Ups, schon fast Abend

Heute muss der Beitrag sehr kurz ausfallen, fürchte ich. In wenigen Minuten muss ich schon auf dem Weg zum Tanzkurs sein. *tss, tss, tss*

Das kommt davon, wenn Frau das Meditieren übt und dann noch halbwegs erfolgreich. Schups war sie weg, die Dörthe und die Zeit.

Deshalb zeige ich Euch nur ganz rasch eins der Projekte, von Silkes Stempelparty gestern.

Silke hat die übrigens ganz allein geschmissen. Von mir gab es nur ein Paket mit den Projektideen, Zuschnitten Katalogen und einem netten Brief an die Bastelgruppe. Und was soll ich sagen, sie Mädels dachten, Silke wäre die Demo. 🙂

Ist sie auch, wenn Ihr mich fragt, und sie wäre ’ne tolle dazu. Aber manchmal gibt es andere Prioritäten im Leben. Silkes Zeit in meinem Team wird kommen. Ich kann warten.

So haben die vier Frauen und zwei Kinder (!) gestern einen wunderbaren Nachmittag gehabt. Am Ende der Party hat es sogar für das heiß begehrte Halbpreisprodukt gereicht und ich durfte dank Silkes Großzügigkeit den Sonntag mit meiner Familie verbringen.

Wir kennen uns schon so lange, dass wir einander vertrauen können. Ich finde, auf Schnupfen, plötzliche Schichtarbeit, Terminverschiebungen und kranke Babysitter war das die richtige Antwort um die Party zu retten, ohne das eine von uns beiden Handstände machen musste (ich für meinen Teil kann keinen, „Silke, Du?“).

Morgen wieder mehr, versprochen!

Ich bin dann mal weg …

Dörthe

Kreativmarkt 2.0.

Wenn es in der letzten Zeit ab und an ein weniger ruhiger auf meinem Blog war, lag das nicht nur am Teamtreffen und den Stempelpartys. Ich stecke gerade mitten in den Vorbereitungen zum Kreativmarkt 2.0. in zwei Wochen.

Samstag, 11. März 2017 13:00 – 18:00

Werk ohne Namen / Auenstraße 3, 99610 Sömmerda

Eintritt: 3 €

Mary, die den Markt veranstaltet hatte mich vor einer ganzen Weile gefragt, ob ich gern mit einem Stand dabei wäre. Klar wollte ich! Also schnipple und klebe ich schon fleißig, damit meine Gäste am Stand schöne Dinge zum Kauf finden und sich im Kreativbereich an Make & Takes versuchen können.

Ich bin schon total gespannt. Die Location ist jedenfalls einmalig und ich freue mich auf ganz viele Interessierte aus Sömmerda und Umgebung.

Im Gepäck werde ich Karten, Verpackungen, kleine Geschenke und Mitmachangebote haben. Außerdem können Schnäppchenjäger und -jägerinnen in meinen Flohmarktkisten nach gebrauchten Stempelsets, Stanzen und Framelits stöbern (12×12″ Designerpapiere habe ich am 11. März ebenfalls dabei).

Details rund um den Markt findet Ihr auch bald auf Marys Webseite. Ich werde den entsprechenden Link setzen, sobald die Infos online sind.

Jetzt zeige ich Euch noch eine Geburtstagskarte, die – wie ich erfahren habe – gut angekommen ist.

Diese Auftragsarbeit sollte für ein Geburtstagskind sein, das demnächst auf große Reise in die USA gehen wird.  Was passt da besser, als der Globus aus dem Stempelset „Places You‘ ll go“.

Der Hintergrund ist mit der Weltkarte bestempelt. Alles in allem eine gelungene Komposition, finde ich.

Karten für Männer werden nur selten bei mir in Auftrag gegeben (warum eigentlich), so dass ich mich über jede einzelne besonders freue.

Überhaupt, Männer …

Meiner hat sich heute wacker beim Diskofox-Spezialkurs geschlagen, obwohl die Figurenvielfalt langsam so groß wird, dass wir manchmal ’ne Karte ganz gut brauchen könnten, um uns nicht zu verlaufen (einen Globus steckt sich ja auch niemand in die Tasche).

Oder kommt man da mit Smartphone weiter … ? Was sagt Siri eigentlich über Diskofox? Ein Selbstversuch:

Ich: „Wie tanzt man Discofox?“

Siri: „Alles klar, meine Webseite hat Folgendes ergeben.“ Dann werden Webseiten gelistet, z.B. das Video „Tanzschritte beim Discofox – einfach erklärt“. *aha*

Ich: „Was ist eine Schleudermaus?“

Es folgen Seiten über Honigschleudern. *hä!?*

Ich: „Wie tanzt man einen Schal?“

Siri: „Interessante Frage.“

So kommen wir nicht weiter. Versuchen wir es mit etwas Einfacherem. „Wer führt beim Tanzen?“

Siri: „Okay, ich hab das hier gefunden“ … Tanz ist die Umsetzung von Insipiration in Bewegung… (Ich dachte das Umsetzen von Inspiration in Bewegung nennt man Stempeln…)

Ich: „Du bist ein hoffnungsloser Fall.“

Siri: „Wenn Du darauf bestehst.“

Ihr möchtet nicht wissen, was Siri bei „Fünf, setzen!“ geantwortet hat.

Es geht eben nichts einen Tanzlehrer und echte Abenteuer. Also Üben ohne Wanderkarte. So ein Diskofox ist ja auch kein Waldspaziergang, eher ein Orientierungslauf.

Wenn wir fleißig trainieren, besteht die Chance, dass wir in einem halben Jahr noch die Hälfte aller Figuren kennen, die wir gelernt haben und die Hälfte dieser Hälfte sogar noch tanzen können. Also nix wie das Radio aufdrehen, die rollenden Augen der Teenager ignorieren, die Hüfte schwingen, eins, zwei, tipp…

Schönen Restsonntag!

Eure

Dörthe

Zurück von der Stempelparty

Mitten in Graupelschauer und Sturmböen brach ich gestern auf nach Naumburg und hoffte, Thomas würde mir gewogen sein.

Thomas, das Sturmtief, verscheuchte zwischen Jena Paradies und Naumburg Hauptbahnhof die Wolken und so kam ich im schönsten Sonnenschein an.

Antje, meine Gastgeberin, wartete schon auf mich. Auf dem Weg zum Ort der Party genossen wir die Sonne und waren voller Vorfreude auf den gemeinsamen Abend. Und was soll ich sagen, es war eine meiner schönsten Stempelpartys.

Der Raum war schon vorbereitet mit kleinen Goodies auf dem Tisch, Getränken und Snacks, Blumen und Deko auf den Fensterbrettern. Ich musste nur noch mein Kreativköfferchen auspacken und die Kataloge aus dem Rucksack fischen. Die Plätze für die Teilnehmerinnen waren schnell vorbereitet und schon ging es los.

Mir macht es immer wieder großen Spaß Menschen bei ihren ersten Erfahrungen mit Stampin‘ Up! zuzusehen und mit Tipps zur Seite zu stehen. Nach nur einer Stunde verkündete die erste Teilnehmerin „Hey, langsam bekomme ich Übung.“ Und als die Erste wenig später meinen Kartenvorschlag abwandelte, war ich restlos glücklich.

Niemand muss sich an die vorbereiteten Muster halten. Ich finde es erfrischend, wenn die Gäste Stempel in den Sets entdecken und diese nach ihren eigenen Vorstellungen verwenden.

Diese Zierschachtel umflatterten am Ende des Abends nicht nur Schmetterlinge in Türkis…

… sondern in allen möglichen Frühlingsfarben. Auch die Sprüche wurden abgewandelt, die Big Shot (Antjes großer Wunsch) bestaunt und ausprobiert.

Wollt Ihr raten, was jetzt auf vielen Bestellzetteln steht? Schmetterlinge, Schmetterlinge und …

Und als Petra, eine liebe Stammkundin und Profibastelerin, heute ihre Ware bei mir abholte, da musste ich richtig schmunzeln, als sie mir dieses kleine Geschenk mitbrachte.

Schmetterlinge sind gerade überall. Auf dieser zauberhaften Schachtel sehen sie besonders edel aus. (Petra ist eine Silhouette Cameo Liebhaberin, müsst Ihr wissen. Und sie liebt die Stampin‘ Up! Papiere mit den passenden Stempelfarben.)

Und was liebt Ines, Antjes Freundin, die gestern sowas wie meine rechte Hand bei der Party war?

Hühner! Deshalb befanden sich in den Goodies, die sie vorbereitet hatte, solche niedlichen Lesezeichen.

Und ich habe das Tierchen auf den ersten Blick doch glatt für eine Maus gehalten. *ups* Man sieht eben, was man sehen möchte…

In diesem Sinne: Ich möchte jetzt ’ne riesengroße Partybestellung sehen, damit die liebe Antje ihrem Traum von einer günstigen Big Shot etwas näher kommt.

Bin dann mal weg, Bestellungen eingeben, bevor morgen in Droyßig die nächste Party steigt.

Habt ein schönes Wochenende!

Eure

Dörthe