Workshopkarte (für) Traumfänger

„Folge Deinen Träumen!“ Das ist doch ein schönes Motto.

Deshalb durften sich meine Workshopgäste am vergangenen Samstag unter anderem diese schönen Traumfängerkarte in zwei verschiedenen Farbkombinationen machen.

Ob sie diese Karte verschenken oder selbst behalten, das bleibt ihnen überlassen.

Eigentlich wäre das die perfekte Karte für jemanden, der darüber nachdenkt, Demo zu werden und damit das Hobby zum Beruf zu machen (oder aus einem kleinen Hobby ein größeres).

Den eigenen Träumen folgen und das tun, was man wirklich gern macht, dazu lädt das Einsteiger-Angebot im Juli wirklich ein.

Ich bin gern an Deiner Seite, wenn Du Dir diesen Traum erfüllen möchtest. Aber zurück zur Traumfängerkarte.

In einem Traumfänger sollen sich ja schlechte Träume fangen und nur die guten sollen durchkommen. Noch ein Grund mehr, eine Karte mit diesem Motiv zu verschenken.

Dabei habe ich bei meiner Variante für den Workshop auf den eigentlichen Träumfänger verzichtet, indem wir ihn entsprechend zurechtgeschnitten habe.

So kommt die Form nämlich eigentlich aus der Big Shot:

Ihr seht, man kann die herunterhängenden Federn einfach abschneiden und hat ein sehr schönes filigran ausgeschnittenes Kreismotiv, das fast schon was Sakrales hat.

Dazu habe ich zwei große, farblich passende Fdern kombiniert. Die kleinen auf der oberen Karte waren doch nicht so mein Ding, doch warum nicht auch mal B-Ware auf dem Blog zeigen. So merkt Ihr wenigstens, dass auch ich manchmal mit unseren schönen Produkten experimentieren muss.


Ich koche – wie alle anderen auch – nur mit Wasser. Insofern musst Du Dich nicht davor fürchten, sich meinen kreativen Stempelflausch_Team anzuschließen. Im Gegenteil, wir packen oft einfach unser Bastelknowhow, Designideen und manches mehr zusammen und inspirieren uns gegenseitig. Warum solltest Du nicht Teil dieser Geschichte werden?

So, nun aber genug der Werbung. Ich denke, alle haben inzwischen mitbekommen, was für einen Einstiegskracher Stampin‘ Up! aufgelegt hat. Wer Interesse hat, wird wissen was zu tun ist.

Für alle Bloggäste, die der kreativen Ideen und vielleicht auch der einen oder anderen Geschichte wegen hier vorbeischauen, hatte ich hoffentlich auch was zu bieten.

Der Flauschsupport und ich folgen auch gerade einigen Träumen. Heute haben wir z.B. einige neue Dinge beim Salsa-Kurs unserer Tanzschule ausprobiert und hatten – trotz der Blasen an meinen Füßen – total viel Spaß dabei.

In den kommenden Tagen gibt es da bestimmt noch das Eine oder Andere zu berichten.

Bis dahin!

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.