Der längste Tag des Jahres – Nicht lang genug

Um es mit meinem Lieblingsmusikpoeten auszudrücken „Ich wünsch mir längere Tage“. Was so ein bisschen Baderneuerung und Hochbeetbau doch für Zeit in Anspruch nehmen. *stöhn*

Ach ja, oben das war Heinz Rodulf Kunze, hier schreibe ich, weniger poetisch zwar, aber mit viel Herzblut.

Schon wieder sind ein paar Tage rum. Donnerstag war mein Video zum Welttag der Wüste erschienen. Verweht der Tag und schon ist Sommersonnenwende, zumindest auf der Nordhalbkugel.

Sommeranfang klingt nach Hitze und so ist es auch. Obwohl wir gestern zeitig am Morgen in die Stadt aufgebrochen waren (was nach einer Weltreise klingt, dauert nur etwas mehr als zehn Minuten), war es schon unerträglich warm. Shopping mir Maske, ein Horror, wenn Du mich fragst. Gestern war er unausweichlich…

Nach Monaten des Lockdowns brauchte unsere Tochter unbedingt ein paar neue Klamotten. Selbst mit viel Wohlwollen waren die Sportsachen zu klein und die Sandalen vom Vorjahr ebenso. Auf unserer Einkaufsliste standen:

  • kurze Sporthose
  • Sportshirt
  • dünne Jacke und kurze Jeans
  • Sandalen

Eigentlich überschaubar, sollte man meinen, wären da nicht der Geschmack unserer Tochter und ihre großen Füße. Wer mit dreizehn Jahren die Schuhgröße 42 benötigt und beim Farbgeschmack eher nicht zu rosa, lila und Glitzer ausschlägt, der hat es in der Damenabteilung schwer. Längst ist die kleinste Damengröße nötig.

Was sich also wie 30 Minuten Kurzeinkauf anfühlte, benötigte am Ende die vierfache Zeit. Nach zwei Stunden waren ich und meine Maske durch und ich bereute meine Entscheidung den lokalen Handel zu unterstützen fast ein wenig. Am einfachsten waren zu meiner großen Überrschung die Sandalen. Im zweiten Laden wurden wir fündig. Für die Sportklamotten brauchten wir sehr viel länger. Nur gut, dass sich mein Geduldsfaden als lang genug erwies.

Endloses Augenrollen, Kopfschütteln und „Also, Bitte!“-Seufzer vergingen, bevor eine kurze Hose aus der Boys-Abteilung und ein schlichtes blaues Shirt aus dem Damen-Fitness Bereich in unseren Einkaufskorb wanderten. „Gnädiger Gott der Warenindustrie, mach, dass unsere Tochter lange in diese Sportklamotten hineinpasst!“

An der Straßenbahnhaltestelle angekommen, waren wir uns einig: Klamotten shoppen, das ist nicht unser Ding.

Immerhin, ich war glücklich, dass wir etwas gefunden haben, was unser Teenager auch anziehen wird. Kind glücklich, Mutter glücklich!

Apropos, da ist ja noch die Fußball EM. Die macht unsere Tochter sehr vergnügt. Wie praktisch, wenn man sich mit einem Laptop überall hinsetzen und das Turnier verfolgen kann.

Nun hoffe ich, dass der Flauschsupport mir die Insektentür einbauen wird, damit ich mein Bastelarbeitszimmer abends und nachts lüften kann. Seit Tagen bin ich abends zum Nichtstun verdammt, weil ich entweder das neunundzwanzig Grad heiße Zimmer herunterkühlen kann oder in der Hitze versuchen kann, etwas zustande zu bekommen.

Du kannst Dir sicher denke, dass es sich in der Wüste nicht so gut bastelt bloggt, Video dreht und schneidet. Deshalb heißt es seit einer Woche: Zwanzig Uhr Licht aus und Tür auf. Natürlich muss es dunkel sein, wenn wir nicht das Haus voller Mücken haben möchten. Die Stunden am Abend fehlen mir, besonders weil das meine liebsten Kreativstunden sind.

Nun ja, nach dem längsten Tag des Jahres werden die Tage ja auch wieder kürzer. Ist die Insektentür erst einmal installiert, dann wird sich meine Situation auch entspannen und meine Bastelutensilien werden auch aufatmen.

Jetzt werde ich mal das Flauschhaus vor dem Gartentor mit ein paar neuen Karten auffüllen. Sonntags kommen viele Spaziergänger vorbei, die sich gern bedienen.

Einen schönen Tag bei angenehmen Temperaturen wünscht Dir

Deine

Dörthe

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.
Beate
Beate
2 Monate zuvor

Liebe Dörthe, du hast wieder so schön lebendig geschrieben. Bei der Hitze dauert alles etwas länger. Danke dafür und dein Video schaue ich im Anschluss. LG Beate

Dörthe
Antwort an  Beate
2 Monate zuvor

Liebe Beate,
ach, wie lieb von Dir. Du hast Recht. Ich muss milder mit mir sein. Ist ja nur, weil ich das Schreiben hier so sehr liebe. Manchmal ist mein Tag einfach zu kurz für all die Dinge, die mir am Herzen liegen.
Vielen Dank für Deinen Besuch auf Stempelflausch
Dörthe