Genieß das Leben

Das dachte ich mir gestern Nacht, als ich mit dem Flauschsupport vom Tanzkurs zurück kam. In der Nachbarschaft quackten die Frösche, über uns der Sternenhimmel und hier unten nur wir zwei …

… und mein schmerzender Fuß. *aaargh*

Neue Figuren gehen einem eben nicht immer gleich so locker von der Sohle und so kam es, dass der Flauschsupport selbige – unbeabsichtigt – über den Spann meines linken Fußes streifte. Wobei streifen eher beschönigend ausgdrückt ist. Man könnte auch sagen, er rammte seine Ferne – Absatz voran – in meinen Fuß.

Das sind die Momente in denen ich mir sage: „Tanzen ist ein Sport, liebe Dörthe. Wunderbar, schillernd und bunt.“

Schillernd und bunt war dann auch wenig später mein Fuß. Doch der Schmerz ging fast unter in meinem Erstaunen. Nicht etwa wegen dieses Fauxpas, sondern weil ich doch tatsächlich fast erraten hatte, welches unsere neue Figur sein würde.

Hovercross, wer hätte das gedacht und das völlig ins Blaue hinein. *ups, dieser Vergleich hinkt nicht mal, er ist sogar ziemlich treffend – im doppelten Sinne jetzt „blau“ und „treffen“, Ihr versteht…*

Nun ja, der Flausch war zerknirscht, was mein Fuß ebenfalls von sich behaupten konnte. Das ist schon ein Kreuz mit diesen Tanzfiguren, ein Hovercross um es genau zu nehmen.

Aber bevor Ihr glaubt, ich könne die Zukunft vorher sagen und mir Anfragen schickt, was heute auf meinen Blog kommt, das weiß ich natürlich schon. Was im neuen Katalog sein wird, ebenfalls, ganz ohne Glaskugel.

Aber und auch dafür brauche ich keine besonderen Fähigkeiten. „Im aktuellen Katalog sind auch sehr schöne Produkte wie zum Beispiel diese:“

Das Beste daran, alle sind noch zu haben. Die Stempelsets „Reihenweise Grüße“ (für den Spruch), „Carousel Birthday“ (für das Pferdchen) und „Feierstimmung“ für meine Kleckse im Hintergrund. Letzteres Set bleibt uns erhalten, während wir den anderen beiden bald Adieu sagen müssen.

Ach ja, fast hätte ich die Framelits „Stickmuster“ vergessen. Die bleiben ebenfalls …,

… was mich über so manchen anderen Katalogverlust hinweg getröstet hat.

Über den Verlust einiger Quadratzentimeter meiner Epidermis – so nennt sich, meiner Erinnerung an Schulzeiten zufolge die oberste Hautschicht – über diesen Verlust jedenfalls war der Flauschsupport noch heute untröstlich.

Tja, wo gehobelt wird, da … *Ich merke gerade, dass auch dieser Vergleich ein eher ungünstiges Kopfkino in Gang bringt.*

Deshalb versichere ich Euch treuen (oder neuen) Gästen meines Blogs mal besser rasch, dass mein Fuß noch nicht olivgrün schillert und überhaupt Alles nicht ganz so tragisch ist. Tanzen ist nun mal Sport und morgen werde ich meine letzte Aroha-Stunde im Sportclub genießen, bevor uns unser Trainer verlassen wird. Fuß hin oder her.

Mit Kaha wird es an anderem Ort zu anderer Uhrzeit wohl mit Robin weitergehen, so wie es jetzt aussieht. Doch Aroha wird mir sehr fehlen.

„Genieß das Leben in vollen Zügen“ – wie herrlich doppeldeutig dieser Spruch doch sein kann. Ich genieße jeden Atemzug, morgen beim letzten Aroha-Abend um so mehr, und was die zweite Deutungsmöglichkeits angeht:

Wenn es mal dick kommt, trotzdem das Leben genießen. Ich weiß, die Bahn würde nie mit einem Spruch und vollen Zügen werben. Als treue Bahnfahrerin fokusiere ich ganz schnell wieder auf den eigentlichen Sinn des Spruches und zitiere für alle, die neue Figuren im Slowfox lernen mein liebes Teammitglied Ines die Erste:

„Ärgere Dich nicht, wenn Dir ein Vogel auf den Kopf kackt. Freue Dich, dass Elefanten nicht fliegen können!“

Und um es gleich vorweg zu nehmen, der Elefantenvergleich hat mit dem Flauschsupport überhaupt gar nichts zu tun… Reiner Zufall…

Eure

Dörthe

PS: Elefanten haben sehr weiche Fußballen und außerdem kenne ich keinen der Standard tanzt. 😉

7 Kommentare für “Genieß das Leben

  1. Christina Simon
    17. Mai 2017 at 07:19

    Guten Morgen! Schon vor ein paar Tagen mußte ich erstmal googeln was denn Aroha ist. Dann staunte ich, denn kenn ich nicht. Das ist hier im Nordschwarzwald noch nicht so angekommen, glaube ich jedenfalls. Da lobe ich mir doch den baldigen ankommenden Katalog, denn das ist sicher… (wie das Amen in der Kirche ;-)))
    Jetzt aber dir einen schönen sonnigen Tag und eine lustige Abschiedsstunde mit Aroha&Co
    Grüßle Christina Simon
    Aus dem Nordschwarzwald

    • Dörthe
      17. Mai 2017 at 18:39

      Liebe Christina,
      Oh, wie nett! danke für diesen langen, freundlichen Kommentar.
      Meine Güte, dass Du sogar geschaut hast, was Aroha ist.
      Wirklich ein sehr schöner Sport. Vielleicht kommt er ja irgendwann mal im Schwarzwald an.
      Ich werde meine Stunde genießen, mit soviel Lob im RÜcken gleich doppelt!
      LG aus dem sonnigen, warmen Jena sendet Dir
      Dörthe

  2. 17. Mai 2017 at 13:30

    Au weia, liebe Dörthe, gute Besserung dem geschundenen Fuß! Aber Kompliment: einfach wieder wunderbar geschrieben 😉
    Wenn meine Porzellanfarben „vom Tisch“ sind, kann ich auch wieder zu den Stempelfarben greifen und meine neuen Schätzchen ausprobieren.
    Zum Glück bleibt uns ja ein wenig was auch erhalten, aber einiges werde ich sehr vermissen! Aber so ist das eben – im Leben und bei SU…
    Ganz liebe Grüße
    Irina

    • Dörthe
      17. Mai 2017 at 18:42

      Danke liebe Irina,
      Schön, dass es Dir gefallen hat auf meinem Blog zu lesen.
      Ja, die liebe Zeit. Man könnte manchna,l noch mehr davon brauchen. Aber es ist wie es ist. Wir machrn das Beste daraus.

      Dem Fuß geht es schon viel besser!

      Viel Spaß beim Stempeln!
      Dörthe

  3. Sabine Müller
    19. Mai 2017 at 07:21

    Liebe Dörthe,
    die geschundenen Füße habe ich- trotz der langen Zeit,die mittlerweile vergangen ist- nie vergessen. Bei uns wars nur früher mal der Jive- Woche für Woche.

    Ich hoffe,der Fuß ist schon wieder fit,sodass der Saubermachaktion und vor allem dem Samstag nix im Wege steht ;).

    Liebe Grüße

    • Dörthe
      19. Mai 2017 at 08:32

      Jive?!? Autsch, der ist flink und die Kicks kommen mit Schmackes? Wie kann man sich da treten? 🙂

      Bin fit für Samstag, keine Bange!

      Liebe Grüße
      Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*