Aufgrund der vielen Nachfragen…

… schreibe ich doch noch einmal ein paar Worte zu den Workshops. Dieser Beitrag wird ein paar Tage oben angepinnt bleiben. Für weitere Blogbeiträge also bitte runterscrollen. 🙂

2013_30076_Stampin_Up_Ankündigung_Workshop

Hier also die Antworten auf die jüngsten Fragen – hätte ja nie gedacht, dass ich mal FAQs für Stempelflausch mache:

Frage: Was bekomme ich für meine Workshopgebühr?

Antwort: Inspiration, nette Bekanntschaften und Entspannung! Also Vieles, was man für Geld eigentlich nicht kaufen kann.

Außerdem bekommt jede Teilnehmerin ein Workshop-Kit. Es beinhaltet Material für 3-4 Projekte (Karten, Verpackungen, Dekoration). Das gesamte Material ist vorgeschnitten und wird unter meiner Anleitung Schritt für Schritt von Euch verbastelt. Natürlich könnt Ihr die fertigen Produkte mit nach Hause nehmen. Für kalte Getränke und kleine Snacks ist gesorgt. Die Kosten dafür sind in der Gebühr ebenfalls enthalten.

Frage: Kann ich meine Kinder mit zum Workshop bringen?“

Antwort: Nein, so sehr ich Kinder liebe – ich habe ja selbst drei süße Racker – die Bastelworkshops sind als kreative Auszeit gedacht. Sie sind so geplant, dass sie auf Bedürfnisse Erwachsener ausgerichtet sind.  Kinder brauchen einfach Anderes.

Ausnahme: Kinder bis zum Alter von 6 Monaten können ihre Mama (oder den Papa) gern begleiten, wenn sie mit der Workshopdauer von 3 Stunden nicht überfordert sind.

Frage: Kann ich spontan noch Freunde mitbringen?

Antwort: Mitbringen gern, aber nicht spontan.

Die Materialkits müssen vorbereitet werden. Außerdem  ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Frage: Ich habe gesehen, dass das FranCa ein Koch- und Eventstudio ist. Wird da nebenbei noch gekocht?

Antwort: Keine Sorge, wir haben dort Ruhe, niemand kocht nebenbei!

Richtig gelesen, im FranCa sind Kochkurse möglich, aber auch Kreativworkshops. Ich nutze das FranCa für die Workshops weil es dort super Arbeitsbedingungen gibt:  viel Tageslicht  (die Farben werden nicht durch Kunstlicht „entstellt“), Platz, erhöhte Arbeitstische (für Arbeiten mit der Big Shot ein Traum) und einen Kaffeevollautomaten. 🙂 Der perfekte Ort also. Ach ja, kostenfreie Parkplätze stehen am Haus zur Verfügung und die Straßenbahn hält vor der Tür.

Weiteres zu den Workshops findet Ihr hier.

Eine nette Überraschung habe ich hoffentlich noch für Euch: Aufgrund der vielen Fragen werde ich für die Ferienzeit einen Kinderworkshop fest einplanen (Mindestalter 8 Jahre). Eine Ankündigung erfolgt rechtzeitig auf meiner Seite. Haltet die Augen auf!

Liebe Grüße

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.