Glückwunsch zum neuen Auto

Gestern hatte ich Euch bereits eine Karte gezeigt, bei der ich einen Stempel aus dem Sale-A-Bration Set der kommenden Auflage „Well dressed“ verwendet hatte (bestellbar für Kunden ab 3.3.).

Dieses oder andere Produkte Deines Herzens kannst Du Dir bei meinem nächsten Sammelbestelltermin bequem und portofrei bestellen:

Fünf neue Gratisprodukte – Null zusätzliche Versandkosten!
                                               Countdown: logwork.com

Statt des Schirmes habe ich diesmal zu den Autoschlüsseln gegriffen und einen einfachen Hintergrund damit gestempelt. In Kombination mit dem Stanzformen „Werkzeugteile“ und dem Auto aus dem passenden Stempelset „Werkstattworte“, ist so eine Glückwunschkarte zum neuen Schlitten entstanden…

… oder zum ersten Gebrauchtwagen. 🙂

Wahlweise könnte man mit dieser Karte auch zur bestandenen Fahrprüfung gratulieren (und wie ich gerade feststelle, hätte ich wahlweise auch zu etwas Farbe für die Karosse greifen können. Das werde ich noch nachholen.).

Den Spruch „Von uns allen“ habe ich mir aus dem Erdmännchen-Set gemopst, meinem eigenen versteht sich. Praktisch, dieses Set, wenn mehrere Menschen zusammen gratulieren möchten.

Apropos, mehrere Menschen. Mein angekündigter Ganztagskurs wird gut nachgefragt. Rechts könnt Ihr mitverfolgen, wie viele Plätze zum jeweiligen Zeitpunkt noch frei sind.

Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich auf diesen Kurs freue. Kurse zu zweit zu machen, ist mir immer eine besondere Freude. So bekommen meine Workshop-Gäste gleich die doppelte Portion Inspiration und all jene, die etwas mehr Unterstützung wünschen, bekommen die doppelte Anzahl helfender Hände.

Niemand muss sich also Gedanken machen, die Projekte nicht zu schaffen. Ich werde außerdem meine Dokumentenkamera dabei haben, mit deren Hilfe ich einzelne Schritte gut sichtbar für alle Gäste auf die Wand übertragen kann.

Die Idee zu dieser Anschaffung habe ich übrigens von meiner allerersten Stampin‘ Up! Veranstaltung in Manchester mitgenommen, bei der Technik-Vorführungen mit Hilfe einiger Dokumentenkameras gut sichtbar im Foyer der Veranstaltungshalle stattfanden.

Ich freue mich schon darauf, dass all diese wunderbare Technik irgendwann aus dem Flauschhaus in meine „Stempelpraxis“ ziehen wird, wie ich meine (noch nicht gefundenen) Gewerberäume in Jena liebevoll nenne. Im großen Raum werde ich mit meinen Kursen basteln, im kleinen Jin Shin Jyutsu Anwendungen anbieten. *freu, freu, freu*

Nun aber genug.

Ich sag „Tschüss und bis bald!“

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.