Mein Projekt vom Teamtreffen

… habe ich Euch noch gar nicht gezeigt. Zeit wird es, dass ich das nachhole.

Deshalb hier und ohne Umschweife das Kärtchen, das ich fürs Teamtreffen vorbereitet hatte:

„Kraft der Natur“ heißt das Stempelset aus dem neuen Jahreskatalog, das mir schon bei OnStage auf den ersten Blick gefallen hatte.

Mir war in Wiesbaden sofort klar, dass ich mir das Stempelset mit den passenden Framelits im Vorverkauf bestellen würde. An der Schauwand befand sich nämlich dieses verführerische Körbchen-Symbol…

… das im Klartext so viel bedeutet wie „im exklusiven Vorverkauf für OnStage Teilnehmende bestellbar“.

Würde es Euch sehr verblüffen zu hören, dass ich gleich alles von dieser Schauwand vorbestellt habe? Kein Wunder nach der tollen Bühnenpräsentation, bei der wir Projekte gezeigt bekamen, von denen eins schöner als das andere war.

Ihr hättet das Seufzen hören muss.

Gut, vielleicht hat nicht wirklich Jede und Jeder im Raum geseufzt, Naturliebhaber wie ich aber waren begeistert.

Allein die Motive anzuschauen entspannt, was Ihr mir mit Blick auf dieses Foto bestimmt nicht glauben werdet. 🙂

Doch das täuscht. Es ging an unserem Tisch sehr ruhig und gesittet zu.

Mein Lieblingsspruch aus dem Set ist nicht der, den ich für mein Projekt fürs Teamtreffen ausgewählt hatte. „Ruhe, Kraft, Gelassenheit“ – allein dieser drei Worte wegen, hätte ich mir das Stempelset gegönnt. (Übertrieben, ich gestehe, aber eine sehr große Motivation zuzugreifen.)

Fürs Teamtreffen habe ich auf „Du bis unvergleichlich“ gesetzt. Damit kann jeder was anfangen, auch wenn er – besser sie – nicht so auf Ruhe, Kraft und Gelassenheit steht. Manche mögen es ja quirlig.

Trotzdem strahlt auch diese Karte Ruhe aus, wie ich finde. Das liegt schon allein an den Naturmotiven, die ich hier in Blätter-untypischem Himmelblau aufgegriffen habe. Meine Blätter dürfen blau sein. Da bin ich völlig entspannt.

Damit die Akzente passen, haben wir sie kurzerhand mit Stampin‘ Blends eingefärbt. Und die Tischdeko hatte ich ja ebenfalls passend gewählt…

Holzgeschirr auf dem Buffet, Baumscheiben auf den Tischen…

Aber zurück zur Karte. Die Baumscheibe durften meine Teamfrauen per Hand ausschneiden (mit Schere versteht sich), für die Blätter gibt es passende Stanz- und Prägeformen.

Ich freue mich schon auf viele weitere Projekte mit diesem tollen Produktpaket. Mit der Zeit wird da sicher Vieles entstehen und für verschiedene Jahreszeiten ist das Stempelset allemal geeignet.

Apropos Zeit, der Zahn selbiger nagt an unserem Buddha im Garten, der sich als frostempfindlicher als unsere draußen überwinterten Hortensien erwiesen hat. Der Buhha, versteht sich…

Ihm fällt nicht nur der eine oder andere Zacken aus der Locke, sondern inzwischen auch fast die Nase aus dem Gesicht.

Dabei ist er verglichen mit der Großen Sphinx von Gizeh ein junger Hüpfer.

Was solls, er bleibt jetzt stehen wie er ist. Schließlich sind nicht nur die Blätter in der Natur vergänglich. Ein bisschen Demut vor dem Leben und der Kraft der Natur hat noch niemandem geschadet.

Eine Kur für Buddha gibt es erst, wenn die Katzen und Vögel sich vor herabfallenden Körperteilen erschrecken und das wird hoffentlich noch eine Weile dauern.

Ihr seht, in meinem Kopf gibt es die wildesten Verknüfungen zwischen Stempelmotiven, Farben, meinem Zuhause, dem was mir lieb ist und dem was mir das Leben so schenkt. Freundliche Bloggäste zum Beispiel, die sich sehr über meine verrückte Idee von gestern gefreut haben.

Ihr wollt wissen, was das war? Nun, da hilft nur in den Beitrag reinschauen und selbst lesen.

Viel Spaß dabei wüscht Euch

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.