Osterpost Teil 2

Heute am stillen Feiertag mache ich es kurz. Während die Männer eine Runde gewandert sind, habe ich alle Artikelnummern des kommenden Jahreskataloges in meine Rechnungssoftware eingepflegt; Kartoffelsalat für morgen vorbereitet, Salat fürs Abendessen heute gemacht und einfach entspannt.

Jetzt zeige ich Dir noch weitere Ostergrüße, die mich erreicht haben. Ich sag schon mal ganz lieben Dank dafür an alle Absender!

Fröhlich starten wir mit Silkes Hasenkarte, natürlich viel Rosa, wie bei der Stempelhummel üblich. Was Du nicht siehst, das Häschen sitzt auf einem Action Wobbler und zappelt, wenn man daran zupft.

Die nächste Karte ist von Hanne. Sie hat eine Technik genutzt, die ich sehr schön finde: Papier – bessser Transparentpapier – gerissen und als Akzent hinter das Schäfchen gesetzt. Dazu Krokusse in zartem Lila. Eine schöne fliederfarbene Karte!

„Danke, liebe Hanne für Deine Überraschungspost. Ich freue mich, dass Du Dich inspiriert fühlst.“

Ebenfalls ins Pastell-Sortiment passt die Karte, die mir Ramona aus meinem Team geschickt hat. Sie denkt einfach immer an uns, wenn Feiertage anstehen. Nicht nur super talentiert, sondern auch eine Seele von Mensch.

Was für eine schöne Vintagekarte in Pastel. „Danke, liebe Ramona für diesen Ostergruß.“

Weitere Post vom Team kam von Sarah und Familie, die ihrem kleinen Küken eine lustige gelbe Schleife verpasst hat. Ich finde, so sieht es total putzig aus.

„Vielen Dank, liebe Sarah. Ich wünsch Dir mir Deinen Lieben auch ein schönes Osterfest. Warte ab, wenn Eure zwei Jungs erst ihre ersten Ostereier auf der Wiese suchen.“

Ein richtiges kleines Kunstwerk in Blau hat Petra gestaltet. Diese Karte ist total meins. Schau nur, all die Vintageelemente im Hintergrund, silberne Embossingspitzer und Federn (ob die wohl aus meinem Workshoppaket sind 🙂 ).

Du siehst, Vintage geht auch in Blau. „Vielen Dank Petra für dieses kleine Meisterwerk.“

Bleibt für den Schluß des heutigen Beitrages noch etwa aus der Rubrik Clean & Simple von Nadine. Die Karte hat was, findest Du nicht?!

„Danke, Nadine, für Deine lieben Grüße. Ich denke ganz oft an Euch.“

Das soll es für heute gewesen sein. Ich mache jetzt noch ein paar Gedankenspaziergänge, bevor ich zeitig schlafen gehe. Der liebe Flauschsupport schnarcht mir seit Wochen nachts die Ohren voll. Noch ist kein Kraut dagegen gewachsen.

Einen geruhsamen Abend auch Dir noch.

Deine

Dörthe

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.