Ein Hoch auf Geburtstagskarten

Mein Unterbewußtsein muss sich beim Basteln dieser Karten wohl nach wärmenden Sonnenstrahlen gesehnt haben, denn für den Herbst sind diese Karte doch recht „bunt“ geworden.

Trotzdem, die Karten haben meinen Partygästen gut gefallen, besonders das kombinierfreudige Stempelset „Ein Hoch auf Alles“ hatte es den Kreativen angetan.

Eine Variante hatte ich in Wassermelone gestaltet, die andere in Osterglocke. Das zarte Grün ist Farngrün und meine Sprüche sind in Granit (Karte rechts) und Savanne (Karte links) gestempelt.

Während ich die Blätter per Hand ausgeschnitten habe, gibt es zu den Blüten eine praktische Stanze – „Vierblättrige Blüte“, heißt die genau (S. 186 JK, Artnr. 147041).

Das Stempelset „Pop of Petals“ (151328) ist ein Allrounder, wie man so schön sagt. Passt man die Blüten- und Blattfarben an, lassen sich für jede Jahreszeit Geburtstagskarten damit zaubern.

Diese Blüten in Schiefergrau, kombiniert mit Rauchblau, könnte ich mir z.B. wunderbar als Geburtstagskarte für ein Winter“kind“ vorstellen.

Ihr werdet diese schönen Motive also sicher noch häufiger auf meinem Blog sehen.

So, heute mache ich es kurz. Wir wollen endlich mal wieder zur Tagung der BAG Kleinsäuger, für die in den letzten Jahren oft viel zu wenig Zeit geblieben war. Vielleicht bringe ich von dort auch das eine oder andere schöne Fotomotiv mit. Lasst Euch überraschen.

Bis ganz bald!

Eure

Dörthe

  2 comments for “Ein Hoch auf Geburtstagskarten

  1. Meike Döscher
    4. Oktober 2019 at 18:33

    Hallo Dörthe,
    diese Geburtstagskarten gefallen mir sehr gut. Nicht zuviel Motive, ein flotter Spruch und kein Glitzer. Super gelungen, schnell gemacht und in allen Jahreszeiten als Geburtstagskarte zu gebrauchen. Damit kann gewiss jeden erfreuen. Hast Du prima gemacht.
    Schöne Grüße
    Meike
    PS: Wenn Jena nicht so weit von uns entfernt wäre (es sind ca. 480 km), würde ich gerne mal zu einem Deiner Workshops kommen.

    • Dörthe
      4. Oktober 2019 at 22:02

      Liebe Meike,
      danke für Deinen lieben langen Kommentar. Ja, 480 km sind dann wohl doch ein wenig zu weit für einen Workshop in Jena. 🙂 Immerhin, Du kannst digital ein wenig dabei sein.
      Danke fürs Vorbeihüpfen auf meinem Blog.
      VLG
      Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.