Schattenspiele

Nachdem ich gestern eine ähnliche Karte veröffentlicht hatte, haben mich zahlreiche Anfragen erreicht.

Entweder ging es darum, wie man den Hintergrund so hinbekommt oder darum, wie man die Silhouetten in so sattem Schwarz stempeln kann.

Für beides gibt es eine ganz einfache Lösung.

Um die Motive in Tiefschwarz stempeln zu können, greift Ihr am besten zum Stamparatus. So könnt Ihr mehrfach haargenau an die gleiche Stelle stempeln und bekommt einen gleichmäßigen dunklen Abdruck.

Für den Hintergrund wähle ich – auch wenn man das auf den ersten Blick nicht sieht – immer zwei bis drei gut harmonierende Farbtöne aus.

Nach dem Aufbringen und Fixieren der Maske (diese habe ich mir selbst mit den Stanzformen Lagenweise Ovale gemacht), beginne ich mit dem Auftragen der hellsten Farbe und arbeite mich bis zur dunkelsten vor.

Motiv und Spruch aus Schattenspiele

Ein wenig Geduld ist da gefragt, wenn man schöne sanfte Übergänge haben möchte.

Wichtig: Fangt immer außerhalb des Bereiches an, den Ihr einfärben möchtet und wischt mit dem Schwämmchen von außen nach innen.

Meine Karte ist sehr einfach gehalten, Manchem vielleicht zu einfach. Das war Absicht, denn ich wollte das Motiv als einzigen Blickfang auf der Karte in Szene setzen.

Ihr seht, ich bin im Traummodus, was sicher nicht nur am Stempelset „Schattenspiele“ liegen wird. Prämienreise voraus, das ist schon etwas ganz Besonderes für mich.

Ich kann mich gar nicht oft genug dafür bedanken, dass ich das erleben darf. Ohne meine treuen Kundinnen und Kunden und mein kreatives Team von über 20 Frauen wäre dieser Erfolg nicht möglich geworden.

Deshalb: Danke, danke von ganzem Herzen.

Ebenfalls ein großer Erfolg war für mich, dass ich heute endlich mal eine Packliste erarbeitet und ausgedruckt habe. 🙂

Da kann ja nix mehr schief gehen.

Ich schicke Euch liebe Grüße

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.