Weihnachtlicher Kranz

Heute zeige ich Euch zu später Stunde noch ein Projekt.

Heute Nachmittag habe ich mit Yvonne aus meinem Team die nächste(n) Meet & Stamp Folge(n) gedreht, bei denen es einmal mehr um wunderschöne Minialben gehen wird.

Ich staune immer wieder, wie einfach das ist, wenn man weiß wie es geht.

Bevor ich Euch das erste Mini-Alben Video zeigen kann, muss ich das Filmmaterial erst noch sichten, schneiden, Rollblenden einbauen, Infotexte schreiben. Ihr müsste Euch also noch ein paar Tage gedulden.

Deshalb zeige ich Euch erst einmal einen meiner Kränze. Erst zu spät habe ich bemerkt, dass eins der Ornamente verrutscht ist, als ich den Kranz fürs Foto drapiert habe.

Für die Ornamente habe ich das Stanzenpaket „Christbaumzierde“ zur Hand genommen und damit jeweils acht Einzelteile aus dem Designerpapier „Im schönsten Glanz“ ausgestanzt.

Diese Einzelteile werden in der Mitte gefaltet und aneinander geklebt. Je mehr Teile, deso voller werden die Ornamente. Mir gefallen sie mit acht Teilen am besten.

Ihr seht, hier sitzt das Ornament noch an der richtigen Stelle. Dafür sieht der Hintergrund besch… aus.

Das schöne bedruckte Band ist aus der gleichen Produktreihe wie das Designerpapier und die beiden Handstanzen.

In Natura sieht so ein Kranz sehr viel ansprechender aus, als ich jetzt kurz vor 22 Uhr noch per Foto einfangen kann.

Apropos, eingangen. Die Meerschweine von Töchterchen werden langsam zutraulich. Sie haben schon die ersten Denksportaufgaben gelöst und sich Futter erarbeitet. Dazu berichte ich gern mal näher hier auf meinem Blog.

Für heute belasse ich es bei den DIY-Projekten aus meinem Bastelzimmer.

Ins Schweine -, ähm Kinderzimmer – lasse ich Euch später vielleicht noch schauen, wenn alle Baumaßnahmen abgeschlossen sind.

Also, bis bald!

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.