Warten auf die Post

Die ersten Kundinnen haben schon ihre Bestellungen vom 1. Dezember bekommen, ich warte noch auf drei Pakete. In einem werden die Kataloge und Sale-a-Bration Broschüren stecken, die ich Mitte Dezember versenden möchte.

Solange ich noch nicht mit den neuen Produkten spielen kann, freue ich mich über meine schönen Weihnachtsstempel und Papiere. Zum Glück habe ich noch das eine oder andere Designerpapier, was nun schon ausverkauft ist und kann noch ausgiebig damit basteln.

Um ehrlich zu sein, ganz verzichtet habe ich aber nicht auf Neues. Durch meine Teilnahme bei OnStage in Wien habe ich ja schon das eine oder andere neue Produkt, so auch eins mit zarten Blümchen. Deshalb kann ich Dir die Lesezeichen schon zeigen, die ich zusammen mit den neuen Katalogen versenden werde.

Der Drucker hat heute fleißig Infozettel um Infozettel ausgespuckt. Ein großer Stapel wartet nun darauf von mir per Hand unterschrieben zu werden.

Was ich Dir noch nicht zeigen kann, sind die Planungen für die Kartenbuffets kommende Woche. Meine Gäste sollen ja nicht schon vorher sehen, was ich mir zusätzlich zu den Komplettsets ausgedacht habe. Der Freitag ist komplett ausgebucht und ich freue mich auf liebe Stammgäste.

Wenn sie Glück haben, bekommen sie noch das eine oder andere Plätzchen. Wir haben noch einmal vier Sorten gebacken. Am besten schmeckten meinen Lieben die Schokoladenkipferl.

Schokoladenkipferl

  • 100 g gemahlende Mandeln
  • 100 g Zartbitterschokolade (zerkleinert mit Thermomix, Reibe, scharfem Messer oder Mörser)
  • 20 g Kakao
  • 40 g Speisestärke
  • 70g Puderzucker
  • 20 g Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 210 g weiche Butter in Stücken
  • Schokoladenkuvertüre nach Wahl. Ich empfehle Dir weiße oder Vollmilchschokolade.

Alle trockenen Zutaten mischen, Butter zugeben und verkneten (Küchenmaschine Knethaken, Hand oder Thermomix). Eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Backofen auf 180° C vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen. Walnussgroße Stücke Teig zu kleinen Hörnchen formen (Zum Abstechen des Teiges nehme ich eine Teigkarte aus Metall.) Nacken und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen. Kuvertüre schmelzen und Spitzen der Scholadenkipferl in die geschmolzene Schokolade tauchen. Trocknen lassen. Schmecken lassen.

Vielleicht kann ich noch ein paar Plätzchen für Freitagabend retten. Ich werde mich mal mit einer Dose in die Küche schleichen.

Einen schönen 2. Advent wünscht Dir

Deine

Dörthe

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.
Petra
Petra
2 Monate zuvor

Oh, wird es blumig nächstes Frühjahr? Ich bin schon sehr gespannt, auch auf Deine neuen Kurse. Das Rezept probiere ich gern aus. Ich habe ein Kipferl- Backblech, wenn ich ihn nicht zum kühlen in den Kühlschrank gebe sollte es auch damit funktionieren.
Eine schöne Woche und viel Spaß beim Kartenbuffet wünscht Petra

Dörthe
Dörthe
Antwort an  Petra
2 Monate zuvor

Blumig ist ja keine so große Überraschung. Davon hat Stampin‘ Up! reichlich. Aber es gibt auch jede Menge andere schöne Sachen und auch Dinge, in einem ganz neuen Stil, den wir so noch nicht hatten. Bin gespannt wie Deine Kipferl werden. Ich wußet gar nicht, dass es dafür Backbleche gibt. VLG Dörthe

Petra
Petra
Antwort an  Dörthe
2 Monate zuvor

Ja von Zenker. Es gibt auch eins für Husarenkrapfen. Mal schauen ob ich meine aktuelle Erkältungsauszeit sinnvoll zum Ausprobieren nutze.
LG Petra