Projekte vom Ganztagsworkshop

„Minialben & mehr“ war das Thema unseres Workshops gestern. Ines hat dazu schon einen netten Bericht geschrieben.

Obwohl wir nur neun Gäste hatten, haben wir den ganzen großen Saal gebraucht.

Schade, dass so viele Stammgäste arbeiten mussten, mit Umzug oder Familie beschäftigt waren.

Wir haben viele viele Anfragen bekommen, ob wir den Workshop nicht verschieben oder einen zweiten im Sommer anbieten können. Mal sehen, ob wir das noch in unsere Terminkalender bekommen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Gestern früh hatten wir noch nicht mal ganz aufgebaut, als die ersten Gäste dreißig Minuten vor Workshopbeginn schon eintrudelten. Gut, dass alle so unkompliziert sind, denn gemeinsam wurden schnell die letzten Dinge zurechtgerückt. Ich war einen Moment lang etwas aus dem Konzept, jedenfalls wenn ich mir das Foto so anschaue.

2016_06_11_34252_Stampin_Up_Workshop

Dann strümten die Neuankömmlinge erst einmal die Flohmarktecke, in der wohl jeder gestern etwas gefunden hat. Die großen Gäste…

2016_06_11_34277_Stampin_Up_Flohmarkt

… und die Kleinen (die natürlich noch nicht wirklich selbst ausgesucht haben, was Mama ihnen ins Album kleben soll. Der Mann mit der Kamera war viel interessanter als Kisten mit Bastelkram).

2016_06_11_34255_Stampin_Up_Workshop

Irgendwann hatten wir dann alle Gäste am Start. Die Männer durften sich verkrümeln …

2016_06_11_34279_Stampin_Up_Workshop… und los ging es.

Die einzelnen Projekte hatten wir auf mehrere Tische aufgeteilt. Dort lagen Stempel, Stanzen und Stempelkissen bereit. Die Gäste wechselten also mehrfach ihren Tisch.

So saßen immer mal wieder andere Frauen an einem Tisch zusammen und neben dem Basteln wurde gefachsimpelt, Erlebnisse ausgetauscht, gemeinsame Bekannte ausgemacht …

2016_06_11_34280_Stampin_Up_Workshop

An der Big Shot Station herrschte reger Betrieb. Unsere Gäste hatten gestern ganz schön was zu kurbeln. 🙂

2016_06_11_34282_Stampin_Up_Workshop

Aber bevor ich ins Detail gehe, hier mal ein kleiner Überblick über unsere Tische:

Am Albentisch lag auch eine Crop-A-Dile, die von einigen Gästen als neues Must-Have entdeckt wurde.

Überall wurde gestempelt, gestanzt und montiert. Ja, sogar Pinzetten kamen mehrfach zum Einsatz.

2016_06_11_34305_Stampin_Up_Workshop

Das Produktpaket Foxy Friends war toal beliebt. Was man damit nicht Alles basteln kann. Sogar diesen kleinen Kerl.

2016_06_11_34313_Stampin_Up_Workshop

„Süß, aber was ist das jetzt eigentlich?“, fragte mich Ines, die dieses niedliche Tierchen selbst zusammengesetzt hatte. Erst schlug ich einen Schneefuchs mit Sonnenbrand vor, bevor mir die Erleuchtung kam: “ Das ist ein schwer verliebter Schneefuchs!“

Silke, Ines‘ Schwester, befand, dass ich ja so was von romantisch wäre. „Iiiich? Kann gar nicht sein!“ 🙂

Fast nicht zu glauben war auch, was für unser Mittagsbuffet zusammengekommen war. Dabei sind die warmen Speisen noch nicht mal mit auf dem Foto. Lendenpfanne (so lecker) und Erbsen-Minz-Suppe (himmlisch) waren natürlich in der Küche auf dem Herd deponiert.

2016_06_11_34302_Stampin_Up_Workshop

Stephanie, die zum ersten Mal bei einem unserer Workshops dabei war, fragte sich bestimmt ob das immer so ist. „Ja, mit diesen Gästen schon, liebe Stephanie!“

Unglaublich, was wir alles hatten: köstlichste Salate und Dipps, selbst gebackenes Brot, alkoholfreies Tiramisu, frisches Obst, Süßes für die Hüften …

Ich habe so viel gegessen, dass ich das Abendessen ausfallen lassen konnte. Dafür wäre allerdings auch keine Zeit mehr gewesen, doch dazu gleich.

Für unser Workshop-Baby gab es natürlich auch was Leckeres.

2016_06_11_34295_Stampin_Up_Workshop

„Liebe Silke, ich frage mich, wie Du das alles vorbereitet hast: Essen für Junior, Lendenpfanne, Tiramisu und Kartoffelsalat! Du bist wirklich unschlagbar!“

2016_06_11_34298_Stampin_Up_Workshop

Außerdem durfte ich feststellen, dass Kerstin eine wahre Gourmet-Köchin ist. Als sie erzählte, dass sie gern in der Küche kocht und bäckt, hätte ich sie am liebsten eingeladen mir heute mein Sonntagsessen zu zaubern.

Es ist einfach toll, dass wir in den Workshops neben Bastelrezepten auch gleich noch Kochrezepte tauschen können. Wann hat man zuhause schon so eine Vielfalt auf dem Tisch.

2016_06_11_34297_Stampin_Up_Workshop

Deko gab es auf dem Buffet natürlich auch, wie Ihr sehen könnt. Ich liebe es, alles passend auszusuchen und besorge meist über Wochen hier und da Dinge, die mir ins Auge fallen. Zum Sommer passen natürlich Ananas, die sowieso total im Trend liegen.

2016_06_11_34296_Stampin_Up_Workshop

In Mini finden sich die süßen Früchte auch auf den Gäste-Goodies und der Tischdeko wieder.

2016_06_11_34264b_Stampin_Up_Workshop

Die Kekse hatte ich Euch ja schon gezeigt. Hier mal ein Close up der grasgrünen Gute-Laune-Deko.

2016_06_06_34083_Stampin_Up_Pop_of_paradise

Die kleinen Laternen gibt es bei Butlers in mehreren Farben. Aufgepeppt habe ich sie mit dem Stempelset „Pop of Paradise“ und einer Blüte aus dem Framelitpaket „Pflanzen Potpourri“. Zu Grasgrün passt Pfirsich Pur ganz wunderbar.

2016_06_06_34082_Stampin_Up_Pop_of_paradise

Die Blätter sind mit der Hand ausgeschnitten, was wirklich gut geht und schön aussieht, besonders, wenn man dem Papier mit dem Falzbein ein wenig Schwung verleiht.

Dazu gab es Bambusstrohhalme im passenden Design und ein „Werkzeugkiste“, wie ich diese Box gern nenne.

2016_06_06_34085_Stampin_Up_Pop_of_paradise

Der Tag war viel zu schnell vorbei, v.a. für mich. Nach dem Abbau hieß es nämlich, den Zug nach Erfurt noch erwischen. Das war eine äußerst knappe Angelegenheit kann ich Euch sagen. 17:00 Uhr Workshopschluß und 18:28 Uhr ging mein Zug! Ohne einen Sprit am Bahnhof wäre er weg gewesen.

So aber ging alles glatt und kurz nach sieben fand ich mich in Erfurt in einer proppevollen Straßenbahn wieder, die mich zum Steigerwaldstadion brachte, wo gestern das Abschlußkonzert der diesjährigen Grönemeyer Tour stattfand.

Meine Mama hatte mir eine Karte zu Weihnachten geschenkt und erwartete mich freudestrahlend im Stadion mit einem Sitzkissen. Wie clever war das denn!

Wir hatten Sitzpläte auf der Tribüne (wenn man mit Muttern geht, dann ist das so, was sich für meine Füße schließlich als Segen erwies). Dank Sitzkissen war es bequem und warm am H _ _ _ _ _ _.

2016_06_11_Grönemeyer_EF

Das Wetter bescherte uns einen wunderbar milden Sommerabend (Regencapes hatte meine Mutter übrigens auch dabei, ebenso wie Dinkelwaffeln… wir hätten also zur Not eine Nacht im Freien campieren können).

Das war aber nicht nötig. Als nach drei Stunden Konzert – inklusive jeder Menge Zugaben – der Zug weg war, der 23:13 Uhr von Erfurt nach Jena fahren sollte, stand da am Bahnhof noch ein verspäteter Zug.

Es war 23:31 Uhr als ich las“ 21:49 Uhr – leider 100 Minuten Verspätung“. Kurzes Kopfrechnen, Blitzstart und ein halsbecherischer Sprint – dieser Zug war mein. *Hurra!*

Das beste daran aber war, dass ich nicht nur eine Stunde am Bahnhof rumstehen musste (dann wäre erst der nächste Zug gekommen), sondern dass der verspätete Zug von den 100 Minuten wenigstens ein wenig wieder rausfahren wollte.

So brauchte ich statt 55 Minuten nur 35 nach Jena und war kurz nach Mitternacht wieder im Heimathafen, wo der Flauschsupport mich abholte. Dann nix wie ab ins Bett!

Mein Beitrag endet mit einem Foto vom Konzert, bevor ich Euch morgen den Thementisch von Ines, meine Produkttische und natürlich unsere Workshop-Projekte zeigen werde.

2016_06_11_Grönemeyer_EF_2

Einen schönen Sonntag Euch da draußen!

Eure

Dörthe

PS: Heute 20:00 Uhr ist die Frist für meinen heutigen Sammelbestelltermin!

8 Kommentare für “Projekte vom Ganztagsworkshop

  1. Ines aus Gera
    12. Juni 2016 at 19:01

    Konzeptlos hast du zu keinem Zeitpunkt gewirkt…wir haben heute nochmal alle Dinge bewundert und Hannah hat sich auch riesig über die Riesenananas gefreut…Danke nochmal der lieben Tauschpartner (ich habe schon wieder alle Namen vergessen). Also das nächste Mal sind die Vorstellungsrunde und Namenskärtchen Pflicht …bei mir älterem Semester!!!) Von dem leckeren Buffet essen wir immer noch…der Kartoffelsalat ist gerade alle geworden. Danke an unsere stempelhummel und lg von meiner Familie. Dank dir Dörthe, dass du uns mal noch schnell vorm Konzert reingeschoben hast (oder war es doch andersrum?) Lg an alle

    • Dörthe
      12. Juni 2016 at 19:35

      Liebe Ines,
      schön, dass Du schon ans nächste Mal denkst. 🙂

      Die Namensschildchen habe ich glatt vergessen, aber wenn ich sonst sortiert gewirkt habe, bestens.

      Die Stempelhummel ist wirklich toll, gell. Sie fehlt noch im Team. Alles eine Frage der Zeit. …

      Reingeschoben? Nein, war so geplant! Hat doch alles prima geklappt, wenn es auch knapp war. Ich bin eben ein Glückskind.

      LG
      Dörthe

  2. Ines
    12. Juni 2016 at 19:25

    Liebe Dörthe,
    da kann ich mich meiner Namensvetterin im Prinzip nur anschließen, das war ein ganz toller Workshop mit euch! Es hat wie immer viel Spaß gemacht und ich wünschte 7 Stunden würden auf Arbeit mal so schnell vergehen – das ist einfach unglaublich, wie kurzweilig es war! Und alles war wunderbar vorbereitet und so hübsch dekoriert. Danke nochmal!
    LG Ines

    • Dörthe
      12. Juni 2016 at 19:37

      Liebe Ines,
      es wird Zeit, dass wir Euch einen Spitznamen verpassen. 🙂 Vielleicht wenn Du Deinen Blog einrichtest. Dann finden wir einen passenden Kosenamen.

      Schön, dass Dir der Tag gestern so gut gefallen hat. Ich fand es auch sehr schön mit Euch und freue mich schon aufs nächste Mal.

      Viele liebe Grüße
      Dörthe

  3. Silke
    12. Juni 2016 at 20:29

    Liebe Dörthe,

    es ist zwar alles gesagt, aber ich möchte auch nochmal danke sagen für den schönen Tag gestern und das du immer alles so detailliert, passend und mit viel Liebe vorbereitest. Es ist toll, dass man mal einen Tag so unbeschwert mit lieben Menschen und leckerem Essen verbringen kann. Ich genieße das jedes Mal. Und tatsächlich vergeht die Zeit so schnell, sie rast förmlich.

    Ich habe meine Projekte auch noch ein paar mal angeschaut und mich darüber gefreut. Das eine Minialbum habe ich gestern noch bis spät abends angefangen zu füllen und zu verzieren, weil ich es nicht mehr abwarten konnte. 😀

    Ich wünsche dir einen schönen, restlichen Sonntagabend und morgen einen guten Start in die neue Woche!

    Liebe Grüße
    Silke (die Stempelhummel) 😀

    • Dörthe
      12. Juni 2016 at 20:59

      Liebe Stempelhummel,
      und zu diesem schönen Tag hast Du einen großen Beitrag geleistet!

      Ich freue mich riesig, dass Du mit Deinen Männern dabei sein konntest.

      Zum Basteln blieb mir nach dem Workshop nicht viel Zeit. Gestern das Konzert und heute war Arbeitseinsatz daheim angesagt.

      Liebe Grüße
      Dörthe

  4. 13. Juni 2016 at 21:27

    Ich muss mich unbedingt auch noch zu Wort melden! Es war immerhin ein wunderschöner Samstag mit euch und das Essen war ja mal ein Kracher – hach, wieso kann ‚frau‘ nicht auf Speicher essen – egal, das nächste Mal wird es bestimmt wieder so lecker sein. Mädels es war echt ein mega schöner Tag mit euch. Ich danke euch allen, besonders Dörthe und Ines – so stell ich mir Basteln vor.
    Silke (Stempelhummel) ich schau jetzt gleich noch auf deinem Blog nach und auf deinem auch Ines 😉 .
    Bis hoffentlich bald und ganz liebe Grüße
    Kerstin aus Jena

    • Dörthe
      14. Juni 2016 at 05:50

      Liebe Kerstin,
      ich freue mich, dass es Dir so gut gefallen hat. Bestimmt machen wir in diesem Jahr noch einen Ganztagsworkshop oder zwei. Sobald der Termin feststeht, gebe ich ihn auf meinem Blog bekannt.
      Bis zum nächsten Mal!
      Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*