Fuchs und fertig

… kommen unsere Kinder auf die Welt, die menschlichen und die tierischen. Und besonders goldig sind die Kleinen noch dazu.

Kein Wunder, dass im neuen Stempelset „Im Babyglück“ süße Tierkinder mit ihren Müttern abgebildet sind.

Im Babyglück hat mich sofort angesprochen. Inzwischen habe ich damit ausgiebig experimentiert.

Hintergrund geprägt mit Struktureffekt, Füchse coloriert mit Stampin‘ Blends

Pfauengrün erschien mir eine sehr passende Farbe für meine Grundkarte, eine wunderbare Kontrastfarbe zu meiner roten Fuchsmama.

Eingebettet sind Mutter und Kind Fuchs in einen sandigen Boden in Savanne und einen minzmakronefarbenen Himmel. Ihr merkt es schon, ich bin auf den Schwamm gekommen. 🙂

Schwämme können sich geschlechtlich oder ungeschlechtlich vermehren. Ihre Larven sind freischimmende kleine Bläschen, die durchs Meer treiben, bevor sie sich an einer geeigneten Stelle niederlassen.

Schwammkinder sind deshalb wohl weniger gut für süße Babykarten geeignet. Dafür wären Schwämme was für Karten zum Renteneintritt. Sie können ein sehr hohes Alter erreichen. Die ältesten Schwämme sind über 10.000 Jahre alt!

Wo waren wir? Füchse…

Sie werden in der Wildbahn nur etwa zwei bis fünf Jahre alt, in Gefangenschaft können es über zehn Jahre werden.

Als ich einmal im Flow war, hat mich nichts mehr gehalten. Es kam also eine weitere Fuchskarte dazu:

Minzmakrone passt einfach zu gut zu Blutorange.

Babyfüchse sind zwar nicht rot, aber bei dieser Kartenvariante hab ich drauf gepfiffen. Kunst ist schließlich frei.

Ihr werdet bald sehen, dass nicht nur fuchsige Karten von meinem Basteltisch gehüpft sind. Das Stempelset „Im Babyglück“ enthält schließlich noch weitere süße Motive.

Ihr dürft Euch also auf weitere tierische Babykarten freuen.

Bis es soweit ist, genießt die Sommertage.

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.