Zurück nach Wien

Heute nehme ich Dich noch einmal mit nach Wien, denn ich hatte ja versprochen noch ein wenig genauer über OnStage zu berichten, die große europaweite Veranstaltung von Stampin‘ Up!

Unser Lager hatten wir im Florum Hotel aufgeschlagen, was ziemlich zentral gelegen ist. Zu dritt wäre es in diesem Zimmer aber wohl recht eng geworden.

Wir hatten großes Glück, denn gegenüber im Naschkätzchen, einem wunderschönen Café mit unglaublich nettem Personal, haben wir fast jeden Morgen gefrühstückt. Falls Du mal nach Wien reisen solltest, das Naschkätzchen ist einen (oder zwei) Besuche mehr als wert.

Am ersten Abend hatten wir es allerdings herzhaft. Wiener Schnitzel! Nur gut, dass Helga so frühzeitig einen Tisch reserviert hatte. Wartezeiten von mehr als einer Stunde sind am Figlmüller keine Seltenheit.

So satt war ich nach einem Schnitzel noch nie.

Am nächsten Morgen ging es los zum Veranstaltungsort in der Messe Wien. Alles war super entspannt und großzügig, die Aufenthaltsbereiche diesmal wunderschön gestaltet, aber sieh selbst.

Falls Du Fotos früherer Veranstaltungen kennst, dann hast Du Dich vielleicht gefragt, ob überhaupt jemand angereist ist. Zugegeben, es sieht leer aus, doch das täuscht gewaltig.

Wir waren an die siebenhundert Personen aus Europa, den USA und Canada. Weil aber große Aufenthaltsbereiche von Stampin‘ Up! vorgehalten wurden, mit jeder Menge Schauwänden, Sitzgruppen und Mitmachangeboten, hat sich an keiner Stelle ein großer Stau gebildet. Allein die Tatsache, dass es drei Fotowände in unterschiedlichen Größen und Stilen gab, war grandios. Noch nie habe ich eine so entspannte Großveranstaltung mit Stampin‘ Up! erlebt.

Als Gast bei CenterStage, einer Veranstaltung, die Führungskräften vorbehalten ist, durfte ich mich über ein köstliches Mittagessen freuen, während sich Bärbel, Gaby und Grit aus meinem Team gemeinsam mit vielen anderen Demos die Schauwände angeschaut, geswappt und fleißig fotografiert haben.

Mir ist es wirklich schwer gefallen für diesen Reisebericht eine Auswahl an Fotos zu treffen und mich zu beschränken. Es gab einfach so viel zu erleben. Allein die ganzen Spiele, die sich zu großen Teilen auch mit neuen Produkten beschäftigt haben, sind einen Bericht wert. Von Puzzle über Memory, Ausmalen bis Luftballons beschriften, wir hatten jede Menge Abwechslung und Spaß.

Und kaum war ich verschwunden, da hätten meine Teammädels doch fast eine nette Demo und Thomas adoptiert. 🙂 Alle schauen so glücklich. Es gab viele solcher Momente bei OnStage in Wien.

Übrigens trifft das nicht nur auf die eigentliche Veranstaltung zu, sondern auch auf unsere privaten Aktivitäten. Was hatten wir doch für schöne Erlebnisse.

Zurück zu OnStage, denn noch habe ich ein paar Fotos, die ich heute mit Dir teilen kann, bevor mein Videos mit all den ertauschten Swaps erscheinen wird. Zur Erinnerung, jeden Donnerstag 18 Uhr erscheint ein Video auf meinem Stempelflausch -Kanal.

Fotos, das war genau das richtige Stichwort. OnStage ist auch Zeit, sich selbst in Szene zu setzen…

… oder von Anderen beim Blödeln erwischt werden. Wo fährt sie denn?

Vor der Ausmalwand war immer was los. Schau mal, welche Motive Du so entdecken kannst, die Dir gut gefallen.

Am Abschlusstag durfte ich gemeinsam mit einigen anderen Demos über die Bühne laufen und mich für die Qualifikation zur Prämienreise feiern lassen. Hier bin ich mit meiner Stempelmama Helga unterwegs.

Nur 1% aller Demos schaffen es, sich für die jährliche Prämienreise zu qualifizieren. Ich finde, da darf man sich auch mal feiern lassen. Ein riesengroßes Dankeschön geht dafür an all meine treuen Kunden und mein Team. Ich hätte Euch so gern alle mitgenommen, allein schon wegen der Prize Patrol. 🙂

Wir hatten eine sehr schöne Zeit und jede Menge schöner Erlebnisse. Mit Bärbel, Gaby und Grit habe ich die OnStage Leitidee „Have true fun!“, also wirkliche Freude und Spaß zu erleben, sehr genau genommen. Wir haben uns mit köstlichen Frühstücken, leckeren Abendessen, ein wenig Kultur und jeder Menge Spaß verwöhnt.

Im Museum der Illusionen sind die komischsten Fotos entstanden, von denen ich die meisten allerdings lieber nicht mit Dir teile, schon allein deshalb, weil ich sonst befürchten müsste, dass die Mädels kein Wort mehr mit mir wechseln, wenn diese Schnappschüsse im Netz landen. Himmlisch komisch und – Du hast es vielleicht schon entdeckt – auch schon himmlisch vorweihnachtlich am Stephansdom.

Die Zeit war viel zu rasch vorüber. Schön wars mit Euch!

Hier liegt nun schon meine Vororder, außerdem türmen sich die Pakete mit den Adventskalenderbeiträgen im Flur. Langweilig wird mir also ganz sicher so schnell nicht werden und Fernweh nach Wien kann so auch gar nicht erst aufkommen.

Wir lesen und hören uns.

Deine

Dörthe

PS: Denk daran, die Aktionsangebote von Stampin‘ Up! enden in zwei Tagen. Am Freitag 21 Uhr habe ich deshalb den nächsten Sammelbestelltermin.

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.
Gaby
Gaby
18 Tage zuvor

Schön war es und wir hatten soviel Spaß , das kann man nicht anders sagen!

Dörthe
Dörthe
Antwort an  Gaby
18 Tage zuvor

Genauso ist es, liebe Gaby. Einfach schön und wie ein Familienausflug.