Babykarte für Alwin

Sag jetzt bloß nix von den Ch_ _ _ _ _ _ _ . Dieses befellte Kerlchen mit Vorliebe für Gesang schreibt sich mit „v“.

Unser Tanzlehrer Rüdiger wird sich solche Vergleiche wohl noch häufiger anhören müssen, dabei ist Alwin ein so schöner Name. Mir jedenfalls gefällt er sehr gut.

Als ich neulich von unseren Mittänzerinnen gefragt wurde, ob ich eine Karte zur Geburt basteln könne, da war ich sofort dabei und wusste auch gleich, was ich für Produkte verwenden würde.

Die beiden Stempelsets „Something for Baby“ und „Zum Nachwuchs“ würde rücke ich nicht mehr raus. Sie sind so genial, v.a. mit den passenden Stanzformen. Es ist jammerschade, dass wir diese Produkte nicht mehr im Sortiment haben.

Dafür haben wir den „Buchstabenmix“ neu und bestimmt hast Du schon bemerkt, dass ich diese Stanzformen großartig finde.

Für meine Karte in A5 waren sie klein genug, um den kompletten Gruß zu buchstabieren und groß genug für einen richtigen Blickfang.

Für die Buchstaben musste ich nur zu ein paar Stampin‘ Blends greifen, um mir aus flüsterweißem Farbkarton gestreiftes Papier in den passenden Farben selbst zu machen. Ich finde diese Farben passen zu einem singenden Streifenhörnchen. *lach*

Sieht nach Disco aus, findest Du nicht. Und das wiederum passt perfekt zum Sohn eines Tanzlehrers.

Der Bügel kann sogar von der Leine genommen werden. Am aufwändigsten war es, aus den Anführungszeichen, die mit in den Stanzformen „Buchstabenmix“ sind, kleine Klammern passend zu schneiden. Aber ohne Klammern, das ging ja gar nicht.

Der neue Katalog hatte zum Glück die passende Wiese im Sortiment, denn alle meine Stempel hebe ich nicht auf. Sonst müssten wir längst anbauen. Die Wiese habe ich mit dem Stempelset „Field of Flowers“ in Farn- und Lindgrün ganz unten an den Rand der Karte gestempelt.

Das Innenleben durfte minimalistisch sein. Wo viele Menschen gemeinsam unterschreiben, muss kein Roman in die Karte. Da reicht ein schöner Spruch und ringsrum stehen inzwischen schon fast alle Unterschriften der Kursteilnehmer.

Unsere Mittänzer waren gestern recht zufrieden mit der Karte und haben sich gefreut, dass wir unserem Rüdiger einen individuellen Glückwunsch überreichen können, der nicht von der Stange kommt.

Jetzt bastel ich noch einen passenden Umschlag für die Scheinchen, die für Baby Alwin in den Hut gewandert sind. Dann können wir das Geschenk am kommenden Sonntag überreichen, wenn unser Tanzlehrer wieder aus dem Baby-Kurzurlaub zurück sein wird.

Und ja, ich traue mich, Dir die Karte heute schon zu zeigen. Rüdiger wird bestimmt nicht meinen Blog lesen (hoffe ich zumindest).

Du hast hier gelesen und noch dazu bis zum Ende. Dafür sage ich vielen Dank. Ich hoffe, Dir hat meine Idee gefallen.

Ach ja, wir warten auch auf ein Baby, besser auf 3-4 oder 4-6? Wann wird Elma die kleinen Meerschweinchen nur auf die Welt bringen? Wenn Du weiter hier liest, dann wirst Du es sicher erfahren.

Bis bald

Deine

Dörthe

Aktionen zum Katalog Kick off enden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.