Nächste Termine

Jetzt habe ich doch glatt vergessen, Dir einen kleinen Eindruck von meinen Geschenken aus Hawaii zu geben. Irgendwie war ich ständig mit Anderem beschäftigt, v.a. mit dem Bestellen von Mengen Bio-Erde für unsere Hochbeete, einer Bad-Umgestaltung (was ohne schweres Gerät so geht), dem Planen neuer Kurs- und Videoinhalte und ganz Besonders dem Nichtstun im Grünen. Einfach mal Ausspannen!

Allerdings war mein Morgen heute weniger entspannt, nachdem sich eine recht beachtliche Hornisse in mein Atelier verflogen hatte. Ich hatte die große Tür zum Garten vollständig aufgezogen und die heranbrummende Hornisse war plötzlich im Spalt zwischen Fenster und Tür gefangen. Fand sie nicht witzig, was ich verstehen konnte.

Die Tatsache, dass links und rechts ein schmaler Weg in die Freiheit führte, war ihr natürlich nicht zu erklären. Sie war in Panik, also musste ich die Ruhe bewahren. Als ich todesmutig einen langen Stängel zwischen die Scheiben fädelte und der Hornisse einen Platz auf einer duftenden Blüte anbot, war sie nicht dazu zu bewegen, auf diese Weise ihren Weg aus der Misere heraus zu nehmen. Bis, nun ja, bis sie dann doch selbständig herausfand. Jetzt war ich kurz in Panik.

Ich war schneller verschwunden, als Du diese Zeilen lesen kannst und habe aus sicherer Entfernung zugesehen, wie das Tier zum Rundflug durch mein Bastelreich ansetze. Du hättest das hören müssen. Halb so lang wie mein Bleistift, war das Insekt. Nun, wir haben mehr als dreißig Minuten miteinander ausgehalten, bevor sie wieder ins Freie verschwand. Ich hatte sie keine Minute aus den Augen gelassen. Schließlich möchte man nicht plötzlich anderenorts im Haus überrascht werden. Tapferkeitsmedaille verdient, würde ich sagen.

Stampin‘ Up! hat uns wirklich schöne Geschenke gesendet und liebevoll verpackt waren sie noch dazu. Meine haben ein wenig länger zu mir gebraucht, aber das ist nicht so schlimm. Es ist eine abgedroschene Redewendung, aber sie ist sowas von wahr: Vorfreude ist wirklich die schönste Freude. Sich auf etwas zu freuen, kann manchmal schöner sein, als das, worauf Du so lange gewartet hast.

Jetzt ist es da, jetzt ist es geschafft. Und nun?

Was ich machen werden, wenn all die schönen Sachen eintreffen, mit denen wir es uns ein bisschen gemütlicher machen wollen, das weiß ich schon. Schwitzen. 🙂 Erst beim Aufbau der Beete, dann beim Einfüllen der Erde, dann beim Testen meines neuen Backofenes (die Ankunft verzögert sich ein wenig), dann beim Aufbau eines raffinierten Bad-Regals, beim Bepflanzen der Kartoffeltürme. Die Natur hat heilende Wirkung.

Apropos, ich bin gefragt worden, woher ich mein Saatgut bzw. meine Jungpflanzen haben. Gern verrate ich Dir meine Quellen: Rühlemanns (besondere Pflanzen und Saatgut) sowie Gemüsegartenkiosk (Saatgut, besonders empfehlenswert sind die Salatsämereien, die wunderbar zu Jungpflanzen heranwachsen). Unsere bodenlockernden Wurmfreunde (Kompost- und Regenwürmer) sind von Wurmwelten.

Und dann gibt es da noch ein paar Pflanzen, die ich jüngst aus dem Supermarkt gerettet habe. *lach*

Sukkulenten, Farn und Drachenbaum sahen ein wenig vernachlässigt aus. Sie dürfen jetzt im Flauschhaus wohnen und die Luft verbessern.

Vorhin haben wir vor dem zweiten Gewitterguss des Tages noch draußen Abendbrot gemacht. Da gab es lecker knackigen Batavia Salat mit Balsamico-Dressing und Avocado. Nach Monaten Schule zuhause und Essen aus Mutters Töpfen, hat unser Flauschkind nur widerwillig der Bestellung des Schulessens ab kommendem Montag zugestimmt. Ein Nachteil am Ganztagsschulmodel. Leider ist Essen mitbringen nicht erlaubt …

Nachdem ich jetzt so viel übers Essen und den Garten berichtet habe, wird es Dich nicht wundern zu hören, dass das nächste Kartenbuffet draußen stattfinden wird. Gesund und romantisch wird das, wenn man vom Kaffee mal absieht.

Wenn Du keinen Kaffee trinkst, brüh ich Dir gern einen Tee oder Du bekommst ein kühles Wasser.

Für das Kartenbuffet „Karten und Kaffee“ brauchst Du eine Teilnahmekarte (kann vor Ort gekauft werden). Es findet nur bei gutem Wetter im Garten hinter dem Flauschhaus statt (regenfester Pavillon steht). Die Zahl der Plätze ist auf fünf Gäste beschränkt. Eine Anmeldung per Mail ist notwendig. Sollte der Ansturm groß sein, behalte ich mir Änderungen vor.

Mehr zu diesem Veranstaltungsformat findest Du in der Rubrik „Kartenbuffet“.

Das war es erst einmal für heute. Frische Luft macht müde.

Wir lesen uns in Kürze wieder.

Deine

Dörthe

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.