Glück gehabt

Irgendwie haben wir das Mittagessen doch noch auf den Tisch bekommen. Ich werde mich nie daran gewöhnen, dass die Jugend von heute erst mittags aus dem Bett krabbelt, wenn sie eigentlich etwas zu tun hat.

Ja, der Mittlere. Er wollte gemeinsam mit mir ein neues Rezept aus seinem Kochbuch ausprobieren. Bis er startklar war, in die neue Kochschürze gewandet, die langen Haare unter der merlotroten Kochmütze, da war es bereits 12 Uhr. „Mittagsessen“ gab es also 14:30 Uhr!

Ohne mich, so viel steht fest, wäre es noch viel später geworden, aber wir hatten ohnehin vorgehabt, gemeinsam zu kochen. Ich muss sagen, die Rezepte sind wirklich gut und Juniors Messer ist genial. Wenn er irgendwann mal auszieht und es mitnimmt, muss ich mir schnell ein neues besorgen.

Noch immer duftet es nach der köstlichen Sauce in die ein großer Schluck Rotwein gehörte. Der Alkohol verdunstet natürlich, wie wir immer wieder versichert haben. Also konnte auch unsere Tochter bedenkenlos schlemmen. Glück gehabt.

Wobei sie die Pilze angewidert zur Seite schob. Das wiederum brachte den Mitteleren auf den Ginko, ähm, die Palme.

Ja, so ist es, wenn man in der Küche steht und dann wird die Nase gerümpft. Dieser Erfahrung jetzt zu machen, schadet unserem zukünftigen Meisterkoch sicher nicht.

Hab ich das schon erzählt? Er hat sich schon immer fürs Kochen interessiert, ist allerdings bei seinem lang ersehnten Praktikum im Restaurant gleich am ersten Tag in der Küche umgekippt. Der Kreislauf eines schnell wachsenden Teenagers! Gute vier Jahre ist das her.

Inzwischen ist sein Kreislauf stabil, seine Gesundheit aber noch immer nicht so, wie sie sein sollte. Hoffentlich wachsen sich die restlichen Probleme auch noch aus. Gesundheit ist einfach das höchste Gut, nicht nur in diesen Zeiten.

Eine Portion Glück dazu kann natürlich nie schaden. Das dürften sich auch meine Sternennacht Gäste gedacht haben. Einige haben erst mitbekommen, dass ich diese besondere Veranstaltung anbiete, als sie ihre Einladung im Postfach hatten.

Neben Ideen für ganz viele Stempelsets aus dem Katalog, Tipps zu Produkten und Mitmachaktionen, konnten meine Gäste in der zweistündigen Veranstaltung auch etwas gewinnen. Dafür galt es manchmal Fragen zu beantworten, bisweilen mussten sie einfach schnell sein mit dem Eintippen.

Es gab sieben nagelneue Produkte zu gewinnen, die ich eigens für diesen Zweck gekauft hatte.

Wenn sich die glücklichen Gewinnerinnen freuen, dann freue auch ich mich. 🙂

Apropos Fragen beantworten. Wie immer beim Start eines Katalogs, kann meine Stammkundschaft an meinem Katalog-Quiz teilnehmen, um einen kleinen Einkaufsgutschein zu bekommen. Diesmal gilt es fünf Fragen richtig zu beantworten.

Etwas verblüfft musste ich feststellen, dass mein Quiz – das ich für einfach gehalten hatte – diesmal wohl ziemlich vertrackt ist. Ein kleiner Tipp an Alle, die schon gerätstelt aber noch keine Antwort von mir bekommen haben: Es gibt einen Unterschied zwischen Stanzen und Elementstanzen. *zwinker*

Das sollte Euch den richtigen Antworten hoffentlich näher bringen, denn alle anderen Fragen haben bislang kaum Probleme bereitet.

Tss, tss, tss. So ein Quiz soll doch Spaß machen und nicht graue Haare. Da muss ich beim Start des nächsten Jahreskatalogs wohl etwas leichtere Fragen stellen.

Das Quiz kann auf meiner Seite ganz einfach beantwortet werden, doch falls Du noch nicht zu meinem Kundenstamm gehörst, wirst Du vergeblich danach suchen. Warum? Ganz einfach, ich möchte meinen Kunden Freude bereiten und nicht diejenigen anziehen, die sich nur wegen einer Gewinnchance an mich wenden. Das ist meinen Kolleginnen gegenüber fair und mir selbst gegenüber auch. Ich bin gern großzügig, ausnutzen dagegen lasse ich mich ungern.

Aus diesen Zeilen kannst Du schließen, dass ich so meine Erfahrungen gemacht habe, als mein Quiz noch über einen Button auf diesem Blog für jederman zu finden war. Wenn Du meinen Newsletter erhalten hast, dann solltest Du auch den Link zum Quiz bekommen haben.

Heute wurden übrigens sämtliche Bestellungen geliefert, die noch offen waren. Danke Stampin‘ Up!, das ging wirklich flott.

Morgen biete ich den nächsten Sammelbestelltermin an, denn nicht Jeder und Jeder möchte gleich am ersten Gültigkeitstag eines Katalogs bestellen. Ich finde es sehr vernünftig, die Liste der Bestellwünsche in Ruhe und bewußt zusammenzustellen. Viele nutzen die Sale-a-Bration auch erst einmal, um Vorräte an Grundmaterial aufzustocken. Nicht selten verkaufe ich jetzt große Mengen Dimensionals, Klebepunkte, Flüssigkleber, Papier, Stanzplatten, Strass und und und.

Was immer Du auf Deiner Liste hast, ich bestelle es Dir gern. Morgen 21 Uhr kannst Du wieder Versandkosten sparen.

Deine

Dörthe

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.
Petra
Petra
4 Monate zuvor

Ja, die Zeiten ändern sich. Vielleicht solltet ihr das Essen auf den Abend verlegen, dann hat der Juniorkoch genügend Zeit. Aber schön ist es doch, dass er mit Begeisterung dabei ist. Der Rest kommt mit der Erfahrung.
Ich gratuliere den Gewinnerinnen der Sternennacht, man musste wirklich sehr schnell sein. Denn Du hattest die Frage kaum zu Ende gestellt, da ploppten schon die Antworten auf. Deine Tipps waren mein Gewinn und jetzt freue ich mich auf mein Päckchen. Denn ich möchte versuchen, die Osterhasen nach Deiner Anleitung zu colorieren. Mal sehen ob es mir gelingt.

LG Petra

Dörthe
Antwort an  Petra
4 Monate zuvor

Liebe Petra,
schön, dass es Dir trotzdem gut gefallen hat und Du die Sternennacht auch ohne Gewinn als Geschenk empfunden hast. Das macht mich wirklich glücklich.
Zu dem Osterhasen werde ich auf jeden Fall ein Kurspaket mit speziellem Material anbieten. Spätestens dann kann ich Dir das Colorieren noch einmal in Ruhe zeigen.
VLG
Dörthe