Wo ist die Zeit hin – Oder wie ich mein Teamtreffen vorbereite

Vorab, mit Musik im Ohr geht Manches leichter, das Bloggen vermutlich nicht. Zumindest nicht, wenn ich meine Lieblingsmusik zum Mitsingen und Mittanzen konsumiere.

Ich hoffe, ich tippe jetzt nicht bis Mitternacht. Nach dem Tanzkurs gestern war es schon reichlich spät. Eigentlich wollte ich heute mal früher ins Bett. Sonntag war es nämlich auch ein wenig später. Da haben wir auch getanzt. Langsam komme ich mit den vielen neuen Figuren durcheinander. …

Wollte ich Euch nicht von etwas Anderem berichten…? Ach ja, Teamtreffen!

Die Postboten wundern sich inzwischen nicht mehr darüber, dass sie das Flauschhaus im Moment fast täglich anfahren. Es gibt so ein paar Dinge, die gibt es leider nicht im Lädchen um die Ecke. Wenn Frau Ansprüche hat …

Nun ja, auch die Familie wundert sich nicht mehr. Im Gegenteil, der Flauschsupport war heute ganz verzückt hiervon:

Nein, kein neues Logo oder Webdesign. So sieht die Rückseite aus:

Die Vorderseite zeige ich Euch natürlich noch nicht. Die darf mein Team am Freitag zuerst entdecken. Ihr werdet später Einblicke bekommen, versprochen.

Dafür gibt es heute eine Karte, die ein Prototyp für meinen Kreativabend am 21. September ist. Der ist schon restlos ausgebucht. Im Mittelpunkt sollen verschiedene Prägetechniken stehen.

Bei der Vorbereitung habe ich mich an der Faux Acryl Technik versucht. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, allerdings ist der Arbeitsprozess nicht Workshop-kompatibel. 🙂

So schön der Acryleffekt auch ist, so eine Technik ist leider viel zu aufwändig für einen normalen Workshop.

Falls Ihr Euch fragt, ich wollte keine weibliche Zitrone mit „Haar“schleife kreieren. Ich habe einfach gekleckst.

Falls Euch die Faux Acryl Technik interessiert, lasst es mich gern wissen.

Ich teile gern noch ein paar weiter Karten, Tipps und wer weiß – wenn das Interesse groß genug ist – vielleicht auch ein Video. Wobei, Video und Embossingpulver …

Dann muss mir die Post im schlimmsten Fall neues Equipment liefern. Dieses Pulver kriecht einfach in jede Ritze …

Ich wünsche Euch eine ganz und gar echte Woche, nix mit faux – ob Acryl oder nicht. Genießt das Leben und sagt einem lieben Menschen mal wieder „Du bist wirklich wunderbar“.

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.