräfe und natürlich mit verschiedenen Bastelprojekten verwöhnen zu können.

Es ist volbracht, alles ist aufgebaut. Nun muss ich nur noch die Flohmarktware auspreisen, dann kann ich endlich ’ne Mütze Schlaf tanken.

Ich freue mich auf Euch.

Eure

Dörthe