Carpe diem

… auch – oder besonders – wenn es draußen so heiß ist.

Heute Nachmittag wird eine Neukundin ihre Bestellung beim mir abholen und sich sicher ein wenig in meinem Bastelzimmer umschauen wollen. Ein Glas Wasser gibt es von mir dazu. Bei dieser enormen Hitze, muss man viel trinken.

Für den Vormittag ist also erst einmal Staubwischen angesagt. Wir müssen das Wüstenfeeling nicht noch durch Staub auf Möbeln und Stanzen verstärken. 🙂

Während der Prämienreise haben ein paar meiner armen Stanzen und Stempelkissen ein wenig Staub angesetzt. Der muss jetzt dringend bekämpft werden.

Morgen wird außerdem eine Auftragsarbeit mein Haus verlassen. Für eine Hochzeit wurde etwas Besonderes gebraucht.

Ein interessanter Auftrag, von dem ich noch berichten werde. Nur soviel, ich musste dafür – was eher selten vorkommt – zu Heißkleber greifen…

Mein heutiges Kärtchen ist dagegen von der schlichten Sorte. Bis auf die Magnolienblüten, die ich per Hand ausgeschnitten habe, ist das Arrangement eine einfache Sache. Es eignet sich zudem ganz wunderbar, um Designerpapierreste (hier „Magnolienweg“) aufzubrauchen.

Dafür ordnet Ihr die Streifen im Hintergrund nach Lust und Laune an. Dann noch einen Blickfang in den Vordergrund, fertig ist das Ganze.

Am längsten brauche ich immer, um zu entscheiden, welche Reste ich in welchem Winkel auf die Karte bringen möchte. Ist das erst einmal entschieden, flutscht das Basteln und zu einer Karte gestellt sich dann rasch die nächste…

Es geht also nicht nur schräg, sondern auch gerade.

Designerpapier-Streifen bieten wirklich unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten, wenn man sich einmal auf sie einlässt.

Da sie zum Wegwerfen viel zu schade sind, empfehle ich Euch, ein wenig zu experimentieren. Es lohnt sich, wie Ihr in der kleinen Kartengalerie sehen könnt:

Lasst Euch also von den Papierresten in Eurem Vorrat inspirieren. Auf diese Weise Platz für Neues zu schaffen, kann kurzweilig sein und Ihr habt gleich ein paar schöne Karten auf Vorrat.

Geburtstag, Danke… Es gibt einige Anlässe, für die ein Kartengruß genau das Richtige ist.

Damit entlasse ich Euch in einen kreativen Freitag, in einen faulen wohlmöglich oder auch einen arbeitsreichen, je nachdem, was Euch das Ende dieser heißen Woche so beschert.

Herzliche Grüße

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.