Blumenkübel

Für eine hübsch gedeckte Kaffeetafel könnt Ihr Euch diese kleinen Übertöpfe aus Papier machen. Ihr stellt ein Glas mit selbst gepflückten Wiesenblumen hinein und schon habt Ihr eine nette Tischdekoration.

20130808_32266_Stampin_Up_Tischdeko

Nach dem Gebrauch lassen sich die Übertöpfe prima verstauen, weil man sie ineinander stecken kann. Das spart Platz im Dekoschrank.

Die Töpfchen lassen sich natürlich auch mit Popcorn oder Knabberzeug füllen. Dann sind sie hinterher aber reif für den Papierkorb. Wen das nicht stört, der kann v.a. für Kinderfeste wirklich schöne Tischdekoration zaubern. Das Fassungsvermögen der „Übertöpfe“ entspricht ungefähr einem kleinen Kaffeepott. So überfressen sich die Minis nicht zu schnell.

20130808_32269_Stampin_Up_Tischdeko Für diese Variante habe ich zu Petrol und Aquamarin und dem Stempelset Mixed Bunch gegriffen. Dafür gibt es praktischer Weise die passende Blumenstanze. Für eine Kinder-  oder Teenager-Party würde ich andere Farben – oder noch  besser – Designerpapier nehmen.

20130808_32270_Stampin_Up_TischdekoIch wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Eure

Dörthe

 

Sneak Peek Winterkatalog

Heute dürft Ihr schon mal in den neuen Herbst- und Winterkatalog schnuppern. Nicht in den echten Katalog natürlich, denn den darf ich Euch noch nicht zeigen. Dafür zeige ich Euch eine Karte, die mit einem neuen Stempel aus dem Herbst- und Winterkatalog gemacht ist.

20130805_32224_Stampin_Up_Geburstagswunsch Ich habe den Stempel, wie Ihr vielleicht schon vermutet habt, abgewandelt. In der Mitte habe ich das Wort „Fest“ gegen „Geburtstag“ ausgetauscht. Für Weihnachten war es mir noch zu früh im Jahr!

Deshalb habe ich die Farben auch sommerlich gewählt. Der Farbkarton und das Designerpapier sind in Mango und Flüsterweiß gehalten. Im Inneren der Karte ist Platz für eine Gutscheinkarte.

Eine zweite Variante habe ich auf „Erfüll Dir einen kleinen Wunsch“ verkürzt, indem ich den Stempel mit Markern eingefärbt habe.  Ich freue mich jetzt schon auf Weihnachtskarten und -verpackungen mit diesem schönen Stempel. Aber alles zur passenden Zeit. Nun ist erst einmal Sommer – und wie!

Genießt die warmen Tage!

Eure

Dörthe

Flausch ganz ohne Stempel

Heute zeige ich Euch mal wieder eine meiner neusten Kettenkreationen. Ich mache meine Ketten alle selbst. Das ist entspannend, nicht schwer und auf diese Weise passen meine Ketten genau zu meiner Kleidung.

20130802_32142_Perlenkette Ich habe inzwischen einige Ketten in verschiedenen Längen und ständig fallen mir neue Ideen ein.  Dafür habe ich keinen Schuh- oder Handtaschen-Tick. Das wirkt sich positiv auf unser Familienbudget aus. In der Tat besitze nur eine einzige universelle Handtasche in schwarz und das auch nur wegen der Einladung zur Hochzeitsfeier vor ein paar Tagen. 🙂 Die Zahl meiner Schuhe ist sehr überschaubar. Ich kann sie an zwei Händen abzählen. Ketten habe ich eindeutig mehr!

20130802_32136_Perlenkette

20130802_32148_Perlenkette

Bei der Planung meines Schmucks achte ich darauf, dass die fertigen Stücke zu mehreren meiner Sachen passen. Außerdem mische ich teure mit günstigeren Perlen, was mit ein wenig Erfahrung ganz gut klappt.

20130802_32147_Perlenkette

Momentan gefallen mir diese kleinen Fellpuschel wirklich gut, obwohl sie für Sommerketten nicht besonders gut geeignet sind. Mit Kettelstiften lassen sich hübsche Akzente setzen. Diese Kette ist ein wenig indianisch geworden, wie ich beim Blick auf das Foto festgestellt habe. Vielleicht hat da das Fernweh im Unterbewusstsein mit gefädelt. Was würde ich mit meiner Familie nicht gern alles erkunden: Island, Australien, Indonesien…

Vorerst „genießen“ wir eine Woche Urlaub zu Hause bei Sanierungsarbeiten im Keller und lange überfälliger Arbeit im Garten. Es gibt Schlimmeres. Die Kinder lieben es, endlich in Ruhe lesen, Musik hören und bauen zu können.  Ich probiere neue Rezepte aus, mache Nudeln selbst, backe Brot und Brötchen.  Und natürlich komme ich jetzt wirklich oft an den Basteltisch. Vielleicht sollte ich meine Swaps für die Convention in Manchester im November schon jetzt machen.

Es grüßt Euch

Dörthe