Neue Papiergirlanden?

Nicht ganz, …

… denn diese Schlangen würde ich mir nur ungern an den Weihnachtszweig hängen. 🙂

Ich stecke mitten in den Vorbereitungen zum Versand kleiner Geschenke. Dafür sind gestern die letzten Dinge bei mir eingetrudelt, zwischen meinen beiden Kreativkursen sozusagen.

Noch viel länger ist allerdings die Etikett-Schlange, die ich schon für den Versand der Frühjahrskataloge und Sale-A-Bration Broschüren vorbereitet habe. Wenn auch Du einen Katalog erhalten möchtest und noch keine Demo deines Vertrauens hast, schicke ich Dir gern einen zu.

Doch zurück zu den beiden Kursen gestern, meinen letzten in diesem Jahr. Eine Weihnachtsfeier steht noch aus, für die ich gebucht worden bin und am 14.12. ist noch ein freies Zeitfenster für alle, die gern noch einen Bastelnachmittag oder -abend bei mir buchen möchten (ab 6 Personen möglich).

Gestern also habe ich mit meinen Gästen am Morgen weihnachtliche Karten gebastelt, am Nachmittag standen Karten und Anhänger auf dem Kursprogramm.

Ein der Karten aus dem Nachmittagskurs war diese hier mit dem blauen Kardinal, der voll und ganz meiner Fantasie entsprungen ist. Beim Stempeln ist es schließlich nicht so wichtig, welche Farbe diese Vögel in Wirklichkeit haben.

Gleich drei „Erstbesucherinnen“ hatte ich nachmittags im Kurs. Was soll ich sagen, man hat sofort gemerkt, warum sie sich angemeldet hatten.

Kreativprofis würde ich sagen, auch wenn sie sich selbst vielleicht nicht so gesehen haben. Sie kamen sowohl mit unseren Stampin‘ Blends bestens zurecht, als auch mit den Stanzformen, Handstanzen und all den Dingen, die auf dem Workshoptisch zu finden waren.

Irgendwann haben wir gescherzt, dass ein kleines Wörterbuch „Stampin‘ Up! – Normalmensch“ nicht schlecht wäre. Wer wirft schon jeden Tag mit Begriffen wie Dimensionals, Blends, Stampin‘ Scrub & Co um sich.

Nun gut, ich. 🙂

Zugegeben kann meine gesamte Familie inzwischen Stampin‘ Up! sprechen. Unsere Tochter trainiert beim Überprüfen meiner Lieferscheine sogar ihr Englisch. Wie gut, dass wir so viele Stempelsets mit englischen Namen haben.

Apropos Familie, der zweite Advent gehört meinen Lieben – zumindest der Nachmittag. Es reicht, wenn man als Selbständige den Sonntagmorgen investiert.

Erst werde ich mit dem Flauschsupport eine Einzelstunde bei unserer Tanzlehrerin Luise nehmen. Sie tanzt erfolgreich Turniere und kann uns mit Sicherheit noch eine Menge beibringen. Danach geht es mit den Kindern auf den Weihnachtsmarkt zum Waffelessen und am Abend ist unser regulärer Tanzkurs.

Also, keine Zeit mehr zum Plaudern. Einen schönen 2. Advent wünsche ich Euch von Herzen

Eure

Dörthe

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.