Noch eine Swapvariation

Ich hatte es schon angekündigt. Heute gibt es eine weitere Karte, die von einem Prämienreisenswap inspiriert wurde.

Diesmal kam die „Kartenvorlage“ von Mary Anne Grimmer. Sie hatte passend zum Kreuzfahrt-Thema zur Prägeform „Stürmische See“ und dem Stempelset „Mit Meerwert“ gegriffen. Leider sind das zwei Produkte, die ich nicht besitze.

Im Grunde geht es beim Swappen ja genau darum. Man bekommt Ideen zu Produkten, die man vielleicht noch nicht hat und kann so entscheiden, ob man sie bestellen möchte.

Einen ertauschten Swap zu zeigen, ist auch nicht verboten. So kommt es manchmal, dass Kunden sich für ein Produkt begeistern, was man selbst gar nicht im Schrank hat.

Ich habe mich von Mary Annes Swap zu einer eigenen Idee inspirieren lassen und noch einmal zum Stempelset „Im Babyglück“ gegriffen. Seht selbst:

Wusstet Ihr, dass Stampin‘ Up! in einem Geschäftsjahr über 1.000 neue Produkte ins Sortiment aufnimmt. Da kann man unmöglich alles bestellen, selbst dann nicht, wenn man – wie ich – zu günstigen Demo-Konditionen einkauft.

Ich jedenfalls möchte das nicht, auch wenn es mit manchmal schwer fällt zu verzichten. Erfahrungsgemäß findet sich oft eine schöne Alternative.

Statt eines Seepferdchens schmückt bei mir eben ein Polarfuchs meine Karte. Ist doch auch hübsch, oder!?

Überhaupt scheine ich Fuchs und Pfau häufiger zu kombinieren, was sich in natura vermutlich weniger anbieten würde.

Zwar bringe ich nicht die Tiere zusammen, wohl aber die Papiere aus der Reihe „Pfauenpracht“ mit dem Fuchsmotiv aus „Im Babyglück“.

So schön! Was mit Blick auf Natur von den Stampin‘ Up! Designern entworfen wird, lässt sich einfach wunderbar untereinander kombinieren.

Papiere: Farbkarton in Pfauengrün und Minzmakrone, Designerpapiere „Meer der Möglichkeiten“ und „Pfauenpracht“, Metallic-Folienpapier „Pfauenpracht“; Prägeform „Perlen-Windspiel“…

Füchse coloriert mit Stampin‘ Blends in Rauchblau und Schiefergrau

Ich wüsste gern, was Mary Anne zu dieser Adaption ihrer Karte sagt.

Und Ihr, wie gefällt Euch meine Variante?

Hinterlasst mir gern einen Kommentar.

Eure

Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.