Wenn der Postmann klingelt

… und für die Pakete eine Sackkarre braucht, dann war vor kurzem Sammelbestell- termin. Wir beide, der Postbote und ich, sind ja schon was gewöhnt, aber heute kam ein Monsterpaket hier an. Das habe ich echt noch nicht erlebt. Zum Größenvergleich habe ich mal eine A6 Karte auf die Kiste gestellt.

20131007_35391_Stampin_Up-Workshopbestellung (1 von 1)Da haben meine Gäste im letzten Workshop aber ganz schön zugeschlagen. Natürlich habe ich sofort ein Paket für jede Bestellerin gepackt. Die Stempel, Tinten und Papiere werden ja erwartet. Wie immer bei Sammelbestellungen lege ich auch eine Kleinigkeit von mir als Dankeschön dazu. Diesmal habe ich mich für diese Schoko-Verpackungen entschieden.

20131007_35394_Stampin_Up_Schokobox-Danke (1 von 1)

Schokolade habe ich aber nicht hineingesteckt (obwohl es die passenden quadratischen Mini-Schokoladen in leckeren Sorten gibt), sondern ein paar Stampin‘ Up! Embelishments. Ich denke, darüber freuen sich meine Workshopgäste mehr.

Diese Verpackungen eignen sich prima zum Verschenken von Kleinigkeiten. Sie sind mit wenig Materialeinsatz gebastelt. Wer kein Designerpapier hat oder nehmen möchte, kann den äußeren Papierstreifen natürlich auch nach Lust und Laune bestempeln.

20131007_35397_Stampin_Up_Schokobox_Danke (1 von 1)Ich habe meine Boxen mit Designerpapier dekoriert und den Spruch aus dem Stempelset „Tausend Dank“ mit der Seckseckstanze ausgestanzt. Der Innenteil lässt sich übrigens einfach herausziehen. Ihr könnt also ein paar Verpackungen auf Vorrat machen und sie erst später füllen.

Meine Kinder lieben diese Verpackungen. Wir haben sie schon bei Geburtstagsfeiern gehabt, zum Verschenken und für Basare gewerkelt. Steht eine schwere Klassenarbeit an, schmuggel ich so ein Teilchen auch mal mit Schokolade gefüllt in den Ranzen. Für meine Rasselbande und ihre Freunde zu basteln macht mir immer besonders großen Spaß.

Langsam rückt der nächste Workshop näher. Dafür muss ich noch ein wenig planen.

Genießt den Herbst!

Dörthe

So viele Neuigkeiten

Da kann man glatt den Überblick verlieren. Ab sofort gibt es einige neue Produkte im Vorverkauf. Außerdem startet heute die Akion „Einsteigen für 25 €“. Einige von Euch hatten das Angebot ja schon in den vergangenen Tagen entdeckt.

Einsteiger_Aktion

Zwischen dem 7. und 21. Oktober können neue Demos jetzt besonders günstig einsteigen, für nur 25 €.

Details:

  • Dieses Angebot gilt nur zwei Wochen lang!
  • Im Aktionszeitraum ist nur das spezielle Starterset für 25 € erhältlich; das reguläre Starterset für 129 € steht nicht zur Verfügung.
  • Das spezielle Starterset kommt versandkostenfrei ins Haus.

Das Starterset für 25 € beinhaltet:

    • Stampin’ Up!-Produkte im Wert von 26,95 €
    • Ein Paket mit Geschäftsmaterialien, bestehend aus:
      • Einem Paket mit Jahreskatalogen
      • Einem Paket mit aktuellen Saisonkatalogen
      • Der DVD Erste Schritte
      • Kundenbestellformulare
      • Einladungskarten für Gäste

Für wen lohnt sich dieses Angebot besonders?

  • für Alle, die schon länger darüber nachdenken einzusteigen
  • für Alle mit einer langen (Weihnachts)wunschliste, die den Demonstratoren-Rabatt von 20% für ihr privates Hobby nutzen möchten
  • für Kontaktfreudige, Teambegeisterte, Ideensucher …

20131003_35333_Stampin_Up_Karte_Danke_4 (1 von 1)

Vielleicht fragt Ihr Euch mit Blick auf so eine Karte, wie man mit 25 € Startkapital ein Geschäft aufbauen soll.

Für alle, die nicht nur den Nachlass auf ihre Lieblingsprodukte mitnehmen möchten, habe ich dafür einen Tipp:

Mit der Investition von 25 € wird es sicher nicht getan sein! Bitte berücksichtigt diese Tatsache bei Eurer Entscheidung. Stampin‘ Up! stellt seinen Demos viele wertvolle Tipps für den Aufbau des Stempelgeschäftes zur Verfügung. Ihr bekommt praktisch Alles, was Ihr an Wissen benötigt. Soviel kann ich Euch aus eigener Erfahrung berichten. Wie aber soll man mit Stempelausrüstung im Wert von 26,95 € loslegen?

Zunächst mal müsst Ihr ein wenig investieren. Zeit und auch Geld. Clevere nutzen deshalb das günstige Einstiegsangebot in Kombination mit der Belohnung für den ersten Workshop. Neue Teammitglieder, die ihre erste Workshopbestellung im Wert von 200€ innerhalb der ersten 30 Tage ab Einstiegsdatum aufgeben, können:

  • sich ein beliebiges Stempelset aus dem Jahreskatalog 2013 – 2014 aussuchen (einlösbar mit der jeweils ersten Demonstratorbestellung im Dezember)
  • 30 % sofortiges Einkommen auf die erste Bestellung sowie GastgeberInnenprämien, beim Ausrichten einer eigenen, qualifizierenden Party verdienen

So lassen sich das eigene Geschäft oder die private Stempelkollektion Stück für Stück aufbauen.

20131003_35332_Stampin_Up_Karte_Danke_4 (1 von 1)

Noch ein Wort zum Schluss zur Stampin‘ Up! Aktion „Einsteigen für 25 €:

Danke für Euer Vertrauen! Ich habe mich sehr gefreut und war sogar ein wenig überrascht, dass sich Einige offenbar vorstellen können ins Team Stempelflausch einzusteigen. Mir liegt es dabei wirklich sehr am Herzen, dass sich Jede und Jeder, der über einen Einstieg nachdenkt vor dem Ausfüllen des Vertrages ganz im Klaren über diesen Schritt ist.

Natürlich ist es schön und auch lohnend für mich, ein Team aufzubauen. Aber wichtiger als Stampin‘ Up! Beförderungen sind mir gute Beziehungen zu meinen Kunden und Teammitgliedern. Ihr sollt Euch bei mir wohl und gut beraten fühlen. Das hat für mich die oberste Priorität.

Das soll es für heute erst einmal gewesen sein. Meldet Euch, wenn Ihr Fragen, Wünsche oder auch Anregungen habt.

Ich wünsche Euch eine kreative und entspannte Woche!

Dörthe

Messerückblick

Gestern ist es doch recht spät geworden. Wir waren mit den Kinder den ganzen Tag auf der „Modell Hobby Spiel“ in Leipzig und haben trotzdem nur einen Bruchteil der Stände in den 5 Messehallen erkundet.

Mich zog es natürlich in die Halle 2, wo zig Kreativaussteller ihr Zubehör präsentiert haben. Stempel über Stempel, Scrapbookzubehör, Big Shot und Sizzix. Wirkliche Schnäppchen gab es nicht (das hätte mich auch sehr überrascht), aber von Mengenrabatten konnte man schon profitieren oder schlicht Versandkosten sparen.

Ich habe mir bei einem Niederländischen Scrapbookladen eine kleine Tüte niedlicher Uhren als Embelishment mitgenommen. Am Perlenstand wanderten zwei besonders schöne silberne Perlen in mein Einkaufskörbchen (für Töchterchen gab es einen kleinen Elefantenanhänger). Riesig gefreut habe ich mich über dieses Angebot: Sizzix-Aufbewahrungstaschen und passende Magnetblätter.

20131006_35382_Stampin_Up_Sizzix (1 von 1)Ich bewahre alle meine Framelits in solchen Taschen auf Magnetblättern auf. Besonders für Workshops ist das eine komfortable Lösung. Die Gäste haben schnell den Durchblick was sich in den Taschen befindet, die Framelits kullern nicht herum. Perfekt! Klar, dass ich mich mit einem kleinen Stapel Aufwahrungstaschen inklusive Magnetblättern eingedeckt habe.

Weiter ging es an den Stampin‘ Up! Stand von Jutta Frank.Sie hatte wunderschöne Make & Take Projekte dabei, von denen ich mir einige mitgenommen habe. Diese Tasche aus einem Bogen 12×12″ Designerpapier hat mich besonders begeistert. Die mache ich mit meinen Workshopgästen ganz bestimmt auch mal.

20131006_35376_Stampin_Up_Make_Take-Jutta_Frank (1 von 1)

Ich bin immer wieder überrascht, wie viele verschiedene Ideen es so weltweit gibt. Bei Jutta habe ich eine neue Teelichtbox entdeckt, die ich so nicht nicht kannt. Wir haben noch ein wenig geplaudert und ich habe von Jutta ein paar wertvolle Tipps für meine Workshops und einen möglichen Messeauftritt bekommen.

Lust hätte ich schon auf einen meinen eigenen kleinen Stand auf einer Kreativmesse. Leider gibt es in Jena keine Messe für Bastelfans. Vielleicht sollte ich sie erfinden. 🙂 Genug kreative Köpfe gibt es hier schließlich auch. Die verwöhne ich dann auch mit solchen schönen Make & Takes.

20131006_35372_Stampin_Up_Make_Take-Jutta_Frank (1 von 1)

 

20131006_35374_Stampin_Up_Make_Take-Jutta_Frank (1 von 1)

20131006_35378_Stampin_Up_Make_Take-Jutta_Frank (1 von 1)Keine Bange, ich habe meine Familie nicht den ganzen Tag durch Halle 2 geschleift. Für die Kinder gab es nach dem Picknick ein Eis und dann Yoyos. Nicht, dass wir die vor der Messe auf der Einkaufsliste gehabt hätten. Die Vorführungen im Rahmen der 16. Deutschen Yoyo Masters waren einfach so mitreißend, dass die ganze Familie hin und weg war. Jetzt habe ich nicht nur den Stempel-, sondern auch noch den Yoyo-Virus.

Für alle, die sich nicht vorstellen können, was man bei Yoyo Meisterschaften zu sehen bekommt habe ich dieses Video zum anschauen. Krass, oder!?

Ich war schon froh, wenn an Yoyo brav wieder in meine Hand zurück kam. Aber Dave Geigle, Yoyo Europameister, hatte sehr viel Geduld mit den Messegästen. Am Ende haben wir 3 Yoyos inklusive Lern-DVD und Ersatzschnüren mitgenommen.

20131006_35388_yoyofactory (1 von 1)

 20131006_35386_yoyofactory (1 von 1)

20131006_35385_yoyofactory (1 von 1)

Macht großen Spaß und ist gesünder als vor dem PC zu hocken. Ein Yoyo passt in die Jackentasche und kann mit auf den Pausenhof genommen werden. Unser Ältester nimmt seins nächste Woche mit auf Klassenfahrt. Bin gespannt, welche Tricks er hinterher drauf hat. Walk the Dog, vielleicht. Der hat ihn besonders begeistert.

In der Halle mit den Brettspielen haben wir zwei neue Spiele entdeckt, die sich die Kinder jetzt natürlich zu Weihnachten gewünscht haben. Na, mal sehen.

Unser Töchterchen hat dann auch noch was abgestaubt. Einen Bausatz für eine ganz niedliche Laterne. Der Mitarbeiter am Messestand wollte sich schon entschulidgen, weil die Prinzessin-Laterne leider ausverkauft war, aber ich habe schon geahnt, welche Laterne sich unser Feger aussuchen würde. Klar, die mit dem Drachen. Was sonst, wenn man zwei ältere Brüder hat!

20131006_35383_Safuri_laterne (1 von 1)

Wir hatten einen wirklich tollen Ausflug, bei dem für jeden was dabei war (Opa bekommt den mitgebrachten Modellbahnkatalog später). Am schönsten aber war, dass wir endlich mal wieder einen Tag zu fünft genießen konnten.

Also, macht Euch noch einen schönen Sonntag!

Eure

Dörthe