Das war OnStage

… und noch darf ich gar nicht viel verraten. Wie schade! Ich weiß doch, wie gespannt Viele von Euch schon sind.

Fangen wir also mal mit Erlaubten und am Besten der Reihe nach an.

Freitag sind wir zu fünft in Jena bei schönsten Wetter gestartet (Ines` Mann noch dazu, der uns wieder wunderbar gefahren hat).

Der Flauschsupport hatte die Aufgabe noch ein schönes Foto zu machen. Ist ihm gelungen, oder?

Sind wir nicht wunderbar Ton in Ton gekleidet. Dabei hatten wir uns nicht mal abgesprochen. Wir mögen Blau eben einfach.

Jetzt machen wir am besten einen kleinen Zeitsprung; vernachlässigen mal die Tatsache, dass die Mädels unbedingt im Action einreiten wollten und dort gut ein Viertel unserer Reisezeit verbracht haben und erwähnen natürlich nicht, dass sich gleich neben dem Action ein Shop für Erotikbedarf befand.

Wer das wohl so geplant hat?

Er zu ihr: „Lass Dir Zeit im Action Schatz, ich warte doch gern auf Dich!“

Aber Werbung machen mit Fotos, das kommt natürlich nicht in die Tüte.

Mir kam allerdings doch was in die Tüte, nämlich Kartenhüllen, die ich für die Märkte und Workshops ja wirklich viel benötige. Für diesen Einkauf habe ich keine 10 Minuten benötigt.

Aber das wollte ich ja überspringen. Also auf nach Wiesbaden zum Kochbrunnen, wo die Mädels ihre Thermobecher aus dem Überlebenspäckchen ausprobieren konnten.

Ines und ihr Mann waren derweil noch zur Verwandtschaft nach Mainz gedüst.

Mit Silke, Gaby und Ines habe ich noch einen sehr netten Spaziergang gemacht, bevor ich zurück bin ins Hotel zum Umziehen für meinen CenterStage Abend.

Der stand, wie Ihr Euch vielleicht erinnert, unter dem Motto 80er. Meine Zeit, meine Musik. Herrje, das Outfit.

Ich kann Euch versichern, es passte prima zur Tischdeko…

… die je nach Licht unterschiedlich leuchtete.

Ich lasse Euch mal nicht länger zappeln. Meine Augen verraten es, ich war sogar geschminkt. 🙂

In meinem Rucksack hatte ich sogar das passende Pink, Lila und Türkis aus dem Facepainting-Koffer dabei, aber mit dann noch dreifarbige Augenlider zu schminken, das erschien mit in Anbetracht der Tatsache, dass ich ja abends noch zum Hotel zurück wollte etwas gewagt.

Wobei, der nette Herr an der Rezeption in unserem Hotel hatte es so ausgedrückt, als ich am Tresen vorbeischwebte: „Heute ist Freitag, da interessiert das niemanden.“

Auch nicht mein Beinkleid, schätze ich.

Passend zur Bikerjacke hatte ich nämlich eine „Lederhose“ an (in Wirklichkeit war es eine ziemlich bequeme Leggins, die ich dann auch am Samstag noch trug).

Und so sah ich später zwischen Christina und Helga aus (man beachte meine Netzhandschuhe):

Helgas Jacke passte perfekt zu meiner Hose, und Helgas Bluse perfekt zu Christinas Kleid. Wir sind eben Helgas Stempelkinder, ähm -künstler. Sieht man doch, oder!?

Mit diesem Schnappschuss endet mein heutiger Beitrag.

Ihr müsst also keine 3:36 min warten, bis Ihr Euch zum nächsten Blog weiterklicken könnt. Ihr seht, bei uns war alles bestens organisiert.

Wo hat man das schon, dass man die Restlaufzeit der „Pausen“ auf übergroßen Anzeigtafeln sieht. Nur besonders fotofreundlich war das Licht der 80er nicht. Das traumhafte Buffet mit den vielen Köstlichkeiten habe ich zwar fotografiert, aber die Bilder erspare ich Euch. Ihr glaubt sonst, Stampin‘ Up! hätte uns vergiften wollen.

Nun gut, eins vom Nachtisch….

Der war unglaublich köstlich und natürlich ist das auf dem Teller nicht alles meins. 🙂

Wirklich, ich hatte nur zwei. Mindestens eins davon war zuviel, gemessen an der wenigen Bewegung der vergangenen drei Tage.

Bis morgen mit einem weiteren Bericht von OnStage aus Wiesbaden!

Eure

Dörthe

  2 comments for “Das war OnStage

  1. 9. April 2018 at 10:56

    Hallo Dörthe,
    Ja, das war ein sehr schöner Abend. Ich muss gestehen, bei zwei Portionen Nachtisch habe ich es nicht belassen. *hihi* Das bestätigte mir auch meine Waage…
    Danke für die schönen Fotos. Da werde ich mir das Gruppenbild mit 80er Mädels gleich mal herunterladen.
    Bis bald
    Christina

    • Dörthe
      9. April 2018 at 19:57

      Liebe Christina,
      ich habe auch tolle Fotos von Dir und Deinem Team. Die schicke ich Dir noch per Mail.
      War schön, Dich mal wieder zu sprechen und einen ganzen Abend mit Dir und Deinem Support an einem Tisch zu sitzen.
      VLG
      Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.