Kristalle und Sterne

Heute früh waren die ersten Eisblumen an unserem Gartentor aus Metall. Das hat mich gleich an meinen neuen Einzelstempel „Christmas Star“ denken lassen. Ihr findet ihn und alle anderen aktuellen Einzelstempel hier.

Ich habe ein bisschen mit dem Stern experimentiert und zuerst mal festgestellt, dass man dafür den größten Acrylblock (Gr. F) benötigt. Hätte ich auch auf der Übersicht lesen können, hatte ich aber nicht. 🙁 Außerdem habe ich schnell gemerkt, dass es zweckmäßig ist, zum Einfärben des Stempels die Rollenwalze zu nehmen. Warum zeige ich Euch hier:

20131011_35414_Stampin_Up_WinterkarteDie jadefarbenen Stern auf dieser Karte habe ich direkt mit dem Stempelkissen eingefärbt (kopfüber auf den ebenfalls kopfüber liegenden Stempel getupft). Die schiefergrauen Sterne habe ich mit der Rollenwalze mit Tinte eingestrichen.

Und weil ich natürlich auch mal schauen wollte, ob es vielleicht einfach an der Tinte liegt, dass der jadefarbenen Sterne nicht „knackscharf“ aussieht, habe ich den Sternenstempel bei dieser Karte auch ohne Rolle eingefärbt.

20131011_35417_Stampin_Up_WinterkarteDamit wäre bewiesen: An der Tinte liegt es nicht. Das Motiv ist durch seine große Fläche schlicht anfällig für ungleichmäßiges Einfärben. Deshalb empfehle ich Euch die Rollenwalze für das Auftragen der Stempelfarbe. Sonst sehen Eure Motive so aus wie auf meinen beiden Karten.

Eigentlich verarbeite ich solche „missglückten“ Stempelabdrücke gar nicht weiter. Aber dann dachte ich, dass Ihr ja meine Fehler nicht unbedingt wiederholen müsst.

„Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen.“ Winston Churchill

Lasst Euch also nicht abschrecken. Der Stempel ist wirklich wunderschön und scharf abgestempelt sieht das Motiv sehr beeindruckend aus. Ich werde Euch in nächster Zeit noch ein paar andere Projekte zeigen, die ich damit gestaltet habe. Eine Idee für einen 3D-Stern habe ich auch schon.

Liebe Grüße

Dörthe

 

  1 comment for “Kristalle und Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.