Zurück vom großen Kinderfest

Du kannst Dir gar nicht vorstellen, was für einen Spaß mir mein Einsatz beim Kinderfest gestern gemacht hat. Nach den schwierigen Zeiten, in denen das große C sämtliche Märkte, Feste und größere Treffen verhindert hat, war das mal wieder eine richtig große Veranstaltung. Ja, mir macht sowas Spaß. Sehr sogar! Ich liebe die Menschenmassen.

Für einhundert Kinder hatte ich Material im Gepäck und Zeit zum Fotografieren blieb praktisch keine. Hier mal ein Foto von der Aufbauphase. Doch die Ruhe täuscht …

Verschnaufpausen waren während der fünf Stunden eher selten, teils waren alle vierzehn Plätze am Stand auf einmal besetzt. Gemeinsam mit zwei super fitten Auszubildenden hatte ich so alle Hände voll zu tun.

Das war unsere Materialecke, in der sich die Kinder und eine Materialkiste aussuchen konnten. Alles war fein säuberlich sortiert nach den einzelnen Karten und auf dem Boxendeckel innen noch zusätzlich mit der Zutatenliste beschriftet. Da konnte nix mehr schief gehen.

Lesezeichen und Geschenkanhänger konnten auch gebastelt werden. Ich hatte für verschiedene Altersgruppen etwas im Gepäck.

Bei den Jungs kamen die Roboter besonders gut an.

Was die Mädchen am liebsten mochten, kann ich gar nicht so sehr sagen. Das ging quer Bett. Was allerdings bei den Teens und Müttern der absolute Renner war, sind die Karten aus dem Set „Danke sagen“.

Viel Farbe und ein bisschen Schwarz, das kam extrem gut an. Diese Boxen waren zuerst aufgebraucht.

Für mich ist die Zeit unglaublich schnell vergangen, obwohl die tropische Luftfeuchtigkeit den Einsatz zu einem recht schweißtreibenden gemacht hat.

Und wie es sich für einen Kreativstand gehört, sind meine kleinen Gäste auch wirklich kreativ geworden und haben die Zutaten teils bunt gemischt.

Herrlich wie unkompliziert Kinder sind. Schön war mein Tag mit all den kleinen und großen Gästen am Stand.

Die Standausstattung fahre ich nachher noch mit dem Flauschsupport ins Lager, dann ist Entspannen angesagt. Obwohl ein Samstag drauf gegangen ist, möchte ich den Tag gestern nicht missen. Ich hatte so viel Spaß daran, endlich mal wieder mit vielen Menschen zu stempeln, in glückliche Gesichter zu schauen und nette Gespräche zu führen.

Wer weiß, vielleicht meldet sich ja jetzt die eine oder andere bastelbegeisterte Mutter mit ihrer Tochter bei mir. Zeit wird es für einen Stempelflausch-Kids Kurs. Der letzte ist schon ewig her.

Fröhliche, glückliche und inspirierte Grüße

Deine

Dörthe

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.
Petra
Petra
5 Monate zuvor

Liebe Dörthe,

ich kann mir gut vorstellen, wie es bei Dir am Stand zugegangen ist. Wenn wir im Kindergarten mit Blättern und Stiften die Treppen zum Hof runterkommen, sind die Plätze am Basteltisch schnell belegt. Auch sonst sind die Kleinen schnell dabei wenn gebastelt wird. Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass dann jede helfende Hand gebraucht wird. Schade, dass es keine Fotos von den fertigen Werken der Kinder gibt. Ich bin auch immer fasziniert, was da so rauskommt. Die Kiddies gehen so unbeschwert an die Arbeit. Sie überlegen selten, sondern machen einfach. Manchmal beneide ich sie darum und es ist egal, ob da was schief ist oder nicht. Der Monk kommt bei denen später durch…wobei es gibt auch Ausnahmen.

Genieße Deinen Sonntag

LG Petra

Dörthe
Dörthe
Antwort an  Petra
5 Monate zuvor

Liebe Petra,
immerhin ein Foto habe ich geschafft. Die Lesezeichen sind von Ella, die gefühlt fünf Stunden bei mir am Stand gebastelt hat. Sie war sowas von kreativ, dass es mehr als beeindruckend war. Von ganz allein ist sie drauf gekommen, dass man Motive mehrfarbig stempeln kann (Lesezeichen rechts). Damit hat sie so manchen Erwachsenen verblüfft. Sie könnte glatt meine Assistentin werden.
Dass Du Dich gut einfühlen kannst, das kann ich mir gut vorstellen.
VLG
Dörthe