So viele Schönes auf einmal

Wo soll ich denn da nur anfangen?

  • Morgen ist Sammelbestelltermin 🙂
  • Meine Klebzettel reichen nicht zum Markieren meiner Wunschprodukte im neuen Jahreskatalog.
  • Meditation fuktioniert auch mitten in der Meerschweinchen-Voliere.
  • Ich kann mich vor lauter Rätselfotos nicht retten…
  • … und vor Ideen zu all den schönen neuen Produkten.
  • Nächste Woche startet Kaha wieder.
  • Wir haben die erste Tanzstunde seit Wochen.
  • Der selbst gebackene Flammkuchen mit Ziegenkäse und Honig war soo lecker.

Aber Eins nach dem Anderen.

Gestern ist noch dieses Kärtchen von meinem Basteltisch gehüpft. Nach dem Video-Dreh mit dem Designerpapier „Ewiges Grün“, hatte ich plötzlich eine Idee nach der anderen. Schade nur, dass es schon so spät am Abend war.

Apropos Abend, morgen 18 Uhr mache ich die letzte Sammelbestellung vor dem Katalogwechsel.

Tatsächlich entdeckt jetzt so manche Kundin mit mehr oder weniger großem Schrecken, dass bestimmte Produkte im neuen Jahreskatalog nicht mehr drin sind. Während es für einige Dinge leider schon zu spät ist, kann ich andere noch problemlos bestellen. Was schon ausverkauft ist, findet Ihr hier.

Oder schaut in meinem Online-Shop, was noch da ist. Manchmal ist es so herum einfacher.

Was nicht so einfach werden dürfte, sind die ersten Tanz- und Sportstunden in der kommenden Woche. Die Auflagen sind noch sehr drastisch, aber Vorsicht ist bekanntlich die Mutter der Porzellankiste. Wir freuen uns auf jeden Fall, dass wir endlich wieder übers Parkett rauschen können (naja, vielleicht eher schleichen, wenn ich mir die Abstandsregeln so ansehe).

Bei Kaha ist das wesentlich entspannter, denn das können wir auch im Freien machen. Im Grünen ist das doch sowieso viel gesünder.

Auf meiner Karte stapeln sich die neuen Produkte, auch wenn das auf den ersten Blick gar nicht so scheinen mag. Das goldene Gitter ist aus dem Lasergeschnittenen Spezialpapier „Ewiges Gold“, die beiden goldenen Blättchen ebenfalls. Das Label ist mit der neuen 6–fach Stanze „Allerliebste Anhänger nach Wahl“ gemacht.

Die Zweiglein habe ich per Hand aus dem Designerpapier „Ewiges Grün“ ausgeschnitten. Ganz schön viel Ewigkeit steckt da im neuen Jahreskatalog. Das Stempelset, dass sich in der gleichen Produktreihe versteckt wie das Designerpapier, heißt doch tatsächlich „Für alle Zeit“.

Vielleicht nicht für alle Zeit, aber doch bestimmt sehr lange, wird uns das Jahr 2020 wohl allen in Erinnerung bleiben. Zehn Wochen hat unser Töchterchen nun schon keinen Fuß mehr in ihre Schule gesetzt.

Dafür weiß ich jetzt eine Menge über das Multiplizieren und Kürzen von Brüchen, über das Antike Griechenland (wie praktisch, dass genau dahin die Prämienreise mit Stampin‘ Up! im letzten Jahr geführt hatte), über Energiegewinnung und Flußlandschaften, das Traumhaus unseres Kindes und, und und..

Doch irgendwann braucht die fleißigste Mutter ein wenig Ruhe. Also habe ich mich heute heimlich zu einer Meditation mitten in die Voliere unserer Meerschweinchen nach draußen verkrümelt.

Wenn Ajahn Brahm im Thailändischen Dschungel zur Erleuchtung gefunden hat, warum nicht ich inmitten quietschvergnügter Meerschweine. In jedem Fall war das eine gute Übung darin, dass ich mich nicht ablenken lasse und den Geist trotz herumwuselnder Erbsenflocken-Vertilger so still halte wie eine unberührte Wasseroberfläche. Das Wasser kam derweil von oben. Endlich Regen!

Weit entfernt von erleuchtet aber immerhin sehr entspannt kehrte ich ins Haus zurück, genauer an den Herd, wo ich mich zum ersten Mal an Flammkuchen versucht habe. Wenn ich nur gewußt hätte, wie einfach die Zubereitung ist…

Das ist wie mit dem Basteln. Wenn Manche(r) nur früher gewusst hätte, was das Stempeln für einen Spaß bringt und welche Entspannung obendrein.

Meine Kunden wissen das inzwischen und viele haben meine Einladung zum Puzzeln mit dem neuen Jahreskatalog angenommen (Falls Du mitmachen möchtest, bestell Dir am besten Dein eigenes Exemplar).

Mehr noch, sie haben auch meine Einladung zum Colorieren angenommen und das Lesezeichen ausgemalt, das ich beigelegt hatte. Genau dafür war es schließlich gedacht. Dieses kleine Kunstwerk hat mich zum Beispiel von der lieben Sandra per Mail erreicht.

So, habe ich noch etwas vergessen?

Ach, die Klebzettel. Sagen wir es so: Meine Vorräte an Klebzetteln sind nicht gerade klein. Wie kommt es da nur, dass nach dem Durchblättern des neuen Jahreskatalogs nur noch so wenige Klebzettel da sind???

„Hallo! Hat hier jemand Klebzettel geliehen? Nein!? Dann muss ich die wohl alle selbst verklebt haben… Hoppla!“

Das Foto davon erspare ich Euch. Glaubt mir, das sieht danach aus, als müsse die Postfrau mit der Sackkarre zur Tür komme. (und dabei habe ich doch schon im Vorverkauf …)

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Eure

Dörthe

  2 comments for “So viele Schönes auf einmal

Schreibe einen Kommentar zu Höhne Ramona Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.