Geburtstagspost in alle Himmelsrichtungen

Im Juli haben wirklich viele liebe Menschen Geburtstag, denen ich das eine oder andere Kärtchen schreibe.

Heute zeige ich Euch die erste von vier Karten, die über die gesamte Woche in den Postkästen von Freunden, Bekannten und meinem Team gelandet sind (oder noch landen werden).

Obwohl es noch ein wenig früh ist, ich kann einfach nicht anders als Euch Projekte mit den neuen Framelits zeigen. Wenn mich etwas begeistert, dann fließen die Ideen von ganz allein.

Diese zauberhaften Stickkanten sind so schön.

Dazu noch eine Farbkombi nach meinem Geschmack: Minzmakrone, Lindgrün, Apfelgrün und Flüsterweiß.

Meinen Blättern habe ich eine weiße Stickkante mit einem Gel-Stift verpasst, um das Design der Etiketten, Labels – wie immer Ihr es nennen wollt – aufzugreifen.

Die gleiche Idee steckt übrigens hinter den weißen Punkten auf dem Grün links, die das gepunktete Tüllband besser in Szene setzen sollten.

Was denkt Ihr, ist das gelungen?

Die Empfängerin der Karte hat sich jedenfalls sehr gefreut. Das ist wohl die Hauptsache.

Ich bin im kreativen Flow, was ich toll finde. Ob es nur an den neuen Produkten liegt, bestimmt nicht. Doch was man selbst besonders schön findet, das „verarbeitet“ man auch leichter. Wenn dann noch die Entspannung hinzukommt, die mit dem erfolgreichen Abi des Ältesten und den Ferien der beiden Jüngeren einher geht, man sich keine Sorgen machen muss und glücklich ist, dann hat man die perfekten Voraussetzungen fürs Kreativsein.

Wie schön, diese Möglichkeit zu haben und die eigene Kreativität mit anderen teilen zu können.

Apropos, schön. Habe ich schon von den Schmetterlingssträuchern in unserem Garten erzählt? Sie wachsen und wachsen und ziehen viele Insekten an, v.a. Schmetterlinge (was dem Sommerflieder ja seinen Zweitnamen verschafft hat).

Zitronenfalter, Kohlweißling, Tagpfauenauge, Kleiner Fuchs, Distelfalter und sogar der Admiral tummeln sich in unserem Garten und naschen vom Nektar der Blüten. Dazu gesellen sich Bienen und Hummeln. Ich liebe es, den Tieren in unserem Garten zuzusehen. Das ist – vom Stempeln abgesehen – die perfekte Entspannung.

Ich hoffe, mein Beitrag heute hat ein wenig zu Eurer Entspannung beigetragen.

Schon bald gibt es die nächste Geburtstagskarte der Woche.

Bis morgen!

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.