Bald wieder zuhause

Hurra, Günther von Häcksel kommt morgen schon aus der Werkstatt zu uns zurück. Das ging wirklich flink mit der Reparatur. Hoffen wir, dass er lange bleibt und für uns da ist…

Tja, was soll ich sagen, NEFFretete – so haben wir den neuen Backofen getauft – fehlte wohl Gesellschaft in der Küche. Jedenfalls beschloss sie kurz nach Günthers Abreise und nach nur einer Woche Dienst, den Dampfbetrieb einfach zu verweigern. *aaargh*

Genau diese Funktion war es, auf die ich mich seit Jahren gefreut habe. Für mich stand immer fest, mein nächster Backofen sollte eine Dampffunktion habe. Und nun das!

Nun, einen Backofen kann man natürlich nicht so einfach einschicken, deshalb kommt nun am nächsten Dienstag der Reparaturservice ins Haus. Das Gerät ist ja praktisch noch neu und wird hoffentlich so in Ordnung gebracht werden, dass ich meine Brotbackpläne noch während unseres Urlaubs verwirklichen kann. Ich habe eine ganze Liste verschiedener Brote, die ich unbedingt backen möchte.

So lange der Wasserdampf im Ofen fehlt, koche ich eben einfach weiter Apfelmus ein – jeden Tag ein paar Gläser. Dazu backe ich Apfelkuchen und Apfeltarte. Meinen Schwiegervater freut es, der jetzt immer mal ein Kuchenpaket bekommt.

Langweilig? Wo denkst Du hin, ich muss nicht weit weg reisen auch wenn es noch viele spannende Orte auf der Welt gibt, die ich gern besuchen würde.

Zuhause ist es auch schön. Ich komme endlich mal dazu, all die Online-Kurse anzuschauen, die ich mir schon ewig anschauen wollte.

  • Brotbacken
  • Sauerteig
  • Levante Küche
  • Regrow
  • Card Maker Success Summit – Christmas in July 2021
  • Zusatzmaterial aus dem Eckart Tolle Kurs

Mein Kurs mit Eckart Tolle ist in die letzte Woche gegangen. Ich werde die wöchentlichen Mails und Videos vermissen. Ich habe mir viel Zeit für meinen „Conscious Manifestation“ Kurs genommen, nur die Live Q&A Stunde mit Eckart habe ich mir geschenkt. Nacht um 3 Uhr?! Die Zeitverschiebung war mir dann doch zu krass.

Der Christmas in July Kurs mit mehr als 25 Präsentierenden und einem 65 seitigen Arbeitsbuch hatte mich weniger wegen der konkreten Karten interessiert, als ich ihn gebucht habe. Mich interessierten v.a. drei Dinge: Techniken, Trends und die gesamte Kursabwicklung. Ich versuche mir daraus Anregungen für die Betreuung meiner Onlinekurs Teilnehmer_innen zu holen.

Apropos, heute ist mein Zuschnittvideo für den Diorama Onlinekurs fertig geworden. Zugriff auf dieses Video bekommen am Mittwoch alle, die sich für diesen Kurs angemeldet haben. Ganz gleich, ob sie das Komplettpaket gebucht oder die kleine Version ohne die Diorama-Stanzen bestellt haben (denn manche Kunden hatte letztere schon im Schrank).

Die Bestellfrist für dieses Kurspaket endet morgen (17.8.). Noch kannst Du also am 28.8. online dabei sein oder später mit der Aufzeichnung basteln.

Mich mit Menschen online zu treffen, das macht mir inzwischen richtig viel Spaß aber zugegegeben bin ich seit dem vergangenen Jahr viel online lernend unterwegs. Die Welt hat sich zum Glück nicht nur entfremdet, sie ist auch näher zusammen gerückt. Mit meinem Garten vor der Tür muss mir nicht bange sein, dass ich in virtuelle Welten abdrifte. Ausgleich habe ich reichlich und so verbringe ich meinen Urlaubsmorgen für gewöhnlich draußen, wenn alle im Haus noch schlafen und der eiskalte Tau meine nackten Füßen kitzelt.

Barfuß herumlaufen, das liebe ich. Deshalb habe ich mir – vom Tanzen abgesehen – auch Sportarten ausgesucht, bei denen ich barfuß sein kann. Tanzen, Kaha, Aroha – all das war online Monate lang besser als nichts, machte aber so keinen rechten Spaß. Aber es gibt viele Dinge, die sind auch online großartig.

So viele wunderbare Menschen teilen ihr Wissen inzwischen online. Nicht wenige Kurse sind so professionell, witzig, herzlich und stimmungsvoll gemacht, dass man sich bestens mitgenommen fühlt. Ich würde oft gern mehr lernen, als der Tag mir Stunden schenkt.

Und weißt Du, was das Allerbeste an all dem ist? Du kannst Dir gezielt das heraussuchen, was Dich fröhlich macht, Dich den Antworten auf Deine Fragen näher bringt, was nützliches Wissen für Dich bereithält und glücklich macht. Du konsumierst, womit Du in Resonanz gehst, mit allem Anderem musst Du Dich nicht beschäftigen. Du darfst Dir die Rosinen aus dem Kuchen picken, die Dir am besten schmecken.

Dafür zahle ich gern und was soll ich sagen, ich habe oft gar nicht das Gefühl, dass ich etwas bezahle. Es fühlt sich eher so an, als würde ich etwas zurückgeben. Ein schönes Gefühl!

So hatte ich z.B. im Frühjahr bei einem Face Reader in den USA einen Kompaktkurs gebucht, der ganz viel von seinen Erfahrungen gratis im Internet teilt. Es ging dabei nicht um Gesichtlesen, sondern – wie so oft bei dem, was ich buche – um Meditationstechniken, Affirmationen und Bewegungstechniken. Warum? Ich bin einfach gern glücklich. So einfach ist das.

Zuhause ist, wo Deine Freunde sind. Genau, deshalb schreibe ich, was Du gerade gelesen hat. Mein Blog ist ein Stück meines Zuhauses und Du bist ein Stück von meinem Glück.

Danke, lieber Freund fürs Vorbeischauen und bis zum nächsten Mal

Ich bin für Dich da.

Deine

Dörthe

PS: Morgen (17.8.) ist auch mein nächster Sammelbestelltermin.

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.
Sibylle
Sibylle
10 Monate zuvor

Ja, liebe Dörthe, das ist so ein Ding mit den Elektrogeräten. Die haben auch ein Eigenleben. Ich wünsche Dir, dass der Techniker alles in Ordnung bringt und Du bald die Funktionen nutzen kannst, die Du so lange vermisst hast. Ich selbst habe einen Dampfbackofen (der Name wie ein Ort in Baden, fängt mit Ga.. an) seit Jahren und möchte ihn nicht mehr missen! Danke für Deinen schönen Blogbeitrag, es macht Freude, ihn zu lesen.