Weihnachtswichtel ohne Weihnacht

Es ist Sonntag 22 Uhr und ich tippe diesen Bericht, den Du am heutigen Montag lesen kannst. Es regnet schon seit sechs Stunden ohne Pause wie aus Eimern und ich habe es inzwischen aufgegeben, auf eine Regenpause für meinen Videodreh zu warten.

Zwei Videos wollte ich heute noch drehen und eins schneiden, doch der Regen hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Er trommelt ohne Unterlass auf die großen Dachfenster im Bastelzimmer und macht eine vernünftige Tonaufnahme so gut wie unmöglich.

Der liebe Flauschsupport hat mich damit getröstet, dass für diese Woche zwei regenfreie Tage angekündigt seien. Na wunderbar!

Das wird offenbar ein sehr nasser Schulstart für unsere beiden, die seit heute in die Zwölfte bzw. Siebente Klasse gehen. Unser Student kann froh sein, dass er noch Semesterferien hat.

Zum Glück sind die Feiern für die Schulanfänger am Samstag nicht vom Regen getrübt worden, jedenfalls nicht bei uns in Jena. Damit wären wir nun auch endlich bei den Wichteln, die ich für unsere Geschenke um ihre Weihnachtsmützen gebracht habe.

Sicher, sie tragen ihre Zipfelmützen, denn so ganz ohne geht es bei Wichteln natürlich nicht. Die Schneeflocken habe ich allerdings weggezaubert, indem ich vor dem Aufnehmen der Tinte mit einer Maske das Innere der Mützen abgedeckt habe. So wurden aus Weihnachtswicheln Ganzjahreswichtel.

Sie schauen hinter dem Baum hervor und gratulieren dem kleinen Schulanfänger zu dritt. Ich hatte trotzdem das Gefühl, dass unsere kleine Schulbank besonders gut angekommen ist. Wofür die Stanzformen „Buchstabenmix“ doch alles gut sind…

Alles wurde personalisiert, auch der kleine Mini-Hebelschneider, den ich als Geschäftsbedarf bestellen kann. Papier und natürlich Tinte durfte nicht fehlen. Herrlich, wie bei der Feier alle Gäste ihre Finger genutzt und den Baum voller apfelgrüner Blätter gestempelt haben.

Der Uropi wollte sich sogar aus Jux seine Nasenspitze grün färben. Zum Glück hat er das gelassen, denn so leicht lassen sich unsere hochpigmentierten Tinten nicht abwaschen auch wenn es sich um wasserlösliche Farbe handelt. 🙂

Ich wußte, dieses Geschenk wäre genau das Richtige für den lieben Thies, der leidenschaftlich gerne bastelt und uns mit ein bischen Hilfe von Mama eine ganz zauberhafte Einladung gemacht hatte. Nun hat er einen eigenen kleinen Hebelschneider.

Kurz war ich unsicher, ob das liebe Kind nicht lieber einen großen Papierschneider gehabt hätte, aber diese Sorge war unbegründet, besonders weil ich zum Geschenk verkündete: „Das ist kein solcher Ritsch-Ratsch-Schneider, sondern ein Papierschneider mit scharfer Klinge für Männer.“ Herrje, dabei sind solche Sprüche sonst so gar nicht meins. Doch als ich den kleinen Thies mit dem kleinen Papierschneiderchen sah …

Doch das Kind war glücklich und das ist die Hauptsache.

Jetzt ist doe Hauptsache, dass das Wetter vor dem Herbstanbruch noch einmal ein wenig sommerlich wird. Ich mag mir gar nicht ausmalen, dass jetzt wochenlang Regen fällt und es schon am späten Nachmittag draußen dunkel wird.

Heute Abend ist nochmal Sammelbestelltermin (die Gutscheine-Aktion von Stampin‘ Up! endet) und meinen Boho-Indigo Schachtelkurs kannst Du Dir auch nur noch heute bestellen.

Morgen hörst Du wieder von mir, dann mit einem Video außer der Reihe, sozusagen zu Ehren der neuen Stanz- und Prägemaschine, die es dann auch für Kunden zum Bestellen gibt. Wenn Du sie auf dem Wunschzettel hast, ab 100 Euro Bestellwert versende ich versandkostenfrei an Dich.

Deine

Dörthe

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.
Kathrin
Kathrin
4 Monate zuvor

Liebe Dörthe,
der kleine Schulanfänger ist immer noch ganz verliebt in sein „Männer-Schneidegerät“ und hat bereits zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten gefunden. Auch die kleine Schulbank ist der Hit – täglich darf sich darauf ein anderer Spielzeugdino weiterbilden. Vielen lieben Dank für dieses so liebevoll zusammengestellte Geschenke-Set!
die Thies-Mama

Dörthe
Dörthe
Antwort an  Kathrin
4 Monate zuvor

Liebe Kathrin,
ich sehe die Dinos vor meinem geistigen Auge die Schulbank drücken. Erste Stunde : Wir lernen, dass wir Mitschüler nicht fressen dürfen (und Mitschülerinnen auch nicht).
Freut mich, dass das Geschenk so gut angekommen ist.
VLG
Dörthe