Clearance Rack aufgefüllt

Gerade kam die Information rein, dass Stampin‘ Up! die Ausverkaufsecke aufgefüllt hat. Was haben meine Augen da erblickt? Das süße Designerpapier mit den Eisbechern und -waffeln und einige schöne Sachen mehr. Auch für die kommende Saison ist Einiges dabei. Mein Favorit ist die kleine rote Blechdose mit den Geschenkanhängern.

Hier geht es lang zu meinem Online-Shop. (Denkt bitte daran, dass Versandkosten hinzukommen.)

Wer lieber über mich bestellen möchte, kann das gern tun. Schreibt mir einfach eine Mail mit Euren Wünschen.

Apropos, mich hat die Frage einer Kundin erreicht, warum einige Leute in ihren Auspackvideos schon Produkte zeigen, die man als Kunde noch nicht bestellen kann. Ganz einfach, diese Leute haben sich entschieden Demo zu werden (jedenfalls sollte das der Fall sein).

Wer also schon jetzt aus dem Herbst-/Winterkatalog bestellen möchte, kann tatsächlich Produkte aus dem Vorverkauf für das Starterset auswählen. So einfach ist das eigentlich und offenbar für Manchen Motivation genug, gerade jetzt einzusteigen.

Nun aber genug damit. Kommen wir zum kreativen Teil.

Diese Geburtstagskarte in Meeresgrün, Flüsterweiß und Jeansblau ist mal wieder mit Strukturpaste gemacht. Sie hebt sich schön vom satten Hintergrund ab, finde ich.

Damit das Meeresgrün nicht zu dominant wird, habe ich ein großes weißes Oval mit den Framelits Stickereien ausgestanzt und ein bissel Schnickschnack angebracht. Vor allem die goldene Blütenmitte bringt Wärme ins Meeresgrün.

Hach, diese Steinchen sind einfach zu schön. Wie geschaffen für die Gänseblümchen. (Da fällt mir ein, dass Ihr auch viele reduzierte Stanzen im Clearance Rack findet.)

Heute beginnt für uns Demos übrigens der Anmeldezeitraum für das große OnStage Event im November in Mainz. Ich weiß noch, dass ich damals, nicht lange nachdem ich eingestiegen war, zu meinem ersten deutschlandweiten Treffen gereist bin. War das aufregend! Und jetzt werde ich im November mit einem Teil meines Teams nach Mainz fahren. Kaum zu glauben was in wenigen Jahren alles passieren kann.

Mein Arm ist dabei allerdings auch schon ein wenig in die Jahre gekommen. Diese neuen Berufskrankheiten, die mit dem vielen Arbeiten am PC einhergehen. *tss, tss, tss*

Da kann ich echt froh sein, dass Basteln sehr abwechslungsreich für die Arme ist. Seht Ihr, es hält fit. Wußte ich doch schon immer.

Trotzdem werde ich an dieser Stelle brav zum Ende kommen, um den Heilungserfolg nicht zu gefährenden. Ich muss meiner neuen Software ohnehin noch beibringen meine Stimme besser zu verstehen. In Zukunft werde ich meine Blogbeiträge und E-Mails nämlich diktieren und nicht mehr tippen. Das schont die mausgequälten Finger. 🙂

Passt auf Euch auf und bleibt gesund.

Eure

Dörthe

Die erste Karte

… seit vielen Tagen und dann noch ein Blogbeitrag… *hurra*

Zu verdanken habe ich diese super Entwicklung konsequenter Schonung, Jin Shin Jyutsu und einer neuen Spezialmaus für den PC. Dieses technische Wunder soll den Arm entlasten und ist weit weniger gewöhnungsbedürftig als ich befürchtet hatte. Nun bin ich sogar Herrin über 6 Tasten. 🙂

Gestern hab ich mich also an ein Kärtchen gewagt, ganz behutsam. Doch wenn der weltbeste Trainer Geburtstag hat, dann reißt man sich schon mal zusammen.

Die neuen Schätze aus dem kommenden Herbst-/Winterkatalog haben mich zusätzlich motiviert. Schaut mal, sind diese Blumen nicht schön!

Und dann waren da noch das schwarz weiße Band und die schwarzen Strasssteine, die ich unbedingt verwenden musste. Anfangs war ich ein wenig unsicher, ob ich diese Produkte auf einer Geburtstagskarte unterbringen kann. Doch wie sagt man so schön, wo ein Wille ist …

… ist auch ein Weg.

Die Tatsache, dass Robin seine Kaha Kurse (und seltenen Aroha Workouts unter freiem Himmel) immer in den typischen Klamotten der Aroha Academy gibt, hat mir geholfen das neue Band auf der Karte unterzubringen. Diese Sportkleidung ist, falls Ihr sie nicht kennt, schwarz, weiß und silber.

Für die Geburtstagskarte habe ich dann aber lieber zum goldenen Mini-Paillettenband gegriffen, um das schöne warme Curry-Gelb meiner Blüten aufzugreifen. Pfirsichpur ist der zweite Farbton, was den Blüten eine sehr natürliche Ausstrahlung verleiht.

Meiner Meinung nach passt diese Geburtstagskarte perfekt zu unserem warmherzigen Trainer, der Yin und Yang hervorragend in sich vereint.

Ihr seht, ich habe das Stempeln nach Tagen der Abstinenz total genossen (auch wenn es nur ein einziges Kärtchen war).

Was ich sonst so gemacht habe?

  1. Bastelpläne geschmiedet – So konnte ich wenigstens in Gedanken stempeln. *ha, ha*
  2. Bücher gelesen – Jin Shin Jyutsu Lehrbücher, Bücher zum Gesicht- und Körperlesen, ein Software-Handbuch…
  3. Elternbriefe gelesen und unterschrieben
  4. Anzeigen studiert – Ja, ich suche einen Raum (besser zwei).
  5. Jin Shin Jyutsu Selbsthilfegriffe und Meditation
  6. Taggeträumt …
  7. Karten für drei Schulanfänger verschickt
  8. Spazieren gegangen …

Kurz, mich ziemlich erholt. Ach ja, die Videos von Vera Birkenbihl hätte ich fast vergessen. Ihre Vorlesungen sind einfach der Kracher, lehrreich und sehr unterhaltsam. Vera Birkenbihl ist leider viel zu früh gestorben.

Deshalb ist es schlau, das Leben zu genießen – sogar dann, wenn man sich schonen soll – oder gerade dann.

Damit ist es genug für heute. Ich bin ja vernünftig…

Schönen Sonntagabend und kommt gut in die neue Woche.

Eure

Dörthe

Glückskinder und Glücksschweine

Danke für all die lieben Genesungswünsche von Euch. Sogar von einigen stillen Blogleserinnen und -lesern kamen Grüße und Tipps zum Umgang mit meinem entzündeten Ellenbogen.

Vorab, ich beherzige Alles und tippe gerade mit der linken Hand (was mir echt Einiges an Geduld abverlangt).

Zum Glück bin ich ja ein Glückskind, gesund und positiv denkend. So kommt es, dass der Arm schnell Fortschritte macht.

Wenn man dann noch Glücksschweinchen im Schrank hat und liebe Bloggäste, Kunden und ein tolles Team, dann gehört man wirklich zu den Glücklichen.

Ich kann meinen Blog auch mal ein weniger häufiger füttern und Ihr bleibt mir treu. Das ist ein wunderbares Gefühl. Vielen Dank!

„Mit Euch fühle ich mich sauwohl!“

Auf bald, wieder mit voller Kraft.

Eure

Dörthe