Neue Zinnien

Gestern habe ich eine Variante geteilt, die mit Blendingpinseln coloriert war. Heute nun teile ich eine realistischere Variante mir Dir.

Diesmal habe ich Stampin‘ Blends verwendet und zwar in den Farben Pfirsich Creme, Kürbisgelb, Flieder hell (nicht mehr im Sortiment), Osterglocke und Grüner Apfel.

Bevor Du eine falsche Fährte einschlägst, die Blütenmitten sind nicht mit Flieder gemacht, sondern mit Prisma Color Buntstift. Wo steckt denn dann das Flieder? Ganz einfach, es ist als Grundierung an ein paar Stellen zum Einsatz gekommen.

Warum? Weil sich so Plastizität erzeugen lässt. Wenn man ganz nah heran zoomt, dann sieht man noch ein klein wenig von dieser Untermalung.

Allerdings keine Bange, niemand geht so nah an eine Karte heran. Mit einer Armlänge Abstand sieht alles ganz natürlich und schön aus.

Welche der Karten wirkt natürlicher auf Dich? Welche sieht hochwertiger/teurer aus? Welche macht mehr Lust darauf die Blüten mit dem Finger zu berühren?

Welche dauert beim Colorieren länger? Ja, all das trifft auf die obere Karte zu, die ich Dir heute näher vorstelle. Aber ich finde der Mehraufwand lohnt sich.

Die Natur hat keine schwarzen Linien. Die machen nur unsere Stempel, was so schlimm andererseits nun auch nicht ist. Wenn Du Dich ans Colorieren ohne sichtbare Linien nicht heranstraust, dann ersetze Dein schwarzes Stempelkissen einfach durch einen Grau- oder Braunton. Allein das kann schon ein natürlicheres Aussehen befördern.

Hast Du eigentlich Lust darauf ein Anleitungsvideo zum No-Line-Colorieren zu sehen? Gern drehe ich eins dazu.

Übrigens empfehle ich Dir das Foto einer Zinnie als Referenz zu suchen und beim Ausmalen ab und an mal dort drauf zu schauen. Und am besten gehst Du in Segmenten vor, malst also nicht alle Blütenblätter auf einmal aus.

Lass mich wissen welche Zinnien Dir besonders gut gafellen und warum.

Ein schönes Wochenende wünscht Dir

Deine

Dörthe

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.
Petra
Petra
16 Tage zuvor

Liebe Dörthe,

wieder ein Meisterwerk, das Dir da gelungen ist. Mir gefallen beide Varianten. Die heutige Variante finde ich natürlicher, die gestrige ist mehr vintage. Ich mag Zinnien gern, meine Schnecken auch. Daher verzichte ich mittlerweile darauf, diese in den Garten zu setzen. Aber da ich das Set ja auch habe, male ich mir einfach welche. No-Line-Coloring habe ich noch nicht probiert, aber ein Video dazu wäre toll.

Ein sonniges Wochenende wünscht Petra

Dörthe
Dörthe
Antwort an  Petra
16 Tage zuvor

Also Meisterwerk ist etwas übertrieben Petra, aber zufriedenstellend. Allzu schwer ist es nicht, wenn man weiß wie es geht. Video ist auf der To Do Liste.
VLG
Dörthe

Ute
Ute
15 Tage zuvor

Guten Morgen, liebe Dörthe!
Die erste natürliche Zinnie sieht klasse aus.
Über ein Video darüber, würde ich mich freuen.
LG Ute

Dörthe
Dörthe
Antwort an  Ute
15 Tage zuvor

Liebe Ute,
ich überlege gerade ob ein Zoom nicht besser wäre. Dann könnt Ihr mir Fragen stellen und eine Aufzeichnung könnte ich ja trotzdem machen.
VLG
Dörthe