Noch ein Tannenkärtchen

Unsere Stanze „Nadelbaum“ ist einfach zu schön. Damit werden meine Bastelgäste morgen verschiedene Karten gestalten können, unter anderem auch diese hier:

So ein Kartentyp eignet sich hervorragend, um Reste von Designerpapier und Bändern aufzubrauchen.

Mein Spruch ist ausnahmsweise mal vertikal gestempelt. Ihr findet ihn im Stempelset „Tannen und Karos“, zu dem die Stanze „Nadelbaum“ gehört.

Meine Bänder habe ich passend zum Besonderen Designerpapier „Hurra, es schneit“ in Glutrot und Jade gewählt. Leider ist dieses schöne Papier eins der Produkte, die inzwischen ausverkauft sind.

Ich habe Euch eine Liste aller bereits ausverkauften Produkte aus dem Herbst-/Winterkatalog hochgeladen.

Natürlich könnt Ihr auch zu einem anderen Designerpapier oder einer alternativen Stanze greifen, um diesen „Guckloch-Effekt“ zu erzielen.

Ich wollte meinen Gästen gern zeigen, wie vielseitig unsere Stanzen verwendet werden können. Einfacher geht es kaum.

Hoffentlich wird die Weihnachtsfeier morgen ein Erfolg. Ich sollte am besten früh ins Bett gehen, um richtig ausgeschlafen und energiegeladen zu sein.

Für alle, die morgen nicht bei der Kreativ-Weihnachtsfeier in Jena dabei sein können – und das werden wohl die meisten meiner treuen Bloggäste sein – habe ich ein Anleitungsvideo für ein raffiniertes Schächtelchen vorbereitet.

Aber dazu morgen mehr…

Gute Nacht sagt Euch in einer Vollmondnacht

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.