Demotreffen in Frankfurt

Wenn ich freiwillig 3:15 Uhr aufstehe und das, obwohl ich 0:15 dem Ältesten noch mal die Stirn gefühlt und mich vergewissert habe, dass die Narkose nicht auf magische Weise zurückgekehrt ist – dann muss was Besonderes anliegen.

Überregionales Stampin‘ Up! Treffen in Frankfurt a.M. mit über 500 Demos aus ganz Deutschland und einigen Mädels aus Österreich. 9:45 Uhr sollte es in Frankfurt losgehen, vorher noch Anmeldung, Swappen … Da darf man nicht erst im letzten Moment auftauchen.

So kam es, dass ich gestern sehr zeitig aus dem Bett stieg (obwohl ich nach dem Tag in der Klinik mit unserem Großen gern noch geschlummert hätte). Die liebe Maria, die ganz in der Nähe wohnt, holte mich in der Stadt ab. (Sie überarbeitet gerade Ihren Blog, weshalb ich sie leider nicht verlinken kann.) Zusammen fuhren wir nach Isserstedt, wo wir von Claudia eingesammelt wurden und zu dritt ging es weiter nach Erfurt. Dort stieg Sylvia noch mit zu uns ins Auto.

Claudia hatte für jede von uns ein Geschenk auf den Sitz gelegt. Ich kam mir vor wie in der 1. Klasse.

2014_07_05_24388_Stampin_Up_Frankfurt_Swaps

2014_07_05_24389_Stampin_Up_Frankfurt_Swaps

Danke, liebe Claudia! Dass Du das bei all dem Stress geschafft hast.

Zu viert fuhren wir nach Frankfurt, sehr entspannt und voller Erwartung auf den Tag. Kaum angekommen brach der Swap-Wahnsinn aus. Die ersten Swaps habe ich getauscht, da war ich noch auf dem Weg zur Anmeldung. Die Swaps – meine und die ertauschten – zeige ich Euch morgen hier auf meinen Blog. Zuerst dürfen die Gäste meines Workshops morgen Abend die bewundern.

Der Tag in Frankfurt verging wie im Flug. Ich habe mich gefreut, so viele nette Demokolleginnen wiederzusehen und neue kennenzulernen. Stampin‘ Up! hat uns mit einem köstlichen Mittagessen und einem perfekten Service verwöhnt. Schmollmündchen gab es einzig, weil es in diesem Jahr kein Stempelset als Geschenk gab, sondern ein Produktpaket mit Farbkarton, Band und Stempelkissen. Wo wir doch alle so scharf auf STEMPEL sind.

Doch, was soll ich sagen, bei der Rückkehr nach Hause wurde ich mehr als versöhnt. Dort wartete meine Bestellung vom 1. Juli auf mich. Obwohl ich ziemlich knülle war, habe ich diese Schätze gleich ausgepackt. Ihr dürft Euch in den kommenden Wochen und Monaten auf Ideen und Inspirationen mit 15 (!) neuen Stempelsets freuen. Zum Glück für die Familienkasse hatte ich mir einige der Stempelsets erarbeitet und diese kostenfrei bekommen.

Hier habe ich noch ein paar Impressionen aus Frankfurt. Ich wette übrigens, Nadine wird einen tollen Bericht schreiben. Sie hat den Tag v.a. so verbracht:

2014_07_05_24324_Stampin_Up_Frankfurt

In günstiger Position vor der Bühne auf ein gutes Motiv lauernd. 🙂

Liebe Nadine, ich freu mich schon jetzt auf Deinen Blogeintrag!

Nun aber ein paar meiner Fotos. Zuerst die Schauwände:

Es gab Wände zu einem bestimmten Stempelset (auf den Fotos seht Ihr z.B. Ideen rund um „Work of Art“ oder „Traveler“) bzw. zu bestimmten Produkten (Project Life und Mixmarker). Ich laufe diese Wände gern entlang, denn sie sind eine Fundgrube für neue Ideen.

Außerdem gab es jede Menge 3D Projekte auf Thementischen, die sich meist einer ganzen Produktreihe gewidmet haben.

Es waren wunderschöne Ideen dabei, von denen ich die eine oder andere sicher ausprobieren werde.

Obwohl sich über 500 Frauen und Männer (zu denen komme ich später) angemeldet hatten, gab es kein Gedränge. Der Service vom Sheraton und natürlich vom Stampin‘ Up! Support hatte die Logistik voll im Griff.

2014_07_05_24266_Stampin_Up_Frankfurt

2014_07_05_24267_Stampin_Up_Frankfurt

2014_07_05_24322_Stampin_Up_Frankfurt

Es gab zurecht Standing Ovations für den Support. Eigentlich müsste man den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Lager auch mal Beifall klatschen. Sie haben gerade alle Hände voll zu tun. Na, vielleicht haben sie den donnernden Applaus ja gehört. 🙂 Wenn nicht, von dieser Stelle aus ein herzliches Dankeschön (ob die wohl meinen Blog lesen, kicher).

Apropos „Blog lesen“: Ich war verblüfft, dass mir einige Demokolleginnen beim Swappen erzählt haben, dass sie auf meinem Blog lesen. Eine war ganz traurig, weil sie auf einen Kommentar keine Antwort bekommen hatte. Ups, hoffe nicht, dass mir das durchgerutscht ist, liebe Irina.

Ich antworte meistens über die Kommentarfunktion und nicht per Mail. Falls Ihr also mal auf Antwort wartet, schaut am besten auf meinem Blog nach.

Wo war ich gerade? Ach ja, dass mir Kolleginnen gesagt haben, dass sie auf meinem Blog lesen. Da geht mir natürlich das Herz auf. Wer würde sich nicht darüber freuen. Um so schöner, wenn die stillen Blogleserinnen plötzlich ein Gesicht bekommen und man mit ihnen sogar einen Swap tauschen kann.

Der Tag gestern bestand aber nicht nur aus Swappen und Essen. Es gab Vorträge, Präsentationen und Make & Takes.

Das Kreative kam besonders gut an (wie meist bei uns Stempelverrückten). Trotzdem, es gab ein paar gute Tipps fürs Geschäft. Im Grunde lassen sich diese „Weisheiten“ auch auf das Leben jenseits von Stampin‘ Up! übertragen. Besonders schön fand ich diese:

2014_07_05_24326_Stampin_Up_Frankfurt

„Was am meisten zählt ist, wie Du Dich selbst siehst.“

Ein Novum war der Vortrag von Uwe Werner (Dr. Uwe Werner, um genau zu sein), der aus der Sicht eines Demo-Gatten berichtete und mit seiner sympathischen und witzigen Art für viel Spaß im Raum sorgte. Kein wissenschaftlicher Vortrag (über praktische Informatik, sowas gibt es wirklich), sondern ein Vortrag mitten aus dem Leben. Herzerfrischend, dass Silvia Werner ihren Mann mitgebracht hatte.

Mich beschlich dabei das leise Gefühl, dass binär denkende Informatiker und emotional gesteuerte Demos – jetzt mal grob vereinfacht – das perfekte Team bilden. Wie überaus wunderbar, dass mein Flauschsupport so ein Typ wie der liebe Uwe ist.

Okay, Flauschsupport würde sich sicher nicht vor 550 Leuten auf die Bühne stellen wollen. Aber er ist zweifellos ein großer Unterstützer und wir beide ergänzen uns perfekt.

Mit dieser Folie endete Uwes Vortrag (Ihr seht, selbst Informatiker unter den Demomänner können nicht nur 0 und 1 sondern auch emotional) und damit endet auch mein Bericht vom überregionalen Treffen gestern in Frankfurt.

2014_07_05_24285_Stampin_Up_Frankfurt

Am Ende, Ihr Lieben, bin ich aber noch lange nicht. Ich freue mich auf viele weitere Jahre mit Stampin‘ Up! und Euch (und mit dem Flauschsupport sowieso).

Bis morgen!

Eure

Dörthe

0 0 Wähle
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare.
Nicole
Nicole
8 Jahre zuvor

Hallo Dörthe
Schön, das dein Sohn die OP und die Narkose gut überstanden hat, man macht sich ja doch Gedanken. 🙂 Alles Gute weiterhin!
Die “ kleine Pause“ von Claudia ist ja eine tolle Idee .
Ich bin schon ganz gespannt auf die Swaps.
Den Kranz auf deinem Foto habe ich auch schon bei Printerest gesehen.Toll, was man so alles machen kann. Ich freue mich auch schon auf meine Bestellung.
Ich hoffe, du hast heute noch etwas Zeit, dich auszuruhen, aber wie ich dich kenne, wirbelst du schon wieder durch die Gegend….. 🙂 Die Tanzschritte nochmal im Kopf durchgehen, den Rest für den Workshop zusammen packen…… 🙂
Viel Spaß und Energie auf jeden Fall bei deinem Pensum Morgen .
Ganz liebe Grüße
Nicole

Dörthe
Antwort an  Nicole
8 Jahre zuvor

Hi Nicole,
wenn ich mal vergesslich werdem dann frage ich Dich, wie mein Wochenplan aussieht. 🙂 🙂 Du hast ja voll den Überblick!

Heute habe ich es bei der Hitze ruhig angehen lassen. der Workshop ist fertig vorbereitet, alles schon verstaut.
Danke für Deine guten Wünsche. Das wird bestimmt ein toller Tag.

Ganz liebe Grüße zurück
Dörthe

Brigitte
Brigitte
8 Jahre zuvor

Hallo
würde mich sehr über deine neuen Beiträge
freuen wünsche dir noch eine schöne Woche
m.l.Grüßen Brigitte

Dörthe
Antwort an  Brigitte
8 Jahre zuvor

Liebe Brigitte,
ebenfalls eine tolle entspannte Woche. Mal sehen, was ich noch so an Beiträgen zustande bringe. Ich geb mir Mühe. 🙂
LG
Dörthe

Irina
8 Jahre zuvor

Hallo liebe Dörthe,
also dieses Mal konnte ich mich nicht überlesen ;o) Nur wenn ich kommentiere, guck ich da ja nicht nochmal drunter…Da kann es mir also auch durchgerutscht sein.. Ist jedenfalls schön, wenn man sich mal in natura sieht!
Deine Swaps hab ich mir gerade auch angesehen, sehr schön! Wir hätten tauschen sollen ;o) Zumal das dast mein Logo ist.
Was Du zu den Swaps gesagt hast, kann ich genau so unterschreiben! Allerdings hab ich dieses Mal echt Glück gehabt. Falls Du Lust hast, auf meinem Blog ist auch ein kurzer Bericht.
Liebe Grüße, Irina

Dörthe
Antwort an  Irina
8 Jahre zuvor

Soso, dann werde ich Dir in Zukunft lieber persönlich antworten. Im Ernst, geb mir Mühe. Manche haben es lieber so, andere lieben es, wenn ich auf dem Blog antworte.
Auf Deinen Blog bin ich auch schon gehüpft. Also Deinen SWap häte ich wirklich gern gehabt. Ja, wir hätten tauschen solle. Für Brüssel nehmen wir uns das vor. Okay?!
LG
Dörthe

trackback
6 Jahre zuvor

[…] Ich für meinen Teil war mal wieder überwiegend als Paparazzo unterwegs (den Beweis gibt es bei Dörthe , tz tz tz so war das nicht abgemacht! ;)) , so dass meine liebste Silvia ohne mit der Wimper zu […]