Wenn es lecker duftet

… brennt im Flauschgarten der neue Kamado-Grill oder ich habe gestempelt.

Genauer ging mein Griff nach zwei Abenden Schraubendreher, Schraubenschlüssel und Stahlstreben zum Stempelset Stylish Sketches. Das ist absolut meins, sowohl die Naturmotive, als auch der Zeichenstil. Als ob es damit nicht genug wäre, eignet sich das Set wunderbar zum Colorieren.

Und humorvoll wird es mit dem passenden Spruch aus dem Stempelset „Im Geäst“. Auch mit diesem Set sind einige schöne Karten entstanden, aber die zeige ich Dir später.

Wusstest Du, dass wir mehr als zwanzig Enten gleich um die Ecke wohnen haben. Auf der Saale schwimmen vermutlich noch viel mehr, aber die Nachbarn zwei Grundstücke weiter, die haben einen Teich und darauf tummeln sich gerade siebzehn Entenkücken und einige ausgewachsene Enten. Gelegentlich kann es vorkommen, dass eine Ente einen kurzen Ausflug zu uns unternimmt. Nicht ganz ungefährlich, denn auch Füchse gibt es hier in größerer Zahl.

Sie sind so an die Anwesenheit von Menschen gewöhnt, dass man ihnen auch am Tag begegnen kann. Federvieh lässt sich in unserer Gegen also nur mit entsprechendem Schutzzaun halten. Übrigens ist das auch ein Grund für die große, stabile und rundherum geschlossene Voliere, in der die Meerschweinchen unserer Tochter wohnen. Ein normaler Außenstall wäre hier vor dem Fuchs nicht sicher.

Bevor ich mich ans Colorieren solcher Motive mache, suche ich mir immer ein paar Fotos heraus, in diesem Fall vom Rotfuchs und von Stockenten. So ein Fuchs hat graue Beine, bis über das Knie hinauf, viel Weiß im Gesicht und auch an ein paar Stellen Schwarz im Fell.

Es geht nicht um wissenschaftliche Zeichnungen aber um ein wenig Naturtreue, mir jedenfalls. Du kannst Deine Motive ganz entspannt so ausmalen, wie es Dir Freude macht. Durch den skizzenhaften Zeichenstil eignen sich die Motive aus „Stylish Sketches“ auch prima für schwarz-weiß Layouts.

Anthrazitgrau war die Farbe meiner Wahl. Du kannst auch einen anderen Grauton, Schwarz oder Braun zum Stempeln nehmen. So wirken die angedeuteten Striche ums Motiv herum sehr natürlich. Würdest Du Deinen Fuchs z.B. in Terrakotta stempeln, ginge dieser Effekt vollkommen verloren.

Bei Stockenten gibt es einen Geschlechtsdimorphismus, d.h. Männlein und Weiblein sehen unterschiedlich aus. Deshalb ist sie etwas dezent gehalten und er hat einen leuchtend grünen Kopf. Ausgemalt habe ich mit Stiften, die eine wachsbasierte Mine haben, schlicht weil ich davon eine große Kollektion besitze. Du kannst genauso gut zu den Stampin‘ Up! Aquarellstiften oder Buntstiften Deiner Wahl greifen.

Bestimmt fallen Dir noch jede Menge anderer Tiere ein, bei denen die männlichen und weiblichen Tiere sich im Aussehen unterscheiden. Manchmal bezieht sich der Unterschied vorrangig auf die Größe, oft aber auch auf die Farbe oder wie bei den Löwen um die Mähne bzw. das Fehlen dieser. Sehr verbreitet ist das Phänomen bei Vögeln, Amphibien und Insekten aber auch bei Säugetieren gibt es den Geschlechtsdimorphismus.

Füchsen allerdings sieht man nicht auf den ersten Blick an, ob es sich um einen Rüden oder eine Fähe handelt. Schlußendlich ist das auch egal, wenn Meister Reinecke Deine Ente im Maul davon trägt, oder den zahmen Hahn, wie zwei Straßen weiter neulich geschehen.

Ja, bei uns ist es ein bisschen wie auf dem Dorf und das liebe ich an dieser Ecke von Jena. Das Wetter allerdings ist – im Großen und Ganzen jedenfalls – genau das gleiche wie im Rest der Stadt. So kommt es, dass wir zwar nicht gießen mussten, dafür aber im Regen Schrauben eindrehen. Tagelang hat es geregnet.

Am Donnerstagabend war der Grillpavillon trotz Wetterkapriolen endlich fertig zusammengebaut. Dieser Ausblick bietet sich jetzt von unserer Küche.

Links der Pavillon mit Stoffdach steht nicht ganzjährig auf unserer Terrasse, sondern den ziehen wir rasch bei bestimmten Wetterlagen auf. Der solide Grillpavillon wird unseren Keramikgrill nun ganzjährig vor allzuviel Sonne, Regen und Schnee schützen. Falls das Weter extrem schlecht wird, bekommt unser Schrank eine Spezialhülle verpasst, die schon im Schuppen bereitliegt.

Hast Du es entdeckt? Unter dem Dach des Grillpavillons hängen Töpfe mit Kräutern. Damit sie nicht im Wind herumschaukeln habe ich meine Bastelkiste geplündert und selbstklebende Klettpunkte an den entsprechenden Stellen angebracht. Was für Albenverschlüsse gut ist, ist es auch für einen Pavillon. Funktioniert super!

Gestern gab es übrigens Grillhähnchen und das hat nicht der Fuchs gestohlen, das haben wir genüsslich in Familie verspeist (jedenfalls die Fleischesser, für die anderen gab es Gemüsespieße und Grillkäse). Das Huhn hat es zu Lebzeiten hoffentlich gut gehabt, wir kaufen nur aus der besten Haltungsklasse und lokal geschlachtet. Das merkt man am Geschmack.

Von etwas weiter kam die Ananas, die als Nachtisch auf unseren Grill wanderte. Dazu schneidest Du die Ananas in Spalten, wälzt sie in Zucker und Zimt (wer mag, kann den Zucker auch weglassen) und brätst sie bei direkter Hitze kurz von allen Seiten an. Außen knupsprig karamelisierter Crunch, innen saftiges, säuerliches Fruchtfleisch. Das ist sooo lecker.

Heute werden wir Pizza im Kamado backen, komplett vegetarisch aber dennoch köstlich. Auf das Ergebnis bin ich schon sehr gespannt.

Nun hoffe ich, dass Du nicht direkt vom Lesen zum Tiefkühler schleichen musst, weil ich Dir Appetit gemacht habe. Was isst Du denn besonders gern? Verrat es mir gern in den Kommentaren.

Einen schönen Sonntag wünscht Dir

Deine

Dörthe

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.
Petra
Petra
1 Monat zuvor

Herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Grillpremiere. Wenn gegrillt wird, mag ich es lieber rustikal. Also ein Steak oder eine Bratwurst- langweilig. wird da mancher sagen. Aber die Beilagen sind mir fast noch wichtiger. Salate, Brot und Aufstriche. Ich liebe seit neuestem den Dattel-Frischkäse Aufstrich. Datteln, Knoblauchzehe kleinschneiden, mit Frischkäse, Schmand, Currypulver, Harrisa, Salz und Pfeffer vermengen. Fertig ist ein leckerer Aufstrich.
Vielleicht lässt Du uns mal in einem Deiner Videos statt zu Basteln in die Schüsseln schauen und teilst ein paar Rezeptideen mit uns? Ich denke, das würde nicht nur mich interessieren.

LG Petra

Dörthe
Antwort an  Petra
1 Monat zuvor

Gegen Steak und Thüringer Rostbratwurst haben wir auch nichts einzuwenden. Einen guten Fleischer aufzutun, ist dagegen gar nicht mehr so einfach. Ware aus Massentierhaltung möchten wir vermeiden.
Oh, diesen Aufstrich kenne ich. Der ist sooo lecker, aber unsere Familie ist da gespalten. Manche mörgen ihn gar nicht. Aber Du hast Recht, vielleicht mache ich mal eine kleinere Menge für mich und den Flauschsupport.
Rezeptideen und Grillvideo. Das klingt echt verlockernd. Ich hatte auch die Kamera schon darußen für einen Beetspaziergang und dann hat es geregnet…
VLG
Dörthe