Atmen, nicht durchdrehen!

Es gibt so Wochen und Tage, die möchte man lieber aus dem Kalender streichen. Heute ist so einer und eigentlich fing der Stress am Dienstag schon an.

Erst musste ich mit dem Mittleren zwei Stunden lang in einem dicht gefüllten Wartezimmer sitzen und auf die Auswertung der jüngsten Blutanalyse warten – mit Mund-Nasen-Schutz, versteht sich.

Dann bin ich gestern mit unserer Tochter aus dem Wartezimmer geflogen, zum Glück nur aus dem virtuellen. Das mit der Datenübertragung, schnellen Internetleitung, das hat nicht so wirklich funktioniert. Also anrufen…

Der Älteste hatte aus dem Nichts einen Hörverlust, Tinnitus im Ohr und sitzt jetzt seit den frühen Morgenstundne beim Arzt (und das im Alter von 20 Jahren und ohne lautes Konzert … zu viel Lock Down schadet offenbar mehr als gedacht) und ebenfalls aus dem Nichts macht mein Pinterest Konto seit heute Probleme. *Himmel hilft!*

Wo bitte ist das Erdloch in dem ich mich verkriechen darf?

Das Beste wird sein, ich atme tief durch und bastle einfach weiter. 🙂

Ist das neue Designerpapier „Ewiges Grün“ nicht wunderschön? Und unsere Goldreifen! Himmlisch, wie gut sie zu den kleinen Bienchen aus dem Produkt-Medley Botanische Prints passen, das auf der Ausverkaufsliste steht.

Ich war so begeistert, dass ich Euch dazu ein Video gedreht habe. Viel Freude beim Anschauen und der Vorfreude auf den neuen Katalog, der in wenigen Tagen erscheint.

Die satten Grüntöne aus dem Designerpapier sind jetzt genau das, was ich brauche: Entspannung pur!

Vielleicht setze ich mich nachher einfach mal zwei Stunden in den Garten und schaue dort den Amsel-Eltern beim Füttern ihrer Küken zu. Die Kleinen sind schon mächtig gewachsen in den letzten Tagen und bestimmt werden sie bald die ersten Flugversuche unternehmen.

Oder ich pflücke mir ein paar schöne Gräser für meine Weck-Vasen. Erdlöcher sind ja nicht wirklich eine Option…

Hallo, hört mich jemand. Ich hätte gern ein wenig Hilfe und das schnell. Hhm, mit dieser schönen Karte werde ich bei Pinterest wohl niemanden beeindrucken können, jetzt gerade nicht einmal digital.

Aber auch das werde ich lösen. So leicht lasse ich mich nicht unterkriegen. Wäre ja gelacht, wenn es keinen Ausweg geben würde.

Jetzt gönne ich mir erst mal eine Stunde Entspannung. Dann essen wir zu fünft was Leckeres. Der Flauschsupport hat heute Kurzarbeitstag, der Älteste ist dann hoffentlich zurück, ich nicht durchgedreht und die beiden „Jüngsten“ haben heute schulfrei. Ja, tatsächlich ist heute Schulschließtag und das bedeutet auch Heimschule hat geschlossen. Hurra!

Da ist er doch, der Streif am Horizont. Man muss sich nur auf das Positive fokussieren, wenn es ringsrum chaotisch wird.

Also, bleibt fokussiert und glücklich!

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.