Zauberhafte Anhänger anders verwendet

Mit den Thinlits „Zauberhafte Anhänger“ können nicht nur Anhänger gefertigt werden. Die filigranen Stanzteile eignen sich – wie Ihr seht – auch sehr gut zum Gestalten von Karten.

Um den Farbverlauf im Hintergrund und bei den Blättern so gestalten zu können, habe ich übrigens zu unserem neuen Mehrfarb-Stempelkissen gegriffen, das ich mir mit Nachfülltinte in meinen Wunschfarben eingefärbt habe. Einfach traumhaft!

Naturmotive gehören zum meinen Lieblingen in allen Stampin‘ Up! Katalogen. Klar, dass „Kraft der Natur“ im Flug mein Herz erobert hat, zumal es zusammen mit den passenden Framelits „Starke Wurzeln“ nahezu unschlagbar ist.

Im Hintergrund tummeln sich kleine „Stiche“ aus dem Framelitset „Bestickte Etiketten“.

Der Jahreskatalog hat diesmal reichlich Framelits und Thinlits die mich begeistern und als ich meinen Bestand heute durchsortiert habe, kam doch eine beträchtliche Anzahl zusammen.

Ich habe mir also einen ganzen Schwung neuer Magnetblätter und neue Dymo-Bänder bestellt, um auch für die Schätze aus dem Saisonkatalog gut vorbereitet zu sein.

Gut vorbereitet werden der Flauschsupport und ich auch in die kommende Tanz-Saison starten. Heute beginnt die Workshopwoche, die immer in der letzten Ferienwoche stattfindet und mit dem Ferienende geht es dann regulär mit unserem Kurs weiter.

Heute Abend machen wir beim Technikkurs Lateintänze mit und auch der Rest der Woche verspricht Spannendes.

Apropos spannend, ich habe Euch meine Farbkombination noch gar nicht verraten: Olivgrün, Farngrün, Minzmakrone, Aquamarin und Himmelblau. Himmelblau ist zwar nicht mehr im aktuellen Stampin‘ Up! Sortiment, aber ich habe noch Nachfülltinte, die zum Wegwerfen viel zu schade wäre.

Zusammen mit Flüsterweiß ist das eine schönes Farbensemble, wie ich finde.

Ihr seht, es lohnt sich sowohl in Euren Bastelbeständen zu stöbern und beim Kreativsein auch mal außerhalb der Schubladen zu denken. Warum sollte ein Anhänger unbedingt ein Anhänger sein müssen? 🙂

Ich hoffe, Euch gefällt meine heutige Kreation. Wenn ja, hinterlasst mir gern einen Kommentar.

Für mich heißt es jetzt „Let´s go Tango!“ oder was immer uns im Latein-Technikkurs erwartet.

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.