Igel-Invasion

Ja, die niedlichen kleinen Kerlchen sind gerade überall, nur leider nicht in unserem Garten. Wahrscheinlich waren es weniger die Quittenernte als die Erdarbeiten, die den kleinen Stachlern in diesem Herbst unseren Garten vermiest haben.

Im Netz verbreiten sie sich dagegen rasend schnell, jedenfalls unter den Liebhaberinnen und Liebhabern kreativer Stempeleien. Wer auch immer diese Idee hatte, sie ist einfach genial!

Auf meinen Gläsern mit Quittenmarmelade tummeln sich seit gestern stachelige Zeitgenossen, zumindest auf einem Teil der Gläser. Nachdem der Thermomix zwei Tage lang kaum still stand, haben wir nun wohl Vorräte an Quittenmarmelade, die für die nächsten Jahre reichen werden.

Ein paar Gläser werde ich verschenken, genauer, das erste habe ich sogar heute schon verschenkt. Die Marmelade wurde übrigens sofort gekostet und für vorzüglich befunden, was mich ein wenig für den Schnitt an der einen und die Blasen an der anderen Hand entschädigt hat.

Und da ich gestern schon die ersten Anfragen zum Rezept hatte, teile ich es gern mit Euch.

Quittenmarmelade mit Vanille

750 g Quitten, waschen, entkernen und schälen

mit 100 ml Wasser bedecken und 10 min kochen

250 g 3:1 Gelierzucker (oder 375 g 2:1) sowie Markt einer Vanilleschote hinzufügen

8-10 Minuten sprudelnd kochen

pürieren

Ab in die Gläser!

Eine sehr köstliche Variante könnt Ihr mit dem Milchreis Gewürz von just spices machen. Ihr ersetzt dafür einfach das Markt der Vanilleschote durch zwei gehäufte Teelöffel Milchreis Gewürz (es enthält: Ceylon Zimt, Braunen Rohrzucker, köstlichen Kakao und Vanille). Wahlweise könnt Ihr auch Zimt und Kakao aus dem heimischen Vorratsschrank verwenden.

Die niedlichen Idel gibt es nicht fertig. Die dürft Ihr Euch aus den Zutaten mischen, die in den Stempelsets „Herbstanfang“ (Körper) und „Foxy Friends“ (Gesicht) enthalten sind.

Viel Spaß beim Nachmachen wünscht Euch

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*