Frühstarter und Prachtexemplare

Freunde von uns sind am 27. August Großeltern geworden. Die kleine Dame hatte es eilig und kam fünf Wochen zu früh auf die Welt. Die Aufregung war groß, aber Kinder haben nun mal ihren eigenen Kopf, selbst ganz kleine. Unsere Drei kamen alle 6 Wochen zu früh und haben sich zu Prachtexemplaren mit Schuhgröße 48 entwickelt, jedenfalls unser Teenager. Die beiden „Kleinen“ sind zum Glück noch nicht in diese Schuhgröße vorgedrungen. Hoffentlich bleibt das noch ein wenig so. 🙂

Die jungen Großeltern jedenfalls werden von uns diese Karte in  Rhabarber- und Himbeerrot bekommen. Sie ist schon auf dem Weg!

20130831_35045_Stampin_Up (1 von 1)

Außerdem packen wir alles zusammen, was in unserem Haus noch an Babysachen eingelagert war. Unsere Freunde waren nämlich vom diesjährigen Hochwasser arg gebeutelt. In Schönebeck war Land – und leider auch – Haus unter.

 „Liebe Sandy, lieber Matthias. Kopf hoch! Genießt das Leben als Oma und Opa.

Eure Enkeltochter wird begeistert sein, so junge Großeltern zu haben.“

20130831_35046_Stampin_Up (1 von 1)

Meine Bestellkunden haben die Schritt für Schritt Anleitung für diese Karte (Mist Ghosting Technik) schon im Stempelflausch Newsletter für diesen Monat nachlesen können.

So, jetzt wartet ein Eternabend auf mich, das Bügelbrett …

Liebe Grüße

Dörthe

Gesundes Frühstück …

… und nicht etwa Sahnetorte gab es heute früh in der Kita unserer Tochter für die Leiterin, die ihr Dienstjubiläum gefeiert hat.

Die Kinder sollten etwas für das gesunde Buffet mitbringen, unsere Tochter eine Tomate. Eine Tomate, das schien uns dann doch ein wenig im Missverhältnis zum festlichen Anlass zu stehen. Außer der einsamen Tomate hatte unsere Tochter deshalb noch diese Karte dabei, die sie stolz überreicht hat.

20130831_35049_Stampin_Up (1 von 1) Innen lag ein schönes selbst gemaltes Bild von unserem Kind. Wir Eltern hatten ein paar nette Worte für die Jubilarin aufgeschrieben.

Und ich kann Euch beruhigen.  Niemand musste hungern. Jedes Kind hatte etwas Gesundes im Gepäck. Die Tomaten hätten sicher für eine große Schüssel Tomatensalat gereicht. Natürlich war unsere die Leckerste, wenigstens nach Einschätzung unseres zahnlückigen Vorschulkindes:  „Die schmeckt am besten, weil sie aus dem Garten von Oma und Opa ist.“

Ich schätze, wir sollten im nächsten Jahr ein paar Tomaten im Garten pflanzen. Aber offen gestanden liegt mir das Glutrot meines Stempelkissens mehr. Rhabarber haben wir schon im Garten. Morgen zeige ich Euch eine andere Karte im passenden Farbton.

Eine schöne Woche wünsche ich Euch

Dörthe

 

Super, Danke!

Dieser Spruch erschien mir für meine Mini-Karten besonders gut geeignet, die einige Kundinnen demnächst in ihrer Post finden werden. Sie haben die Möglichkeit für meine Sammelbestellung morgen (2.9.) genutzt und erhalten ihre Wunschprodukte deshalb versandkostenfrei.

Diese Kärtchen werden in den Paketen liegen.

20130901_35053_Stampin_Up (1 von 1) Man kann die Kärtchen mit einem Band schließen. Im Inneren ist Platz für eine Kleinigkeit. Die zeige ich hier natürlich nicht. Sonst wäre die Überraschung ja im Eimer.

Die neuen Designerpapiere aus der Weihnachtsserie sind diesmal sehr universell. Man kann sie auch gut für nicht weihnachtliche Bastelarbeiten benutzen. Ich habe einen Streifen aus „Eiszauber“ benutzt, der wunderbar mit dem Prägefolder „Schrägstreifen“ harmoniert.

20130901_35056_Stampin_Up (1 von 1)Mir gefällt die Farbkombination mit Jade, Petrol, Schiefergrau , Silber und Flüsterweiß richtig gut. Silber für meine selbst gemachten Ketten, gern. Aber auf Karten bevorzuge ich eher andere Farben. Ich glaube, die Serie „Eiszauber“ könnte eine Ausnahme werden. Jade und Petrol sind einfach der Hammer, sag ich Euch. Und ein bisschen Silber ….

Falls Ihr auch gern ein Stampin‘ Up!  Paket mit einem meiner Dankkärtchen bekommen möchtet, habt Ihr bis morgen 18:00 Uhr noch Zeit für Eure Bestellung. Gut übrigens, dass ich zu tun habe. Das muntert mich ein wenig auf, nachdem ich das Teamtreffen leider verpasst habe. Hier findet Ihr Helgas Beitrag dazu.

Einen guten Start in die Woche wünscht Euch

Dörthe

PS: Fast hätte ich es vergessen. Shelli ist nach ihrem schweren Reitunfall auf dem Weg der Besserung. Sie hat ihr Becken 4x, das Handgelenk 3x, das Kreuzbein und das Schlüsselbein gebrochen. Gütiger Himmel, und sie bringt sogar noch ein Lächeln zustanden. Sterlings ausführlichen Bericht findet Ihr hier. Gute Besserung Shelli! Get well soon!