Stress statt Wochenende

Meine Güte, was für ein Tag! Kranke Kinder sind schon übel – aber kranke Tiere erst. Gestern Abend haben wir bemerkt, dass es einer unserer Kängururatten nicht so gut ging. Also heute Morgen große Fangaktion mit anschließendem Tierarztbesuch. Alles ist wieder okay. Der arme Kerl steht etwas unterm Pantoffel des Weibchens und war daher ein wenig gebeutelt.

Wie gut, dass ich gestern noch alle Sachen für den Workshop am Montag fertig gemacht hatte.

20130823_34962_Stampin_Up_Box_Workshop_Kit

Natürlich zeige ich den Inhalt des Workshop-Kits noch nicht. Wer sie noch nicht kennt: Auf dem Bild seht Ihr meine Bonuskarte.

Wer auf Rabatte hofft oder nach Schnäppchen sucht, den muss ich enttäuschen. Stampin‘ Up! bietet Käufern wirklich lohnende Prämien und Aktionen an. Noch läuft z.B. die Designerpapier-Aktion. Ihr müsst dafür auch keine riesigen Bestellungen aufgeben, sondern könnt Euch mit Freunden zusammenschließen um zu profitieren. Es gibt daher keinen Grund mit eigenen Aktionen Käufer zu locken. Ich biete lieber guten Service und schätze die Beziehungen zu meinen Demokolleginnen als Quelle der Inspiration.

Warum dann die Bonuskarte? Ganz einfach, ich möchte den treuen TeilnehmerInnen meiner Workshops damit danken. Manche kommen nur mal schnuppern. Wer aber wiederkommt – und das sind bisher die Meisten – der bekommt bei der fünften Workshop-Teilnahme ein kleines Geschenk von mir. Natürlich ist das etwas aus dem schönen Produktsortiment von Stampin‘ Up!

20130823_34962_Stampin_Up_Box_Workshop_KitIhr könnt gemeinsam mit Freunden sammeln. Wer eine Bonuskarte einlösen möchte, muss allerdings mindestens 2x selbst teilgenommen haben. Das ist doch was, oder!

So, nun muss ich mich erst mal um all das kümmern, was heute Vormittag liegen geblieben ist. Und ein Hotelzimmer brauche ich auch noch. Oje! Wofür, dass verrate ich Euch morgen. So viel: es hat fast schon natürlich mit Stampin‘ Up! zu tun (aber nur zum Teil).

Bis dann

Dörthe

Bienen zum Geburtstag…

… wünscht man höchstens einem Imker. Wie ich diese kleinen pelzigen Tierchen auf der Geburtstagstafel hasse. Insekten sind nicht mein Ding, v.a. nicht wenn sie stechen.

Auf dieser Geburtstagkarte gefallen sie mir aber ganz gut.

20130810_32438_Stampin_Up_Karte_Geburtstag

Ich habe dafür die Stempelsets „Tafelrunde“ und „Geburtstagsallerlei“ benutzt. Die Bienen sind aus „Nature Walk“. Zu schade, dass es dieses Stempelset nicht mehr gibt. Gut, dass ich es im Schrank habe.

20130810_32440_Stampin_Up_Karte_GeburtstagDie Bienen sind in Espresso gestempelt, einmal auf das Papier und noch einmal – natürlich auch auf Papier. Ich habe die Bienen per Hand ausgeschnitten und mit leicht gefalteten Flügeln passend aufgesetzt.

20130810_32442_Stampin_Up_Karte_Geburtstag

So wirkt die Biene sehr „lebendig“. Dazu passend habe ich das Fähnchen mit dem Geburtstagswunsch gestaltet. Der Farbton ist Mango, wirkt auf dem Foto aber eher wie Curry oder Senfgelb. Eins meiner liebsten Bänder kam auch zum Einsatz: besticktes Satinband.

Vielleicht wundert Ihr Euch, warum ich nicht den Waben-Prägefolder genommen habe. Sicher, der passt perfekt zu Bienen. Ich wollte die Karte aber lieber romantisch. Deshalb habe ich zum Mosaik-Folder gegriffen. So gefällt mir die Karte richtig gut.

Richtig gut ist auch, dass ich alle Kits für den Workshop am Montag gepackt habe. Eine logistische Herausforderung, denn mein Arbeitsbereich fürs Basteln ist nur etwa 30×50 cm groß, also ein wenig größer als das karierte Konzeptpapier von Stampin‘ Up! Einen Vorteil hat das Ganze, man muss sich auf das Wesentlich beschränken und nach dem Werkeln ordentlich aufräumen.

In Workshops bedauern ab und an Teilnehmerinnen, sie hätten so wenig Platz zu Hause. Deshalb schrecken sie vor Anschaffungen zurück. Ich kann sie und Euch da draußen beruhigen. Stempeln ist ein Hobby, das man in der kleinsten Bude betreiben kann. Für Srapbooking braucht Ihr auch keinen eigenen Hobbyraum.

Alles was Ihr braucht sind gut kombinierbare, universelle Produkte – wie die Produktreihen von Stampin‘ Up! Findet raus, welche Farben Ihr am liebsten nutzt und beschränkt Euch darauf. Mit etwas Erfindungsreichtum lässt sich Kreativ-Zubehör gut organisiert verstauen. Haustiere, Modellbau,  Nähmaschine oder Lego 🙂 braucht mehr Platz als Stempelzubehör.

Ich berate Euch gern, falls Ihr Euch ein „Einstiegspaket“ zusammenstellen möchtet. Schreibt mir einfach eine Mail.

Ein schönes Wochenende wünscht Euch

Dörthe

Mini-Scrapbook & Nachtrag

Fast hätte ich es vergessen Euch die Gewinne vom meinem Blog-Candy zu zeigen. Hier könnt Ihr sehen, was die beiden Gewinnerinnen vom 3. August bekommen haben.

Kristin bekam von mir dieses Paket mit Stampin‘ Up! Produkten. Da sie (noch) keine Big Shot hat, habe ich den Prägefolder noch rasch gegen einen Mischstift ausgetauscht.

20130803_32149_Blog-Candy-gewinne

20130803_32153_Blog-Candy-gewinne

Angela, die jetzt oft auf meinem Blog vorbeischaut – Viele Grüße von hier aus! – bekam, dank des Elans unserer Losfee – besser des Loselfen – diese Kleinigkeit.

20130803_32160_Blog-Candy-gewinne

Den Stempelflausch Fan-Pin war Angela nach dem Auspacken aber rasch los, wie sie mir schrieb. Ich denke, sie hat ihn ihrer Tochter gern geschenkt. 🙂 Hier hat Helga, die auch einen von mir geschenkt bekam, ein schönes Foto davon eingestellt.

Dank Kristin, Angela und Euch anderen, die sich Schritt für Schritt Anleitungen von mir gewünscht haben, wird es bald die erste zum Herunterladen auf meinem Blog geben. Ich habe heute einen ersten Blick auf das zukünftige Design der Stempelflausch-Anleitungsbögen werfen können. Wow! Der Entwurf ist toll geworden! Ein paar kleine Veränderungen habe ich mir noch gewünscht. Nun dauert es nicht mehr lange. Ihr dürft gespannt sein.

Danke Alex, was würde ich nur ohne Dich machen!!!

Meine Urlaubsfotos sollen natürlich nicht nur auf meinem Blog gezeigt werden. Ich verarbeite die besten Aufnahmen gern in Scrapbook-Layouts. Für die Gäste meines Workshops am Montag habe ich deshalb mit einigen Fotos dieses Mini-Scrapbook gestaltet. Die Texte fehlen noch. Ich zeige Euch trotzdem ein paar Seiten.

20130822_34959_Stampin_Up-Mini_ScrapbookHier habe ich das Designerpapier „Meine Welt“ benutzt, Band mit Fischgrätmuster und die Sechseck-Stanze.

20130822_34955_Stampin_Up-Mini_Scrapbook20130822_34954_Stampin_Up-Mini_ScrapbookEin paar farblich passende Knöpfe peppen das Layout auf.

20130822_34949_Stampin_Up-Mini_ScrapbookIhr könnt alle möglichen Sachen verscrappen. Auf der linken Seite habe ich die Tüte verscrappt, in der wir unsere Postkarten bekommen hatten. Entsprechend gekürzt und mit ein paar kleinformatigen Fotos gefüllt, bringt sie Dynamik ins Fotobuch.

20130822_34951_Stampin_Up-Mini_ScrapbookSo ein Layout ist mit überschaubarem Aufwand gestaltet und eine nette Erinnerung. Nach Kindergeburstagen oder einer Gartenparty könnt Ihr die Gäste noch nach der Feier mit so einem Andenken überraschen.

Ich bin gespannt, was für Mini-Scrapbooks meine Gäste am Montag werkeln werden.

Sommerliche Grüße

Dörthe