Ein Stempelset nach meinem Geschmack

Was sage ich, ein Stempelset nach meinem Geschmack? Es sind gleich mehrere auf dieser Karte verewigt.

Das schöne Set „Swirly Frames“ aus dem Jahreskatalog enthält Rahmen und Kanten und ich wollte es schon ausprobieren, seit es bei mir eingezogen ist. Mir schwebte schnell vor, es zusammen mit der Maskentechnik zu nutzen.

Bei dieser Karte habe ich das Innere des Rahmens abgeklebt und meinen flüsterweißen Farbkarton mit der Schwammwalze eingefärbt. Bald zeige ich Euch, dass es auch anders herum schön aussieht.

In meinen Rahmen habe ich das Bonsai-Bäumchen aus „All the Good Things“ gestempelt. Wenn man es mit Stampin‘ Write Markern einfärbt, kann man tolle Effekte erzielen.

Blätter, Stamm und Topf lassen sich so prima voneinander absetzen. Wer sich die Mühe machen möchte, kann natürlich auch die Blätter verschiedenfarbig gestalten. Allerdings sorgt der Distinktive Stempel von ganz allein dafür, das beim Abstempeln Farbnuancen entstehen.

Meinen Spruch habe ich ausgetauscht, obwohl mir der Originalspruch sogar besser gefällt als der Spruch, den ich mir aus dem Set „Teezeit“ herausgepickt habe.

„Randvoll mit lieben Wünschen“ passt hervorragend zu einem randvollen Topf mit Pflanzenerde. Der englischsprachige Originalspruch lautet „No act of kindness – no matter how small – is ever wasted“.

Stimmt, keine Geste der Freundlichkeit, egal wie klein, ist je verschwendet.

Deshalb habe ich mich auch über die vielen lieben Kommentare zu meinem Beitrag gestern sehr gefreut. Meine Kommentarliste war randvoll mit lieben Wünschen.

Glaubt mir, keins war für umsonst. Jedes hat mich gefreut und beflügelt.

Wenig beflügelt bin ich allerdings gerade – das ist mir beim Überfliegen dieses Blogbeitrages klar geworden – beim Schreiben. Habe, habe und habe in jeder x-ten Zeile. Herrje!

Aber ich kann Euch beruhigen. Mir ist die Nachricht von der Prämienreise nicht zu Kopf gestiegen, sondern eher die unerträgliche Hitze. Und bei diesem Wetter auch noch Tanzen …

Auf bald Ihr Lieben. Ich hoffe auf mildere Temperaturen, bessere Sprachfertigkeiten und wünsche Euch das Gleiche – die Temperaturen meine ich…was sonst. 🙂

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.