Wunschworte

Welches sind Deine? „Schatz bring bitte den Müll raus.“, „Sei bitte mal leise.“, „Neue Stempel!“, „Danke.“ ?

Mit der Zeit habe ich festgestellt, das Worte schnell Realität werden können. Das trifft für „Das schaffe ich nicht.“ genauso zu, wie für „Ich schaffe das ganz bestimmt.“

Also sollten wir unsere Worte bewußt wählen. Das Innere einer schönen Geburtstagskarte mit einem passenden Text zu füllen, das kann uns kein Stempel und auch keine Stanzform abnehmen.

So könnte eine der Karten aussehen, die wir im Kreativkurs „Herbstliche Glückwunschkarten“ am 30. Oktober in Jena gemeinsam gestalten.

Aber nun möchtest Du vielleicht wissen, wofür ich all die vielen Kreise ausgestanzt hatte, die ich Dir gestern gezeigt habe. Die liebe Stephie hatte vermutet, dass es sich um einen Geburtstagskalender handeln könnte.

Nein, die Lösung ist eine andere. Film ab, für meine „Hall of Fame“ mit allen Kundinnen und Kunden des Jahres 2020 und meinem Team. Auf den Kärtchen ohne Namen ist noch Platz für Dich.

Hast Du Deinen Namen entdeckt? Ich sage ganz herzlich Danke für Deine kreative Reise mit Stempelflausch auch an meine stillen Blogleserinnen und Blogleser.

Den Eingang in mein Bastelzimmer schmücken jetzt also Girlanden mit mehr als einhundert Namen. Hinter jedem Namen steht ein Mensch mit dem mich eine Beziehung verbindet. Manchmal ist es nur eine Rechnung, oft sind es regelmäßige Lieferungen, gemeinsame Kurse oder Teamtreffen, viele ausgetauschte Mails, Anrufe und Freundschaften.

Jetzt habe ich alle vor Augen und kann mich jeden Tag darüber freuen. Wenn ich einen neuen Kreis beschrifte, werde ich einen feierlichen Moment daraus machen. 🙂

Schüttelst Du gerade Deinen Kopf? Niemand muss sich den Türrahmen mit Namensschildern vollhängen. Ich mache es und das aus gutem Grund. Die Welt hat sich verändert und wenn wir uns physisch schon nicht mehr so nahe sein können, dann sollten wir uns stärker mit den Herzen verbinden.

Ich wünschte, Du könntest die wunderbare Energie spüren, die durch mein Bastelzimmer zieht. Die Freiheit zu haben, das zu tun, was man liebt, was für ein Privileg das doch ist. „Danke, liebes Leben!“

Nun aber zurück zu den Wunschworten, genauer zu den gleichnamigen Stanzformen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Stanzformen von meinen Kunden nicht selten übersehen werden. Dabei lässt sich mit ihnen so schnell ein wunderschöner Blickfang zaubern.

Wenn Stampin‘ Up! Schriften übersetzen lässt, sorgt das bei mir immer für große Begeisterung. Bei den Stempelsets haben wir uns irgendwie daran gewöhnt, obwohl es anfangs auf dem europäischen Markt nur wenige übersetzte Sets gab. Stanzformen werden eher selten in mehreren Sprachen angefertigt. Wenn es sie schon gibt, dann sollten wir sie auch nutzen.

Mit den doppelseitigen Klebeblättern ist das Aufkleben inzwischen ein Kinderspiel und das sogar 3D. Du erinnerst Dich vielleicht an die Karten aus meinem Video zum Partiellen Prägen mit der Stanz- und Prägemaschine. Eine davon habe ich neulich verschenkt und der Empfängerin sind die Wunschworte da zum ersten Mal ins Auge gefallen. 🙂

Was mir gerade ins Auge fällt ist die Uhrzeit. Wollte der Flauschsupport mit den Teenagern nicht Burritos zum Mittag zubereiten??? Ich muss doch mal schauen, wie weit sie inzwischen sind.

Einen schönen Sonntag wünscht Dir

Dörthe

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.
Stephie
Stephie
17 Tage zuvor

Da hast du dir aber auch eine Arbeit gemacht ♥️

Dörthe
Antwort an  Stephie
17 Tage zuvor

Ihr habt es alle mehr als verdient. Ohne Euch würde es Stempelflausch nicht geben.